Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 26.01.2010 12:00 - Volleyball: Achtbarer vierter Platz der U-16 männlich bei den Hessenmeisterschaften
Am vergangenen Samstag fuhr unser männlicher Nachwuchs in Richtung Rüsselsheim. Dort wo normalerweise die Bundesligisten zu Hause sind, durften die sechs besten Teams aus Hessen um den Titel kämpfen.

Mit der Unterstützung der vielen mitgefahrenen Fans starteten wir in der Gruppe 1 gegen den TSV Bleidenstadt. Gegen den vermeintlich schwächerer Gruppengegner aus Mittelhessen musste unbedingt gewonnen werden, um die Chance zu bewahren eine Runde weiter zu kommen.
Gleich zu Beginn des ersten Satzes konnten wir zu unserem sicheren Spiel finden. Durch die sicheren Ballannahmen und die darauf folgenden Angriffe, wurde der Gegner so unter Druck gesetzt, dass er sein Spiel nur behäbig aufbauen konnte. Ganz sicher wurden beide Sätze 25:17 und 25:15 gewonnen.
Im zweiten Spiel mussten wir nun gegen den ungeschlagenen Oberligisten TUS Kriftel antreten. Die Südhessen verlangten unser ganzes Können ab. Mit viel Kampfgeist konnten wir den ersten Satz ausgeglichen gestalten. Die Oberligisten lagen zwar immer mit eins zwei Punkten vorn, konnten sich aber bis zur 15:13 und 18:17 nicht spielentscheidend absetzen. Durch eine gute Aufschlagsserie des Gegners und schlechte Annahme auf unserer Seite gewannen die Südhessen den ersten Satz mit 25:20. Der zweite Satz begann wie der Erste aufgehört hat. Die Angaben der Krifteler waren so gut, dass wir unser Spiel nicht wie gewohnt aufziehen konnten. Die Bälle wurden zu ungefährlich dem Gegner überlassen. So konnten sie ihr variantenreiches Spiel gestalten und nach einer Stunde hatten wir den letzten Satz und somit das Spiel verloren.

Als Gruppenzweiter ging es nun im Überkreuzspiel gegen den ersten der Gruppe zwei den TV Biedenkopf. Wer der Spielplan verrät, war der Gewinner dieses Matches schon im Endspiel und somit für die Südwestmeisterschaft qualifiziert.
Hoch motiviert begannen wir das Spiel. Mit großer Übersicht fanden wir schnell die Schwächen des Gegners heraus und gaben einen immer größer werdenden Vorsprung nicht mehr ab(25:18).
Im zweiten Satz kam der große spielerische Einbruch. Unerwartet schlecht kam die TSV-Sechs ins Spiel. Viele Eigenfehler führten zu einem desolaten Satz, der verdienter Weise auch mit 12:25 verloren ging. Es stand 1:1 in Sätzen. Ein Endscheidungssatz musste den Sieger bestimmen. In diesem mussten wir die Überlegenheit der Mittelhessen anerkennen. Nun merkte man doch, dass eine Mannschaft die drei bis vier Mal die Woche trainieren kann, besser ist als eine die 1,5 Std./Woche zu Verfügung hat. Die konditionelle und spielerische Mannschaft aus Biedenkopf gewann den Satz mit 15:05.
Da man nun die Chance des Weiterkommens verpasst hatte, wollte man das Spiel um Platz drei gewinnen. Mit dem Team aus Langen trafen wir auf einen gleichwertigen Gegner. Ausgeglichen wurde um jeden Punkt gekämpft. Im ersten Satz gewannen wir mit 25: 22. Den Zweiten gewann das Team aus Langen mit 25:19. Der dritte Satz wurde dann aber mit 12:15 verloren.

Mit einem vierten Platz bei den Hessischen Meisterschaften waren dann Spieler, Betreuer und Fans restlos zufrieden. Wir, der kleine Ortsverein aus Nordhessen, etablieren uns bei den Großen.
Uns wurde öfters die Frage gestellt: "Wo liegt denn Herleshausen?" Jetzt wissen sie es. Im schönen Werra-Meißner Kreis und neben der Wartburg.

Die Spieler Christoph und Johannes Aßmann, Maximilian Baum, Sascha Brack, Samuel Gerland, Henning Kelm, Dominik Krauße und Simon Scheld mit Betreuer bedanken sich bei den Fans (wir waren mit dem Bus angereist und stellten dadurch die größte Fangemeinde) für die gute Stimmung und den unvergesslichen Tag. (S.A.) » mehr . . .

Zurück . . .