Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 27.08.2010 13:07 - Fußball: Durchwachsener Saisonstart der B-Jugend
Die B-Jugend für das Spieljahr 2010/2011 besteht aus den Jährgängen 1994 und 1995. Dank dreier Zugänge, Tim Linhose aus Grandenborn, Julian Stüber aus Renda und Niklas Wieditz aus Netra, umfasst der Kader insgesamt 16 Spieler.
Leider haben sich vor Saisonstart zwei Spieler verletzt, und werden uns voraussichtlich erst am Mitte September zur Verfügung stehen.

Den ersten Härtetest bestritt man am Di., dem 17.08.2010, wo man in der ersten Pokalrunde auf die SG Wehretal traf. Musste man sich in den ersten Minuten erst finden, und hatte Glück, dass man nicht in Rückstand geriet (Lattentreffer durch die SG Wehretal), fand man dann besser ins Spiel und erzielte in der 10. Minute nach toller Vorarbeit durch unseren Neuzugang Niklas Wieditz, der Marcel Biehl den Ball super in den Lauf spielte, das 1:0. Von da an hatte man das Spiel eigentlich im Griff, auf Seiten der SG Wehretal war keine nennenswerte Chance mehr zu verzeichnen. Nach einem Doppelschlag (2:0 durch Alexander Seeger, 29. Minute, und 3:0 durch Niklas Wieditz, 30. Minute), war der Bann endgültig gebrochen. Kurz vor der Pause (37. Minute) erhöhte Marcel Biehl mit seinem zweiten Treffer auf den Pausenstand von 4:0.

Nach der Pause dann die besten 13 Minuten des gesamten Spiels. Zwischen der 41. und 53. Minute erhöhten wir auf 8:0 !!! durch Tore von 1x Marcel Biehl, 2x Niklas Wieditz, und ein Elfmetertor durch unseren Neuzugang Tim Linhose.
Damit war das Spiel entschieden. Obwohl danach munter ein- und ausgewechselt wurde, und der Trainer einige Spieler auf anderen Positionen ausprobierte, konnte man noch zwei Treffer (60. Minute Alexander Seeger und 77. Minute Niklas Wieditz) zum Endstand von 10:0 erzielen. Unschön am Spiel die Mitte der zweiten Hälfte aufgekommene Härte und zum Teil auch Unsportlichkeit des Gegners. Einige Spieler der SG Wehretal konnten wohl mit der hohen Niederlage nicht umgehen, Schade.

Bereits drei Tage später kam es in Velmeden zum ersten Serienspiel gegen die JSG Meißnerland. Leider konnte man hier nur mit zwölf Spielern anreisen, da neben den beiden länger Verletzten, ein weiterer Spieler verletzt ausfiel, und ein Spieler aufgrund einer anderen Verpflichtung absagen musste. Unschön hierbei, dass sich keiner von den gefragten C-Jugend-Spielern bereit erklärt hat, in der B-Jugend auszuhelfen, hier besteht wohl noch Redebedarf.
Durch die zusätzlichen Ausfälle musste der Trainer die Mannschaft, insbesondere die Abwehr etwas umbauen. Und dies sollte sich im Nachhinein als Achillesferse herausstellen. Die gesamte Mannschaft konnte leider nicht an die Leistungen vom Dienstag anknüpfen, und so verlor man am Ende, wenn auch etwas unglücklich, und benachteiligt durch den Schiedsrichter, völlig verdient mit 4:6 Toren.

Aber chronologisch:
Das Spiel begann sehr verheißungsvoll für uns, hatte man doch bereits in den ersten 5 Minuten viel Pech, traf gleich zu Beginn des Spiels Alexander Seeger nur die Querlatte, und machte es ihm nur zwei Minuten später Marcel Biehl nach, wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, wären beide Versuche im Tor gelandet.
Kurz danach noch eine riesen Chance durch Marcel Biehl, dessen Schuss aus 14 Metern landete jedoch in den Armen des Torhüters. Dann die erste Schrecksekunde. Die erste Ecke des Gegners, und sieben Meter vor unserem Tor stand mutterseelen allein ein Gegenspieler, der den ball nur noch ins Tor köpfen musste, und es stand 0:1. Aus klarer Abseitsposition (der Trainer der gegnerischen Mannschaft gab dies nach dem Spiel sogar zu) bekam man in der 17. Minute sogar das 0:2. Doch man konnte sich wieder aufrappeln und erzielte in der 28. Minute durch Alexander Seeger den Anschlusstreffer zum 1:2. Hoffnung keimte auf. Doch praktisch im Gegenzug, unsere Abwehr war mal wieder indisponiert, wie leider zu oft in diesem Spiel, hieß es in der 30. Minute 1:3.
Und es kam noch schlimmer. Direkt nach dem Anstoss vertendelt ein Abwehrspieler den Ball, der Meißnerländer Spieler läuft alleine auf unseren Torwart zu, und es heißt nach 31 Minuten 1:4. Kurz vor der Pause zum Glück noch der Anschlusstreffer von Alexander Seeger in der 38. Minute zum 2:4.

Der Trainer versuchte die Mannschaft noch mal einzuschwören, hatte man auf dem Platz in Velmeden schon so manches Spiel in der zweiten Halbzeit noch gedreht.
Und bereits nach drei gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit erzielte Martin Heinzerling (früher Torwart !!) den 3:4 Anschlusstreffer. Hoffnung auf die Wende keimte auf. Die aber schnell wieder gedämpft wurde, denn bereits zwei Minuten später (65. Minute) wieder der Zwei-Tore-Abstand, Meißnerland erzielte wieder aus abseitsverdächtiger Position das 3:5. Und nur fünf Minuten später der endgültige K.O., nach Foul im 16-Meter-Raum zu Recht Elfmeter für die JSG Meißnerland, die sich diese Chance nicht entgehen ließ, und auf 3:6 erhöhte.
Unrühmlicher Höhepunkt zwei Minuten vor Schluss, als Marcel Biehl alleine auf das gegnerische Tor zu lief, und der Torwart ihn dermaßen umgrätschte, dass er mit einer schweren Knöchelverletzung den Platz verlassen musste. Den fälligen Strafstoss verwandelte Alexander Seeger zum 4:6 Endstand.

Sehr fragwürdig die Verhaltensweise einer Betreuerin/Trainerin der JSG Meißnerland, die sich nach dem Spiel derart aufregte, weil unser Trainer darüber schimpfte, dass zwei Minuten vor Schluss, und bei einem Spielstand von 3:6 der Torwart der gegnerischen Mannschaft einen unserer Spieler derart attackiert, das eine schwere Verletzung billigend in Kauf genommen wird.
Und Aussagen dieser Betreuerin/Trainerin die zum Teil unter die Gürtellinie gingen, und meinte, wenn man das nicht abkönne dann sollte man in den Männergesangverein eintreten, zeigen den hoch pädagogischen Wert, den diese Frau an den Tag legt. Da kann man nur wünschen, dass diese Frau niemals alleine für eine Jugend-Mannschaft die Verantwortung trägt.

Alles in allem ein durchwachsener Start unserer B-Jugend. Bereits am heutigen Freitag kann man beim Auswärtsspiel in Eschwege zeigen, dass man besser Fußball spielen kann.

Matthias Biehl
Trainer/Betreuer B-Jugend
» mehr . . .

Zurück . . .