Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 19.08.2010 19:01 - Fußball: Bittere Pille für die Erste
Am Sonntag kamen beide Teams der SG mit nahezu leeren Händen wieder in den Südringgau zurück während die Zweite einen Punkt einfuhr, verschenkte die erste ihrerseits den sicher geglaubten Punkt in der Schlussminute.


SG Lossetal II - SG H/N I 3:2 (1:1)

Anfang der ersten Hälfte begannen die Gastgeber sehr druckvoll, sodass die Verteidiger um Steffen Lorey alle Hände voll zu tun hatten. Lossetals Angreifer kamen mehrere Male zum Abschluss doch stellten vorläufig Keeper Björn Buchenau nicht wirklich auf die Probe. Erst in der 20. Spielminute ergab die erste sehenswerte Offensivaktion eine Tormöglichkeit. Patrick Eichenberg eroberte im Mittelfeld den Ball und spielte geschickt in die Spitze zu Lukas Wetterau. Dieser zögerte nicht lange und zog aus dem Lauf ab, doch Lossetals Keeper hielt sicher.
Die Gastgeber erhöhten den Druck zunehmend und in der 38. Minute war es soweit. Nach einem Seitenwechsel von der rechten auf die linke Abwehrseite, konnten Steffen Lorey und Marcel Korth Lossetals Mittelfeldspieler nicht mehr an der Flanke zum in der Mitte postierten Manuel Schanz verhindern. Letzterer konnte fast ungehindert zum 1:0 einnicken, während H/N-Torhüter "Katze" ohne Abwehrmöglichkeit blieb.
Doch jetzt ging es endlich wieder in Richtung Lossetals Tor. In Minute 41 spielt Rens van Nieuwenhoven einen langen Ball auf H/N-Stürmer Lukas Wetterau, welcher durch Foul im 16er gestoppt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Asbrand.
Mit Rückenwind drängt jetzt H/N plötzlich kurz vor der Pause auf die Führung. Nach toller Vorarbeit von Lukas Wetterau versucht es Marcel Bohnwagner aus der Distanz. Sein sich senkender Schuss konnte im letzten Moment vom Gästekeeper über die Latte gelenkt werden(44.) Kurz darauf war es wieder Bohnwagner der nach einem Freistoß am langen Pfosten grätschend den Ball knapp übers Tor schoss. Lossetals Torhüter wäre machtlos gewesen(45.+1).
Den letzten Angriff/Konter der ersten Halbzeit leitete Christian Genau ein. Er passte auf den freistehenden Marcel Korth, welcher das "Eins gegen Eins" suchte und den Ball verlor, anstatt auf den besser postierten Asbrand oder Wetterau weiterzuleiten.

Nach der Pause setzt wiederum die SG Lossetal ihren Spielaufbau fort und treibt H/N in die eigene Spielhälfte zurück. Und gleich Fünf Minuten nach Wideranpfiff rappelt es wieder in Katzes Tor. Auf der linken Seite konnte Marcel Korth seinen Gegenspieler erneut nicht an der Flanke hindern und in der Mitte musste Matciej Göbel lediglich den Kopf hinhalten um wieder die Führung für Lossetal herzustellen. Zwei Minuten später wäre das Spiel fast entschieden worden.
Als Rens von Nieuwenhoven seinem Gegenspieler im Mittelfeld Durchlass gewährte stand dieser plötzlich allein vorm H/N-Tor und viele Lossetaler hatten den Torschrei schon auf den Lippen. Doch der Lupfer über den heraus geeilten Torhüter Buchenau ging übers Tor.
Im Mittelfeld schien H/N teilweise überfordert und man konnte selten Druck von der Abwehr nehmen. Es bedurfte einige Minuten bis man wieder zu Tormöglichkeiten kam. Daniel Asbrand brachte nach einem Pass von Lukas Wetterau den Ball aus der Drehung wuchtig aufs Tor, doch Lossetales Keeper konnte einmal mehr parieren(75.) Kaum erarbeitete man sich im Angriff Chancen, beginnt es Hinten wieder zu wackeln. Abermals kam ein Angriff über die rechte Abwehrseite und nur das Aluminium verhinderte das 3:1 für die Gastgeber(78.). Doch wie aus dem Nichts schafft es Fabian Rauschenberg im Gegenzug den Rückstand zu egalisieren. Einen Abraller aus gut 25 Metern, verwandelte er volley und wirklich unhaltbar im Lossetaler Tor(79.). Ein sehenswerter Treffer! Mittlerweile entwickelte sich sehr viel Hektik im Spiel beider Teams. H/N erarbeitete sich Konter über van Nieuwenhoven und den eingewechselten Weißhaar, die aber nichts zählbares einbrachten.
Die letzen Minuten gehörten klar den Gastgebern. Erst musste "Katze" einen satten Distanzschuss abwehren(85.), und dann kam es zu zahlreichen Freistoßsituationen für Lossetal. In der Vorletzten Spielminute fälschte die H/N-Mauer einen Freistoß zur Ecke ab. Bei der darauffolgenden Ecke stand am langen Pfosten diesmal Lossetals Verteidiger Thorsten Jordan mutterseelenallein um, analog zu Marcel Bohnwagners Chance am Ende der ersten Hälfte, den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Dem 3:2 folgten neben dem Abpfiff lange Gesichter bei der SG H/N. Hatte man den mit Spielern der ersten Garde bestückten Lossetalern doch bei dauerhaft strömenden Regen lange Paroli bieten können.
Manche Spieler fühlten sich ein Spiel gegen Sandershausen erinnert, als Christian Genau ebenfalls in der letzten Spielminute eine Flanke zum 3:2 verwertete. Nur damals war eben H/N der Sieger… Wenn man das ganze Spielgeschehen betrachtet, gehen die Punkte schon verdient an die, mit Spieler aus der ersten gespickte, Mannschaft von Lossetal II. Trotzdem ist es ärgerlich in der Schlussminute den Punkt noch so zu verschenken.

Hervorzuheben ist die Leistung des Youngsters Patrick Eichenberg, welcher über die 90 Minuten seinen Gegenspieler nahezu perfekt ausschaltete und auch nach Vorne hin und wieder Akzente setze. Mach weiter so!


SG H/N I:
Buchenau, Lorey, Eichenberg, Genau, Materne(Braun 56.), Rauschenberg, Korth(Fehr 73.), van Nieuwenhoven, Bohnwagner(Weißhaar 73.), Asbrand, Wetterau

Tore:
1:0 - Manuel Schanz (38.)
1:1 - Daniel Asbrand (FE 41.)
2:1 - Matciej Göbel (50.)
2:2 - Fabian Rauschenberg (79.)
3:2 - Thorsten Jordan (90.)


Am Freitag trifft die Erste der SG H/N auf die Spvgg Hopfelde/Hollstein. Die Mannschaft von Trainer Manfred Will schaffte in der letzten Saison den direkten Aufstieg durch die Meisterschaft in der Kreisliga A. In dieser Saison konnte sich die Mannschaft auf vielen Positionen verstärken und man rechnet mindestens damit, dass sie mit um die oberen Ränge kämpfen. Mit Niederlagen gegen Lossetal II und Großalmerode und Siegen über BSA und Wanfried, welche übrigens Titelfavorit SV Reichensachsen ein 2:2 abtrotzen konnten, steht Hopfelde/Hollstein nun auf dem sechsten Tabellenplatz.
Für die mit erst 3 Punkten auf dem elften Tabellenplatz agierenden Südringgauer wird es mit Sicherheit nicht einfach sein 3 Punkte zu holen. Dennoch muss aufgrund der Tabellensituation endlich ein Sieg her, um den Anschluss nach zu vorne nicht zu verlieren.

SG H/N I - Spvgg Hopfelde/Hollstein

Spielort: Herleshausen
Anstoß: 18.30 Uhr
Schiedsrichter: Boris Borschel

Die Spieler der SG H/N freuen sich über jeden Anhänger, der den Weg auf den Sportplatz findet!


-Spielberichte der Zwoten folgen morgen-

-hb- » mehr . . .

Zurück . . .