Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 08.02.2010 11:06 - Volleyball: Ein Sieg und zwei knappe Niederlagen
Zusammenfassung der beiden letzten Spieltage der Volleyballdamen
Heimspiel am 17.01.2010:
An diesem Sonntag standen wir in unserer Mehrzweckhalle den Gegnern Lauterbach und Rotenburg gegenüber.
Das 1. Spiel an diesem Tag bestritten wir also gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer, TV Lauterbach. Die Absteigerinnen aus der Bezirksliga fanden keinen guten Start und wir konnten durch ein sehr gutes Aufschlagsspiel und direkt verwandelte Bälle den 1. Satz klar mit 25:14 für uns entscheiden.
Im 2. Satz drehte sich das Spiel, da Lauterbach sich nun langsam an unsere Deckenhöhe gewöhnte. Sie gewannen diesen Satz mit 21:25.
Im 3. und 4. Satz wiederholte sich dieses Schauspiel, sodass wir nach gut anderthalb Stunden mit einem 2:2 an Sätzen in den Tiebreak gehen mussten. Dieser war an Spannung nicht zu Toppen. Mit sage und schreibe 4!!! verschlagenen Satzbällen schafften wir es nicht den Sack zuzumachen und verloren das Spiel mit 18:20 Punkten. Niedergeschlagen wegen der unnötigen Niederlage, aber auch glücklich über ein sehr gutes Spiel und eine wirklich gute Mannschaftsleistung, verabschiedeten wir die Lauterbacherinnen.
TSV Herleshausen : TVLauterbach 2:3 (25:14, 21:25, 25:22, 19:25,18:20)

Im 2. Spiel des Tages ging es gegen den letzten der Tabelle, TG Rotenburg. Dieses Spiel musste gewonnen werden und das war allen bewusst.
Allein durch eine wahnsinnige Aufschlagsserie von Finný Anton konnte der 1. Satz mit nur 10 Gegenpunkten gewonnen werden. Im 2. Satz sah es für die Rotenburgerinnen noch düsterer aus, da sie nur 6 Punkte erreichen konnten. Der 3. Satz verlief ähnlich und es durften auch Spielneulinge auf der Herleshäuser Seite aufs Feld. Das Spiel endete klar mit 3:0 für die Herleshäuser Damen.
TSV Herleshausen : TG Rotenburg 3:0 (25:10, 25:6, 25:18)

Für den TSV spielten: Finny Anton, Vick Nora Bach, Vera Morgenthal, Nadine Schulz, Nadine Achterberg, Steffi Hartlep, Rebecca Biehl, Anne- Cathrin Biehl, Jana Tschernow, Katharina Materne, Vanessa Scheld

Auswärtsspiel in Flieden am 31.01. 2010:
Schon früh am Sonntagmorgen machten wir uns mit nur 7 Damen auf nach Flieden, da dort unser Spiel um 11 Uhr beginnen sollte.
Da Flieden in der Tabelle hinter uns steht, war ein Sieg nicht in weiter Ferne, allerdings mussten wir an diesem Tag auf Finný Anton und Vera Morgenthal verzichten, was sich eindeutig im Spielverlauf bemerkbar machte.
Wir lagen nach gerade einmal 35 Minuten mit 2:0 Sätzen hinten, wobei wir im 1. Satz überhaupt nicht ins Spiel kamen und im 2. unglücklich mit 29:27 verloren.
Nun musste der Tiebreak her und zu Verwunderung aller schafften wir es wirklich diesen zu erreichen, da wir die Sätze 3 und 4 für uns entscheiden konnten.
Der 5. Satz ließ allerdings auf kein gutes Ende hoffen, da wir in dieser Saison nicht viele von diesen gewinnen konnten. Wir hatten die Nase sehr lange vorne und bei einem Spielstand von 8:12 waren wir kurz vorm Gewinn des Spiels. Flieden holte auf und nach 2 Auszeiten auf unserer Seite stand es plötzlich 12:12. Wir verloren den schon sicher geglaubten Satz und somit das Spiel mit 15:12. Deprimiert und fix und fertig machten wir uns wieder auf den Weg nach Herleshausen. Somit bleibt die Gewissheit, dass wir ein Tiebreaktrauma haben und dieses hoffentlich bald einmal besiegen werden. (Vanessa Scheld)
TV Flieden : TSV Herleshausen 3:2 (25:13, 25:23, 14:25, 23:25, 15:12)
Für den TSV spielten: Vick Nora Bach, Steffi Hartlep, Rebecca Biehl, Anne- Cathrin Biehl, Jana Tschernow, Katharina Materne, Vanessa Scheld€ » mehr . . .

Zurück . . .