Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 19.04.2010 10:34 - Fußball: Zwote verliert Anschluss
Am vergangenen Wochenende inklusive des Donnerstagsspieles der Zwoten, sprangen statt der möglichen 9, lediglich 2 Punkte heraus. Donnerstag verlor die Zweite gegen Lossetal III und am Sonntag spielten beide Teams der SG H/N jeweils unentschieden.

Erneutes 0:0 im direkten Vergleich

SG H/N I - SG Lossetal II 0:0

Ohne jeden Zweifel war vor der Begegnung klar, dass eine Niederlage der Ersten unter allen Umständen vermieden werden musste, um die Chance auf einen Relegationsplatz zu wahren. Somit legte Trainer Thomas Hesse viel wert auf sichere Abwehrarbeit und stellte die Mannschaft entsprechend ein.

Für Frank Scholze, rückte der "Urlauber" Steffen Lorey wieder in die Abwehrreihe neben Christian Genau. Ansonsten blieb alles wie gegen Wanfried.

Den ersten Akzent der Begegnung des Zweit- gegen den Drittplatzierten der Kreisoberliga Werra Meißner, setzte Marcel Bohnwagner mit dem ersten Torschuss, nach Vorlage von Rens van Nieuwenhoven.
Kurze Zeit später wurde es auf der anderen Seite brenzlig. Dennis Stumpf verliert in Bedrängnis den Ball kurz vor dem Strafraum und ein Lossetaler Stürmer kommt an den Ball, der jedoch in letzter Sekunde vom heraneilenden Fabian Rauschenberg am Schuss gehindert wurde(16.).
Nun ging es wieder in die andere Richtung. Ein Lossetaler Freistoß wird von der H/N Mauer abgefangen und Steffen Fehr nutzt den sich bietenden Platz, marschiert an der Linie entlang. Der Ball gelangt über Marcel Bohnwagner zu Daniel Asbrand, welcher auf Rens van Nieuwenhoven ablegte, dessen Schuss den Torwart schon überwunden hat, doch leider ein Verteidiger auf der Linie klären konnte(18.).
Es entwickelt sich ein echter Schlagabtausch. Im Mittelfeld verlieren Stumpf und van Nieuwenhoven den Zweikampf, sodass der Lossetaler auf den gut postierten Waldemar Hain passen konnte, welcher aus 8m das Leder übers Tor schoss(32.).
Jetzt mussten die H/N Anhänger den Atem anhalten. Christian Genau passte von der Eckfahne auf den vorm Strafraum postierten Dennis Stumpf. Der Pass war etwas zu lang und letzterer konnte das Spielgerät nicht unter Kontrollebringen und rutschte aus. Der Lossetaler Hain ging nun allein aufs Tor zu und lediglich dem großartigen Reflex von Schlussmann Björn Buchenau ist das Halten des 0:0 zu verdanken, denn der heraneilende Christian Genau konnte ebenso wie Stumpf nicht mehr eingreifen(40.). Anschließend sprang in der ersten Halbzeit nur noch ein Schuss von Lukas Wetterau heraus, welchen der Gästekeeper aber sicher parierte.

In Spielzeit Zwei entwickelte sich das Spiel nach vorne immer besser und oftmals konnten die Gäste die Angriffe von Bohnwagner(50).und Asbrand(55.) nur durch Foul unterbinden. Doch aus den sich ergebenden Freistößen konnte man herzlich wenig Kapital schlagen.
Mehr Gefahr brachten Konter wie in der 60. Spielminute: Daniel Asbrand konnte an der Mittellinie den Ball gut abschirmen und auf den hinterlaufenden Steffen Fehr passen, welcher nun ungehindert in Richtung Tor dribbelte. Kurz vorm Tor schloss er leider zu überhastet ab, anstatt auf den super postierten Lukas Wetterau abzulegen.
Die nächste Großchance folgt gleich darauf. Fabian Rauschenberg treibt das Spiel nach vorne und konnte obwohl er deutlich festgehalten wurde noch auf van Nieuwenhoven passen. Dieser zu Lukas Wetterau, welcher dann zu Daniel Asbrand flankte, der aus 5m per sehenswerten Seitfallzieher knapp übers Tor schoss. Fabian Rauschenbergs Gegenspieler erhielt nachträglich die gelbe Karte(64.).
Trotzdem ging von Lossetal in jeder Minute Gefahr aus, aber mehr als ein Schuss nach einer Ecke sprang vorerst nicht heraus(67.).
Nun versetzte ein Abseitspfiff von Schiedsrichter Mario Beckmann die H/N-Anhänger wieder in Aufruhr:
Lukas Wetterau setzte in der Rückwärtsbewegung energisch nach und konnte einen Lossetaler Verteidiger vom Ball trennen, welcher von Bohnwagner postwendend zu Wetterau in die Spitze gesteckt wurde. Dieser tauchte nun allein vorm Lossetaler Tor auf, doch der Abseitspfiff unterband die Aktion(72.).
Der einzige wirklich gefährliche Freistoß dieser Partie wurde in der 76. Spielminute nach Foul an Fabian Rauschenberg vom gefoulten Selber ausgeführt. Die scharfe Flanke landete aussichtsreich auf Christian Genaus Stirn, flog aber übers Tor.
In der Folgezeit ergaben sich kleinere Torchancen auf beiden Seiten: Lukas Wetterau(83.) und für Lossetal Waldemar Hain (85.).
In den Schlussminuten hätten beide Teams die Partie noch für sich entscheiden können. Marcel Bohnwagner verfehlte mit einem Linksschuss knapp das gegnerische Tor(88.) und ein Lossetaler Schuss streifte noch die Latte vom H/N-Kasten.


SG H/N I:
Buchenau, Stumpf, Genau, Lorey, Rauschenberg, Materne, van Nieuwenhoven (Missler), Fehr, Bohnwagner, L. Wetterau, Asbrand

Eine Achtbare Leistung vollbarachten die Südringgauer an diesem Sonntag. Zwar war die Partie für Zuschauer nicht überaus attraktiv, konnte man trotzdem sehr diszipliniert und trotzdem gefährlich auftreten. Das letzte Quäntchen Glück hat zwar zum Sieg gefehlt, aber mit einem Null zu Null gegen die seit dem 2. Spieltag ungeschlagenen Lossetaler muss man sich wie auch im Hinspiel nicht verstecken.

Hervorzuheben ist die Leistung von Schiedsrichter Mario Beckmann, welcher über die 90 Minuten sehr korrekt und konstant die Partie leitete.

Weitere Ergebnisse der Kreisoberliga Werra Meißner:
VFL Wanfried - SC Germerode 9:0
SV 07 Eschwege II - TSG Bad Sooden-Allendorf 5:1
SG Klei./Hun/Doh - SG Meißner 1.4
SG Sontra - SG Wehretal 1:0
SG Werratal - SC Niederhone 4.5
SV Reichensachsen - TSV Waldkappel 4:0


Lossetal III untermauert Titelambitionen

SG Lossetal III - SG H/N II 2:0 (0:1)

Im Kreisliga-B Spitzenspiel gegen den Aufsteiger und gleichzeitigen Titelaspirant SG Lossetal III gab es nicht viel zu holen. Zwar war die Überlegenheit der Lossetaler nicht sonderlich groß, doch über die gesamte Spielzeit, sodass die Südringgauer lediglich 2 Möglichkeiten durch Kai Wetterau und Andreas Neitzel hatten, diese aber ungenutzt blieben.


SG H/N II:
Führer, Diehl, K. Biehl, Deubener, Eichenberg, D. Schmidt, T. Gonnermann, A. Neitzel, M. Eisenberg, K. Wetterau, Brill(Alex. Behrend)

aus Eschenstruth berichtete Matthias Brill



Küch macht H/N Strich durch die Rechnung

SG H/N II - SG Frankershausen/Hitzerode I 4:4 (1:0)

Bei guten Bedingungen von oben, als auch von unten in Form des Sportplatzes war unsere Zwote in der ersten Halbzeit absolut tonangebend, sodass man die Gäste nur selten in gegnerischer Hälfte agieren sah.
Allein in den Ersten 25 Minuten hatte man mehr als genug Möglichkeiten in Führung zu gehen. Daniel und Joachim Schmidt, Steffen Biehl oder Tristan Gonnermann hatten allesamt gute Torchancen.
In der 30. Spielminute hatten die H/N-Anhänger den Torschrei schon verlauten lassen, als ein 20m- Freistoß von Joachim "Kuddel" Schmidt sich spät nieder senkte und auf die Latte flog.
10 Minuten später fiel dann endlich der Groschen, als Andreas Behrend auf der linken Seite Richtung 5er durchmarschierte. Kurz vorm gegnerischen Tor, legte er quer für Daniel Schmidt, welcher letztendlich nur noch seinen Fuß hinhalten musste, um das 1:0 zu markieren.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit, parierte der Frankershäuser Keeper einen guten Kopfball von Patrick Eichenberg. Doch im Gegenzug ließ der aus Reichensachsen gewechselte Stürmer Küch den H/N Anhängern den Atem stocken. Nachdem ein Gästespieler den Ball an Wenk, Deubener und Wanka vorbeispielte, stand Küch 3m allein vorm Tor und die Zuschauer fanden sich schon mit dem Ausgleich ab, doch irgendwie versprang ihm der Ball und er verfehlte das leere Tor.
Doch dies schien ihn keinesfalls zu beeindrucken. In der 59. Minute macht er es besser und egalisiert die Führung der SG H/N. Er erhöhte sogar noch auf 3:1 (70.;72.) Die 3:1 Führung hielt nur kurze Zeit, denn Patrick Eichenberg konnte nach einer Ecke auf 3:2 verkürzen.
Kaum war Anstoß für die Gäste klingelte es erneut im Gästekasten, als Daniel Schmidt an der 16er Linie aus dem Lauf aufs Tor schoss und den 3:3 Ausgleich markierte.
Jetzt ging es wirklich Schlag auf Schlag, der eingewechselte Alexander Behrend brachte in der 80. Minute sogar die Führung für die Zwote wieder zurück, ehe Küch in der letzten Spielminute den 3-Punktetraum der H/N-Truppe zerplatzen ließ.


SG H/N II:
Wenk, Wanka, Deubener, Eichenberg (Alex. Behrend), J. Schmidt, D. Schmidt, Andr. Behrend, Brill, T. Gonnermann, Braun, S. Biehl (Langheld)

Tore:
1:0 - Daniel Schmidt (40.)
1:1 - Patrick Küch (52.)
1:2 - Patrick Küch (70.)
1:3 - Patrick Küch (72.)
2:3 - Patrick Eichenberg (74.)
3:3 - Daniel Schmidt (76.)
4:3 - Alexander Behrend (82.)
4:4 - Patrick Küch (90.)

Eigentlich Schade für die Jungs um Thomas Wanka, dass sie hier 2 Punkte liegen gelassen haben. Alle Tore waren durchaus vermeidbar gewesen und im Gegenzug sprang aus der krassen Überlegenheit in der ersten Hälfte nichts heraus. Genau wie in der Partie gegen Wanfried II, brachte ein spätes Tor einen Punkteverlust.

Weitere Ergebnisse der Kreisliga B:
TSV Waldkappel II - SG Wehretal II 1:1
SG Eltmannsh./Oberh. - VfB Rommerode 0:3
SV Hörne - VFL Wanfried II 2:0
VFL Wanfried II - VfB Rommerode 2:2
SG Lossetal III - TSG Kammerbach 4:2
SV Hess.Schweiz - RW Fürstenhagen 2.3
SV Hörne - SG Wehretal II 2:1
SSV Rambach - SC Niederhone II 2:2


-hb- » mehr . . .

Zurück . . .