Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 14.07.2010 11:29 - Fußball: gelungenes Trainingslager in Weißensee
Während der Vorbereitung auf die Saison 2010/2011 reisten die Spieler der SG H/N vom 08.07.2010 bis zum 11.07.2010 nach Weißensee (Nähe Sömmerda), um dort ein Trainingslager zu absolvieren.
Wie schon im Gästebuch angeklungen waren diese Tage ein voller Erfolg und werden bei der nächsten Saisonvorbereitung mit Sicherheit wiederholt.

Am Donnerstagabend machten sich die Spieler nach dem Spiel gegen Waldkappel in Niederhone, was im Übrigen nach Elfmeterschießen für sich entschieden werden konnte, auf den Weg und erreichten das Sporthotel "Am Fischhof" in Weißensee ca. gegen 22.45 Uhr, wo auch sofort festgestellt werden konnte, dass sich die Profis von Rot-Weiß Erfurt um Trainer Stefan Emmerling zur gleichen Zeit im Hotel aufhielten.
Dort konnten nach dem Spiel noch einige Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Gemüse und Salat zu sich genommen werden und der Abend endete mit dem ein oder anderen Bier.

Am nächsten Morgen bat Trainer Hesse um 08.30 Uhr vor dem Frühstück zu einem ersten "kleinen Läufchen", was in Form von zwei Runden um einen in der Nähe gelegenen See absolviert wurde.
Danach gab es im Sporthotel ein reichhaltiges Frühstück, woran sich nach einer kurzen Pause die erste Trainingseinheit auf dem Platz, von dem es übrigens drei rund um das Hotel gibt, anschloss.
Vermutlich hatten mehrere Spieler mit dieser Trainingseinheit auch das in Verbindung gebracht, worum es beim Fußball eigentlich geht, doch sollten sie eines besseren belehrt werden, da Trainer Hesse zunächst nur Konditions- und Krafttraining vorgesehen hatte.
So kam der Ball zunächst nur in Form von Medizinbällen zum Einsatz und die Spieler absolvierten mehrere Lauf-und Kraftübungen, die das Prädikat "hart" durchaus verdienen.
Das zweistündige Training endete mit einem kleinen "Abschlusskick", worauf das Mittagessen im Hotel folgte.
Am Nachmittag hatte Trainer Hesse seinen Jungs aufgrund der Hitze bis 17.00 Uhr freigegeben, was die meisten zum Ausruhen auf dem Zimmer und wenige für einen Schwimmbadbesuch nutzten.
Um 17.00 Uhr war dann Sprinttraining angesagt, wobei es wieder in die Nähe des Sees ging, wo sich eine Treppe und mehrere Ansteigungen befinden.
Hier ging es, bei verschiedenen Übungen, im Sprint hinauf, was die Spieler im Bereich der Schnelligkeit weiterbringen sollte.
Wieder war gut eine Stunde vergangen und es ging zurück ins Hotel, wo nur kurz pausiert werden konnte, da um 19.00 Uhr die nächste Einheit auf dem Platz angesetzt war.
Zwischendurch reisten auch noch die restlichen Spieler an, die am Freitag leider keine Urlaub bekamen.
Jetzt ging es auf einen der drei Plätze, der von der Qualität des Rasens schon ziemlich stark einem Geläuf des Profifußballs entspricht.
Allgemein ist es beeindruckend, mit welchem Engagement in dieser Region die Plätze gepflegt werden, laufen dort stündlich die Bewässerungsanlagen und sorgen viele ehrenamtliche Helfer für rund um perfekte Sportanlagen. Sportplatzbetreiber in unserer Gegend müssten sich davon wirklich "eine Scheibe abschneiden".
Hier kam es zunächst zu einem Trainingsspiel und für die Spieler, die schon seit Freitagmorgen im Training waren, war die Trainingseinheit auch damit beendet.
Für diejenigen, die erst am Freitagabend ankamen, hatte Trainer Hesse noch eine besondere Übung parat, bei der die Spieler innerhalb von zwei Minuten zunächst 300m, dann 350m, dann 400m, dann 450m und zum Schluss 500m, und das in jeweils zweifacher Ausführung, zu bewältigen hatten.
Jetzt war es 20.45 Uhr und es gab Abendessen, bei dem man mal wieder Nudeln, Gemüse und Salat zu sich nehmen konnte.
Der Abend fand sein Ende im Biergarten bei dem ein oder anderen kühlen Biergetränk und wurde zum kameradschaftlichen Beisammensein genutzt.

Der Samstagmorgen begann wieder mit einem kleinen "Läufchen" um 08.30 Uhr und dem Frühstück danach.
Danach hatte Trainer Hesse ein Kleinfeldturnier vorgesehen, bei dem drei Mannschaften gebildet wurden.
Zwischendurch hatte Mike Bartsch wieder eine Konditionsübung aufgebaut, wo sich bei stärker werdender "Hitze" durch gequält wurde.
Wieder war Mittagessen angesagt, wonach nur kurz pausiert wurde, da um 15.00 Uhr ein Testspiel gegen den dortigen FC Weißensee 03, bei dem der ehemalige Bundesligaschiedsrichter Günther Habermann als 1.Vorsitzender aktiv ist, anstand.
Der FC Weißensee 03 ist eine Mannschaft, die in der thüringischen Bezirksliga etabliert ist und dort die vergangene Saison auf Platz 6 beendete.
Vor dem Spiel einigten sich die Beteiligten, dass dreimal jeweils dreißig Minuten absolviert werden sollten, da man so bei der drückenden Hitze eine Wasserpause mehr einlegen konnte.
Das Spiel begann für die Südringgauer sehr zerfahren und die Spieler der SG H/N mussten sich erst einmal sortieren.
So stand die Abwehr zunächst sehr tief, was dem FC Weißensee 03 zunächst mehrere Chancen bescherte.
Nach zehn Minuten kamen die Spieler der SG H/N dann aber besser ins Spiel und gingen auch direkt durch Marcel Korth in Führung.
Danach hatte man das Spiel eigentlich im Griff und hätte bei besserer Chancenauswertung durchaus eine höhere Führung herausschießen können.
Doch wie so häufig wurde das Auslassen bester Chancen bestraft und die Thüringer nutzten eine Unachtsamkeit in der H/N-Abwehr zum Ausgleich, was auch gleichzeitig das Endergebnis war.
Dennoch zeigte sich Trainer Hesse mit dem Spiel zufrieden, hatten alle Spieler ja schon mehrere Trainingseinheiten hinter sich und die drückende Hitze ihnen immer mehr zugesetzt.
So sprach Trainer Hesse seinen Jungs nach dem Spiel ein großes Lob dafür aus, dass sie an diesem Wochenende bei derart warmem Wetter bei allen Trainingseinheiten immer akribisch mitgezogen haben.
Nun ging es zurück auf die Zimmer, wo sich geduscht und im Anschluss bei einer kleinen Hütte nahe des Hotel getroffen wurde.
Dort hatte Mike Bartsch den Grill angeworfen und für mehrere Kisten Bier gesorgt, sodass dort vor dem Deutschland-Spiel gemütlich zusammengesessen werden konnte.
Am Abend schauten sich die meisten das Deutschland-Spiel in der Kneipe des Hotels an und nur eine kleine Gruppe nutzte das in Weißensee angebotene "Public-Viewing".
Danach wurde noch mehrere Stunden in der Kneipe des Hotels verweilt, ehe am Sonntagmorgen schon recht früh die Abreise auf dem Programm stand, da mehrere noch das Freizeitturnier in Renda spielen wollten.

Auf jeden Fall hat Trainer Thomas Hesse zusammen mit Mike Bartsch an diesem Wochenende für ein sowohl in sportlicher als auch in kameradschaftlicher Hinsicht tolles Trainingslager gesorgt, wofür sich die Spieler der SG H/N bedanken.

Teilnehmer:
Buchenau, Klaus, Wanka, Biehl, Brill, D. Schmidt, And. & Alex. Behrend, Setzkorn,
Lorey, Stumpf, van Nieuvenhoven, Genau, Braun, Korth, Weißhaar, Materne, Missler,
Bohnwagner, Führer, Langheld, Bartsch, Hesse, L. Wetterau

Im weiteren Verlauf der Vorbereitung stehen in dieser Woche zunächst drei Testspiele an. Hier die Übersicht:

14.07.2010:
MIG-Fonds-Cup Halbfinale (19.00 Uhr): SV Adler Weidenhausen - SG H/N
16.07.2010:
MIG-Fonds-Cup Spiel um Platz 3/Finale (18.00 Uhr): SG H/N -
SV Reichensachsen/SG FSA
17.07.2010: Testspiel in Herleshausen (15.00 Uhr): SG H/N - TSV Ulfegrund

-lw- » mehr . . .
Die Sprenkelanlage lief dauerhaftDer geringe Schatten wurde dankbar angenommenAkribische Notation - oder hat er schon wieder die nächste Quälerei ausgeheckt?Mike und SetzerDer Rengsche Brasilianer
Thomas und RWE3 mal 30min gegen FC WeißenseeRote Köpfe soweit das Auge reicht:OL:Hesse, van Nieuwenhoven, Lorey, Bohnwagner, Korth, Braun, Stumpf, Wetterau, Schmidt, Biehl, Brill, Bartsch, UL: Buchenau, Setzkorn, Weißhaar, Genau, An.Behrend, Materne, Mißler, Al. Behrend, Klaus ++Stefan Führer
Samstag Abend beim Grillen

Zurück . . .