Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 17.06.2010 12:09 - Fußball: Aktuelles von der E-Jugend
E-Jugend verliert Endspiel um die Kreismeisterschaft,
aber überzeugt bei den Bezirksmeisterschaften

Am vergangenen Mittwoch fand in Sontra das Endspiel um die Kreismeisterschaft statt. Gegen die JSG Meißner verlor man doch recht deutlich mit 2:7-Toren. Sicherlich konnten alle, bis auf den F-Jugendlichen Anton Braun im Tor, nicht ihr gewohntes Leistungspotenzial abrufen. Es muss aber auch neidlos die tadellose Leistung der Jungs aus dem Meißnervorland anerkannt werden. Technisch, läuferisch stark und körperlich sehr präsent war dieser Gegner an diesem Abend. Das Spiel war eigentlich nicht zu gewinnen.

Trainer Gerhard Biehl musste dies früh anerkennen, war mit seiner Mannschaft aber nicht unzufrieden. Die meisten Spieler (geb. 2000) gehören dem jüngeren E-Jugend Jahrgang an. Alle gaben ihr Bestes, es reichte einfach nicht und traurig braucht niemand zu sein, immerhin sind wir die zweitbeste Mannschaft im Werra-Meißner Kreis!

Schon nach zwei Minuten lagen wir 0:1 zurück. Nach einem weiteren Treffer des Gegners konnte Bjarne Pankow das 1:2 erzielen. Der überragende Spieler Marius Jung erhöhte in der Folgezeit auf 1:4 für die JSG Meißner. Mertin Dunkelberg verkürzte auf 2:4 und es keimte noch einmal ein Fünkchen Hoffnung. Am Ende fehlte jedoch die Kraft und man verlor sicherlich zwei Tore zu hoch mit 2:7.

Am Sonntag fuhren wir nach Reinhardshagen / Vaake zur Bezirksmeisterschaft. VfL Kassel, Wolfhagen und Wabern waren unsere Gegner. Klangvolle Namen, nur die SG Hesperingshausen (Meister im Kreis Waldeck) war uns nicht so geläufig.
Als Fazit kann festgestellt werden, dass die E-Jugend die Farben des TSV Ulfegrund und der SG Herleshs./Nesselr. toll vertreten hat.
Alle Mannschaften waren uns körperlich überlegen und somit waren wir krasser Außenseiter in unserer Gruppe. Am Ende belegten wir den dritten Platz und sind somit im Bezirk Kassel mindestens die sechstbeste Mannschaft. Das Halbfinale war sogar möglich, denn in zwei Spielen wurde der greifbare Sieg kurz vor Schluss noch verschenkt. Trotz alledem waren Michael Kosok und Gerhard Biehl mit den gezeigten Leistungen hoch zu frieden. In einer sehr gut spielenden Mannschaft ragte Torwart Anton Braun besonders hervor.

Im ersten Spiel, der Gegner hies Wabern, war die Anfangsnervosität zu spüren. Schon nach 10 Sekunden lagen wir durch einen groben Abwehrfehler mit 0:1 zurück. Obwohl wir gleichwertig waren, mussten wir kurz vor Schluss das 0:2 hinnehmen. Im zweiten Spiel gegen Hesperingshausen neutralisierten sich beide Teams und das 0:0 war gerecht. Im dritten Spiel, gegen Wolfhagen, legte sich die Nervosität und schnell lagen wir durch Tore von Bjarne Pankow und Valentin Adam mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 hätten wir einen mehr als berechtigten Neunmeter zugesprochen bekommen müssen. Der Schiedsrichter sagte nein und im Gegenzug, praktisch mit dem Schlusspfiff, glich Wolfhagen zum 2:2 aus. Im letzten Spiel war der VfL Kassel unserer Gegner. Bis dato waren die Kasselaner ohne Punktverlust. In unserem besten Spiel gelang Bjarne Pankow, mit einem sehenswerten Freistosstor, die 1:0 Führung. Nun drängte der haushohe Favorit dauerhaft. Torwart Anton Braun (F-Jugendspieler) konnte mit mehreren, glanzvollen Paraden den Ausgleich verhindern. Wie im Spiel gegen Wolfhagen fiel kurz vor Schluss, wieder durch einen Abwehrfehler, der Ausgleich.

Folgend Spieler wurden bei beiden Ereignissen eingesetzt:

Valentin Adam, Anton Braun, Henryk Breitfeld, Tim Biehl, Laura Carl, Mertin Dunkelberg, Janine Kosok, Bjarne Pankow, Dzemil Smailovice und Forian Wagner.

-gb- » mehr . . .

Zurück . . .