Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 25.07.2010 16:39 - Lauftreff: Gedanken eines Teilnehmers am Wommener Strandfestlauf 2010
(nach dem Motto von "Rimbach" aus dem Buch "der Halbmarathonmann" von …….)
Laufen beginnt im Kopf. Laufen endet im Kopf. Und dazwischen liegen Schritte. Aneinandergereiht ergeben sie Distanzen, die wir als Läufer noch vor kurzem für unerreichbar hielten. Strecken, die wir erst im Kopf bewältigen mußten, um sie schließlich mit den Füßen in Angriff zu nehmen. Entfernungen, die uns zunächst verunsicherten und die uns am Ende, nach dem letzten Schritt, um so mehr mit Stolz erfüllen. Läufer haben Zeit. Stunden über Stunden, um sich Kilometer für Kilometer ihre Gedanken zu machen. Läufer haben Ausdauer. Genug, um ihre Ideen hartnäckig zu verfolgen und schließlich sicher zu realisieren.

Alle diese positiven Aspekte trieben wohl auch diesmal die Teilnehmer an der Neuauflage des Wommener Strandfestlaufes an. Zunächst einmal war es ein Bedürfnis aller Läufer dem Veranstalter des Festes die Ehre zu erweisen. Unsere flinken Füße trugen uns zunächst mit erhöhtem Puls und schnellem Atem die anstrengenden Anstiege hinauf ins Rosenland und weiter durch das rascheln des Waldes bis hin zur "Gonnermanns-Ruh". Gesprochen wird erfahrungsgemäß in diesen Situationen weniger. Dafür kreisen die Gedanken heftiger in den Köpfen der Starter. Ereignisse des Tages oder der zur Neige gehenden Woche beschäftigen uns, mögliche Lösungen erscheinen gedanklich oft zum Greifen nah. Und dann die innere Stimme: "warum bin ich nicht schon viel früher darauf gekommen, ist doch so einfach!" Wir sind Rimbach!

Erfahrungsgemäß folgt nach dem steilen Anstieg nun der entspannendere Teil über eine letzte Anhöhe aber bereits mit einem wunderschönen Ausblick auf das im Tal liegende Breitzbach. Geschwind mit Zwischensprinteinlagen dem Berg hinunter, vorbei an Wiesen und Feldern. Endlich freigelaufen! Ja, das stimmt auch, die Gedanken sind frei! Während sich einige Starter nun sehr intensiv und erleichtert austauschen und der Lauf nun von einer gewissen Leichtigkeit bestimmt wird, denkt der andere daran, ob wohl auch das Erfrischungsgetränk beim gemeinsamen Zieleinlauf zum Wommener Strandfest die richtige Temperatur haben möge. Aber da gibt es auch noch die genießenden Läufer, deren Füße wie fast von alleine funktionieren und deren Rhythmus sie nun bis ans Ende der Welt tragen könnten. Was ist der Runners High? Das bleibt wohl ganz alleine das Geheimnis der Starter am diesjährigen Strandfestlauf.

Im Ziel, nach 10 Kilometern, in Sicht der Bierpilz, der nun für die Erfrischung sorgte. Dort wurden wir schon von einigen Strandfestbesuchern sehr nett empfangen. Doch was ihnen entgangen ist, läßt sich kaum beschreiben. Wir haben das Strandfest ganz nah in die Köpfe der Menschen gebracht, sei es in Wommen selbst, in Breitzbach, in Nesselröden oder bei den uns freundlich zuwinkenden Autofahrern und Passanten. "Mann" oder "Frau" sollte dabei gewesen sein, bei jedem Schritt, bei den intensiven Gedanken, bei dem Körper verlassenden Schweißtropfen und über die gesamte Distanz, dieses aus dem Lauftreff - Tagebuch der "Werrawetzer" nicht wegzudenkenden Erlebnislaufes.

Was bleibt ist Danke zu sagen, daß wir diese Eindrücke gewinnen durften und es ist der Stolz über die eigenen Leistung, es wieder einmal geschafft zu haben!

-jha- » mehr . . .

Zurück . . .