Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 26.01.2010 - Volleyball: U16 (w) Hessenmeisterschaft in Wiesbaden
"Wo liegt denn Herleshausen?"
Dies war die am häufigsten gestellte Frage, welche die Spielerinnen und mitgereisten Fans beim U 16 Volleyballfinale der Hessischen Meisterschaften in Wiesbaden beantworten mussten .
Bei dem bestens organisierten Turnier trafen die Vertretung des TSV in der Vorrunde zunächst auf den VC Königstein und anschließend auf den Topfavoriten des heimischen VC Wiesbaden.

Gegen den VC Königstein legte der TSV - Sechser gleich einen guten Start hin und erspielte sich einen 5 Punkte Vorsprung. Leichte Eigenfehler zu Mitte des Satzes brachten den Gegner zwar nochmals ins Spiel zurück, konnten aber den Satzgewinn nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Eine Aufgabenserie von F. Anton sorgte zu Beginn des 2. Satzes für eine 8 : 1 Führung. Ein solider Spielaufbau und platzierte Angriffsschläge von V. Bach sorgten für einen letztlich souveränen 2 : 0 Erfolg. Mit diesem Sieg war die Halbfinalteilnahme und Platz 4 bereits gesichert.
Das Spiel gegen mit Hessenauswahlspielerinnen gespickten Kader des VC Wiesbaden schien nach einem 8 : 12 Rückstand den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch die Südringgauerinnen boten der spielerischen Überlegenheit des VCW nun kämpferisch Paroli. Motiviert von tollen Punktgewinnen zeigte der TSV vor allem in der Blockarbeit sein ganzes Können ehe beim Stand 23 : 23 der VCW den Satz glücklich für sich entscheiden konnte.
Sichtlich beeindruckt von der starken Leistung des TSV war von der Überlegenheit des Gastgebers auch über weite Strecken des zweiten Satzes nichts zu sehen. Erst beim Stand von 17 : 17 entschied eine Aufgabenserie das Spiel zu Gunsten des VCW.
Im Halbfinale kam es nun zum Kreisderby zwischen der VGE und dem TSV.
Im ersten Satz wurde Substanzverlust der Mädchen deutlich sichtbar - völlig indisponiert wurde der erste Satz deutlich verloren. Zwar konnte sich der TSV im zweiten Satz nochmals steigern - gegen die guten Aufgaben und Mittelangriffe der VGE fand der TSV keine Mittel und verlor verdient.
Im abschließenden Spiel um Platz 3 standen dann der TSV dem TV Biedenkopf gegenüber. Wie gelähmt startete der TSV in dieses Spiel und lag durch aggressive Sprungaufschläge von der Hessenauswahlspielerin Bieneck deutlich in Rückstand. Zwar gelang es dem TSV phasenweise den Satz wieder offen zu gestalten -größtes Manko und Ursache für den Satzverlust waren aber die oft zu drucklos gespielten Angriffsbälle (18 : 25).
Ein immer müder werdender - aber immer noch mit toller Moral spielender TSV-Sechser- hatte letztlich nicht mehr die Kraft und die spielerischen Mittel Platz 3 zu erreichen (15 : 25).
Nach dem Gewinn des Hessenjugendpokals im vergangenen Jahr haben die Mädels des TSV Herleshausen mit dem Gewinn des 4. Platzes bei den Hessischen Meisterschaften einen weiteren sportlichen Höhepunkt erreicht und darüber hinaus Herleshausen in Hessen ein Stück bekannter gemacht.

Herleshausen mit :
Finny Anton, Vick-Nora Bach, Rebecca Biehl, Alexandra Brill, Hanna-Maria Gerland, Anna-Lena Göpel, Doreen Marterne, Amanda Prater » mehr . . .

Zurück . . .