Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 26.01.2010 12:59 - Volleyball: Wichtiger Sieg der Ersten im Kampf um die Meisterschaft
Erster Erfolg im neuen Jahr!

VC Hofgeismar - TSV Herleshausen 1:3 (23:25/15:25/27:25/15:25)

Gleich zu Beginn des neuen Jahres stand den Herleshäuser Volley-ballern eine schwierige Aufgabe bevor. Auswärts in Hofgeismar! Der VC Hofgeismar ist eine sehr heimstarke Mannschaft, was die Herleshäuser in den vergangenen Jahren immer wieder bitter zu spüren bekamen. Erschwerend hinzukam, dass die Herleshäuser Spieler fast einen Monat lang nicht trainieren konnten, da der Hallenboden renoviert wurde.

Alles in allem also eher schlechte Bedingungen für den TSV. Umso wichtiger war es, dass bis auf Gerd Brack alle Spieler zur Verfügung standen. Trotz der langen Trainingspause starteten die Herleshäuser überraschend konzentriert in den ersten Satz. So war vor allem die Sicherheit in der Annahme maßgeblich entscheidend für den erfolgreichen Spielaufbau. Getragen von der guten Stimmung auf und neben dem Feld, gelang es dem TSV ein ums andere mal gegen den Gastgeber zu punkten. Gegen Ende des Satzes schlichen sich aber wieder einige Unachtsamkeiten in das Spiel der Herleshäuser, was den Gegner noch einmal gefährlich nahe rankommen ließ. Jedoch behielt der TSV die Nerven und ging verdient mit 1:0 in Führung.

Hoch motiviert begann man nun den zweiten Satz. Die Spieler des TSV konnten auf ihre gute Leistung im ersten Satz weiter aufbauen. So zwang, "die Herleshäuser Wand", Kapitän Markus Meier den VC Hofgeismar zu einer frühzeitigen Auszeit, da es für sie einfach kein Durchkommen mehr gab. Mit einer passablen Führung im Rücken spielte der TSV weiter überzeugend auf. Doch der Gastgeber hatte sich wieder gefangen und kämpfte sich ins Spiel zurück. Erneut war es jedoch die starke Abwehrarbeit, an der Libero Sebastian Adam großen Anteil hatte, die den Vorsprung der Herleshäuser sicherte. Darüber hinaus stellte Markus Dach die gegnerische Annahme immer wieder, durch platzierte Aufschläge, vor erhebliche Probleme. So gewannen die Spieler um Trainer Tobias Schucht auch den zweiten Satz des Spiels.

Trotz dieser überraschend guten Ausgangssituation war es allen Herleshäusern klar, dass man noch nichts gewonnen hatte. Deshalb appellierten Trainer und Kapitän in der Satzpause nochmals an ihre Spieler nicht nachzulassen und konzentriert weiterzuspielen. Im dritten Durchgang begannen die Herleshäuser genauso motiviert wie in den vorhergegangenen Sätzen. Jedoch ließ man den Gegner durch Unkonzentriertheiten immer wieder punkten. Das hatte zur Folge, dass der TSV gleich zu Beginn einem Rückstand hinterherlaufen musste. Jetzt machte sich der Trainingsmangel langsam bei den Spielern bemerkbar. Fehlende Konzentration und Ausdauer auf Seiten des TSV ermöglichten es Hofgeismar immer wieder den Ball ins Herleshäuser Feld zu bringen. Jens Regenspurger erkannte die Situation und beantragte einen Spielerwechsel. Der neu eingewechselte Markus Bach war eine echte Verstärkung im Block und lieferte auch sonst ein super Spiel. Der TSV spielte sich also noch mal ran und hatte sogar einige Satzbälle, die leider nicht verwandelt wurden. Somit ging der dritte Satz, wenn auch mit etwas Glück, aber dennoch verdient an den Gastgeber.

Nun stand der TSV unter Zugzwang, denn Hofgeismar war nicht gewillt, das Spiel so ohne weiteres abzugeben. Die Herleshäuser Spieler mobilisierten noch mal ihre ganzen Reserven und gingen mit dem festen Vorsatz zu gewinnen in den vierten Durchgang. Nach einem ausgeglichenen Start des Satzes, war es Friedhelm Göpel, der dem Gegner mit seinen Aufschlägen das Fürchten lehrte. Beim TSV lief wieder alles zusammen und so konnte Zuspieler Andreas Neitzel seine beiden Mittelangreifer Markus Meier und Niklas Krauße ein ums andere mal in Szene setzen. Der VC Hofgeismar erholte sich nicht von Fidy´s Aufschlagserie und hatte den Herleshäusern nur noch wenig entgegenzusetzen. Mit einem deutlichen Vorsprung gewann der TSV diesen Satz und somit das Spiel. Die Freude über den Sieg war groß, gehörte Hofgeismar doch zu einem der stärksten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft.

Somit ist der Start in das neue Jahr gut geglückt und der TSV kann sich auf sein erstes Heimspiel in dieser Saison, am 7. Februar, freuen.

Es siegten: S. Adam, M. Bach, M. Dach, F. Göpel, N. Krauße, M. Meier, A. Neitzel, J. Regenspurger und T. Schucht

-nk- » mehr . . .

Zurück . . .