Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 11.03.2010 14:55 - Allgemein: Jahreshauptversammlung
Ordentliche Mitgliederversammlung (JHV) vom 27. Februar 2010

Auszüge aus dem Protokoll

Vorsitzender Stephan Adam eröffnet um 19.40 Uhr die Versammlung.
Es sind 67 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Stephan Adam begrüßt alle erschienenen Mitglieder, besonders den anwesenden Ehrenvorsitzenden Harald Biehl, den Vorsitzenden des Ältestenrats, Hans Börner, die Ehrenmitglieder Brigitte Biehl, Siegfried Hoch, Karl-Heinz Knierim, und Hans Rimbach sowie die ehemaligen 1. Vorsitzenden Manfred Groß und Gerhard Biehl. Ferner begrüßt er Bürgermeister Helmut Schmidt. Er stellt die Beschlussfähigkeit und die ordnungsgemäße Einladung fest und gibt die Tagesordnung bekannt. Nach Antrag von Stephan Adam wird die Tagesordnung einstimmig angenommen.

Man erhebt sich zum Gedenken an die seit der JHV 2009 verstorbenen Vereinsmitglieder Hans Böhnhardt, Fritz Beck, Rolf Stauch und Brigitte Regenspurger.

Folgende Mitglieder werden geehrt:

Ehrennadel in Bronze (nach Vollendung des 30. Lebensjahres für 10-jährige Mitgliedschaft):
Sabrina Blum, Tobias Hauss, Stefan Neitzel und Manfred Wagner.

Ehrennadel in Silber (nach Vollendung des 40. Lebensjahres für 20-jährige Mitgliedschaft):
Gerd Brack und Sonja Brack.

Ehrennadel in Gold (nach Vollendung des 50. Lebensjahres für 30-jährige Mitgliedschaft):
Rainer Baum und Elke Biehl.

Verdienstnadel in Bronze (nach Vollendung des 35. Lebensjahres für 15-jährige aktive Mitgliedschaft):
Daniela Knierim.

Verdienstnadel in Silber (nach Vollendung des 45. Lebensjahres für 25-jährige aktive Mitgliedschaft):
Stephan Adam und Friedhelm Göpel.


Als Vereinsmeister 2009 werden geehrt:

Schwimmen

Weibliche Jugend
1. Franziska Lorey - 2. Johanna Baum - 3. Evelyn Kiel
Männliche Jugend
1. Daniel Dudek - 2. Julian Nölker - 3. Michael Baum

Höchste Zuwachsrate weiblich: Melina Nölker
Höchste Zuwachsrate männlich: Jeremia Dudek
Bester Techniker: Lena Ruch

Kleine Vereinsmeisterschaften:
Weiblich: 1. Lena Ruch - 2. Melina Nölker - 3. Tamara Lotz
Männlich: 1. Mertin Dunkelberg - 2. Kevin Börner - 3. Gabriel Dunkelberg


Bürgermeister Helmut Schmidt übermittelt die Grüße der Mitglieder der kommunalen Gremien und bedankt sich bei den Aktiven und Betreuern für deren Einsatz. Er stellt fest, dass der Sport im Südringgau einen hohen Stellenwert hat und dass die Sorgen und Nöte im Sport und in der Politik oft die gleichen sind. Mit aktuell 2.953 Einwohnern musste die Gemeinde Herleshausen in 2009 einen Bevölkerungsrückgang hinnehmen. Den vorhergesagten negativen Trend könne man sicherlich nicht aufhalten, nur begleiten. Er betonte einmal mehr, dass die Gemeinde die Sportförderung an den TSV ungekürzt ausgezahlt hat und sich Vorsitzender Stephan Adam auch dafür bedankt hat. Anschließend machte er einige Angaben zum Stand der derzeitigen Renovierungs-maßnahmen der Sportstätten. Mit der Mehrzweckhalle habe man dabei einen "dicken Brocken" zu bewältigen, der 2. Bauabschnitt sei aktuell in Arbeit. Für die Sanierung des Hallenbades seien die Mittel beantragt, aber noch nicht genehmigt, Gleiches gelte für die Sanierung der Umkleidekabine am Sportplatz Wommen.
Abschließend lobt er noch die Leistungen in den einzelnen Abteilungen, die den Namen Herleshausen ins Land tragen, und er verspricht, dass die Sportfördermittel auch in diesem Jahr in gewohntem Umfang zur Verfügung gestellt werden.

Ursula Rauschenberg, Schulleiterin der Südringgauschule, bedankt sich im Namen der gesundheitsfördernden Schule für den Einsatz der Eltern und Schüler im Verein.

TOP 1
Die Voraussetzungen für die Wahl zum Ehrenmitglied nach 40-jähriger Mitgliedschaft und Vollendung des 65. Lebensjahres erfüllen Bernhilde Heuckeroth und Ilse Köhler. Bernhilde Heuckeroth ist seit dem 1.4.68 Mitglied im TSV und hat alle Ehrennadeln des Vereins erhalten. Ilse Köhler trat am 1.1.69 in den TSV ein, ihr wurden alle Ehrennadeln und die Verdienstnadel in Bronze verliehen. 1993 erhielt sie den Ehrenteller der Gemeinde Herleshausen. Auf Antrag von Hans Börner werden sie einstimmig zu Ehrenmitgliedern .


TOP 2
1. Vorsitzender, Kassenwart, Turn- und Sportwart, Jugendwart, stellv. Jugendwartin und der Pressewart geben ihre Berichte für 2009 ab.

Bericht des 1. Vorsitzenden Stephan Adam:

"Der TSV hat zum Jahresende 2009 einen Mitgliederstand von 667 Mitglieder. Dieses ist ein kleiner Rückgang von 3 Mitgliedern zum Vergleich des Vorjahres.

Seit der letzten JHV fanden fünf Vorstandssitzungen, eine Halbjahrestagung, drei Ältestenratssitzungen, eine Jugendversammlung und alle ordentlichen Abteilungsversammlungen Turnen, Fußball, Tischtennis, Volleyball, Schwimmen und Leichtathletik statt, in dem Probleme beraten und Beschlüsse gefasst wurden.Weiterhin fanden verschiedene SG-Sitzungen und Verbands- und Kreisversammlungen statt. Auf verschiedene Jubiläen, Geburtstagen, silberne und goldene Hochzeiten überbrachten wir, der Vorstand, im Namen des Vereines unsere besten Glückwünsche und überreichten kleinere oder größere Geschenke.

Im abgelaufenen Jahr 2009 wurde in allen Abteilungen vieles bewegt und erreicht. Da Henning und Mario über die sportlichen Erfolge berichten, möchte ich ein paar Worte über die Veranstaltungen sagen, die den Sport erst möglich machen.

Alles stand im Zeichen des 140. Geburtstages des TSV 1869 Herleshausen e.V.

Am 07.2. konnten wir hier den Gauturntag durchführen. Nach dem sich die 50 teilnehmenden Vereinsvertreter mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, wurden die Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Zwischendurch wurde die Veranstaltung durch einen Film über das Deutsche Turnfest und Gymnastikübungen aufgelockert. Der Bezirkstag der Schwimmer wurde am 14.3. vor ähnlicher Kulisse durchgeführt. Auch hier gab es Kaffee und Kuchen. Am 27.03. wurde der Jugendsportkreistagung in BSA und am 24.04. der Sportkreistag in Wanfried besucht.

Die Bezirksmeisterschaften Schwimmen richteten wir am 6. und 7. Juni aus. Da nach den Schwimmrichtlinien für Meisterschaften eine 50 Meterbahn Voraussetzung ist, fanden wir in Witzenhausen das passende Bad, dass wir kostenfrei nutzen durften. Recht herzlichen Dank an die Stadt Witzenhausen. Eine logistische Herausforderung an die Abteilung, da vom Kaffeelöffel über Trennleinen bis zum technischen Gerät alles organisiert und angefahren werden musste.

Am 2.8.09 feierten wir hier in der TSV-Halle das Wiedersehensfeier des Heimkehrerpokals. Genau auf den Tag vor 50 Jahren wurde der Pokal zum ersten Mal auf dem Herleshäuser Sportplatz ausgetragen. Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Burgkirche, der vom neuen Pfarrer Martin Vogel von Frommannshausen- Schubart mit vielen musikalischen Beiträgen eindrucksvoll gestaltet wurde. Anschließend versammelte sich eine stattliche Anzahl Sportkameraden auf dem Friedhof am Grab des ehemaligen Vereinsvorsitzenden Georg Hahn, um seinem Wirken und sportlichen Schaffen zu gedenken. Danach trafen wir uns in der vereinseigenen Turnhalle mit 100 geladenen Gästen. Zur allgemeinen Stärkung stand für alle ein reichhaltiges und schmackhaftes Spießbratenessen bereit. Danach erläuterte der Ehrenvorsitzender Harald Biehl an Hand von Bildern den Anfang und Werdegang des von Georg Hahn begründeten Heimkehrer-Wanderpokal-Turniers. Nach den verschiedensten Grußworten der Gäste und einem Erinnerungsfoto schloss sich ein reichhaltiges Kuchenbüfett an. Spät am Abend und nach so manchem Scheideschoppen ging ein unvergesslicher Tag zu Ende.

Am 19. September 2009 wurde dann der 140. Geburtstag des Vereines gefeiert.

An diesem Abend konnten wir viele Gäste aus Politik und befreundeten Vereinen begrüßen. Nach meiner Begrüßung und einen kleinen Lebenslauf des Vereines folgten einige Grußworte der Gäste. Dem schlossen sich Vereins- und Verbandsehrungen an. Als Höhepunkt wurde unserem Ehrenvorsitzenden Harald Biehl den Ehrenbrief des Landes Hessen vom Bürgermeister Helmut Schmidt und Gemeinderatsvorsitzenden Helmut Nölker überreicht. Herzlichen Glückwunsch noch mal. Die Ehrennadel steckte ihm dann die Ehrenvorsitzende des Turngaues Werra Frau Ingrid Hallepape ans Jackett. Danach spielte das Trio Bienenstich zum Tanz auf. Nach alter Sitte wurde auch dieser Abend sehr lang und endete erst in den frühen Morgenstunden.

Die Weihnachtsdisco am 25.12. wurde wieder wie gewohnt durchgeführt.

Mit dem am 23.01. stattgefundenen Gauturntag in Heli schließt mein Bericht.

Zum Schluss meiner Ausführungen möchte ich mich bei der Gemeinde Herleshausen, dem Werra-Meißner Kreis und dem LSBH recht herzlich über die finanzielle Unterstützung bedanken.

Ebenfalls bei allen Sponsoren:
Hotel und Fleischerei Uwe Schneider,
Wurstkammer Manfred Wagner,
REWE Geschäftsführer Wolfgang Maenz,
Zimmermann Bernd Linhose,
Raumausstatter Roland Müller,
Sportbad Eisenach GmbH,
Autohaus Krey Stedtfeld
Logistik Lange,
die Witzenhäuser Firmen,
Sparkasse Werra-Meißner und
Volks- und Raiffeisenbank Eisenach
und all den vielen Privatspendern

Weiterhin möchte ich mich bei allen denen bedanken, die wohlwollend für den Verein tätig waren und somit den Verein am Leben erhalten, hauptsächlich bei den Abteilungs- und den Übungsleitern, Betreuern, meinen Vorstandskolleginnen und Kollegen und den engagierten Mitgliedern die mich tatkräftig unterstützt haben, denn ein Verein fällt oder steht mit seinen Mitgliedern."

Die Berichte des Turn- und Sportwarts und der Jugendbericht folgen noch als eigene Meldungen, da sie das sportliche Geschehen im TSV in 2009 zum Inhalt haben.

Pressewart Achim Wilutzky bezeichnete nach seinen nachdenklichen Worten im Vorjahr das Jubiläumsjahr als einen gelungenen Schritt, neben einem aktiven Abteilungsleben nun auch dem Gesamtverein neue Impulse verliehen zu haben. Unter dem Motto "Unser Verein hat viele Gesichter" sollte auch das Jubiläumsplakat mit den vielen Mannschaftsfotos dazu beigetragen haben. Dieses Plakat könne noch von allen interessierten Mitgliedern mitgenommen werden, da es in ausreichender Anzahl vorhanden ist.


TOP 3
Kassenprüfobmann Klaus-Peter Brill bestätigt dem Kassenwart eine ordnungsgemäße Kassenführung. Es sind keine Beanstandungen vorzubringen.


TOP 4
Klaus-Peter Brill stellt den Antrag, den Vorstand für das Jahr 2009 zu entlasten.
Beschluss: einstimmig.


TOP 5
Bis zum 20.2.10 ist kein schriftlicher Antrag beim Vorstand eingegangen.


TOP 6
Stephan Adam stellt den Veranstaltungskalender 2010 vor.
Auf seinen Antrag hin wird der Veranstaltungsplan einstimmig genehmigt.


TOP 7
Stephan Adam stellt den Haushaltsplanentwurf 2010 vor. Fragen dazu gibt es keine.


TOP 8
In der Vorstandssitzung am 28.1.10 wurde beschlossen, dass in 2010 keine Erhöhung der Umlagen, Aufnahmegebühr und der Mitgliedsbeiträge erfolgen soll. Henrik Wetterau stellt den Antrag. Beschluss: einstimmig.


TOP 9
Henrik Wetterau beantragt die Genehmigung des Haushaltsplans für 2010. Beschluss: einstimmig.


TOP 10
Unter "Anfragen, Anregungen und Wünsche" will Gerhard Biehl von Bürgermeister Schmidt noch mal Näheres zum geplanten Umbau der Wommschen Umkleidekabinen wissen. Helmut Schmidt erklärt, dass finanzielle Mittel bereit gestanden hätten, es hätte sich nur niemand gefunden, der dann in Eigenleistung tätig geworden wäre. Nun müsse man auf die beantragten Mittel warten, damit Firmen beauftragt werden können. Gerhard Biehl fragt außerdem nach den Gründen, die zur Absage des Kinderfaschings geführt haben. Stephan Adam erklärt, dass man zum einen Mühe gehabt hätte, genug Helfer zu finden und letztendlich dann die kurzfristige Absage der Musik zu dieser Entscheidung geführt hätte. Im nächsten Jahr soll die traditionelle Veranstaltung aber auf alle Fälle wieder durchgeführt werden.

Stephan Adam beendet die Versammlung um 21.35 Uhr.

Der harmonischen Versammlung schloss sich wie immer ein gemütliches Beisammensein an, das in diesem Jahr noch einen besonderen Höhepunkt erfuhr: Mit einer laut bejubelten "Raupe" und ausgelassenem Gesang zogen die TSV-Volleyballer in die Turnhalle ein und ließen sich als frisch gebackener Meister und Landesliga-Aufsteiger feiern.

-awy- » mehr . . .
JHV 2010 in der TSV-TurnhalleEhrung der Vereinsmeister Schwimmen 2009Ehrung langjähriger MitgliederBernhilde Heuckeroth (2. v. l.) und Ilse Köhler (2. v. r.) werden zu Ehrenmitgliedern gewählt.Stephan Adam (M.) und Vorstandskollegen.

Zurück . . .