Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 16.11.2009 15:58 - Fußball: H/N- Teams konnten überzeugen
Nach zwei erfolglosen Wochenenden konnten die Mannschaften der SG H/N am Sonntag zwei Auswärtssiege einfahren. Die Erste gewann in Sontra mit 6:2 und die Zweite siegte beim SV Hörne mit 2:0.

SG Sontra - SG H/N I 2:6 (1:2)

Das Ergebnis spricht eigentlich eine deutliche Sprache, hatte die SG aber vor allem in der ersten Hälfte ordentlich zu kämpfen, um auf dem Hartplatz in Sontra das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Trainer Hesse hatte nach den zuletzt schwachen Leistungen Umstellungen vorgenommen: In der Abwehr bot er zunächst vor Libero Setzkorn drei Verteidiger mit Genau, Fehr (Manndeckung gegen Ladner) und Lorey auf. Davor agierte Rauschenberg als etatmäßiger "Sechser", Bodenstein und van Nieuvenhoven besetzten die Außenbahnen und Stumpf war hinter den Spitzen Asbrand und Wetterau aufgeboten. Bei defensiver Ausrichtung der Gastgeber sollte dabei Genau in die Spitze rücken und Wetterau sich eine Position nach hinten schieben. Trainer Hesse forderte von seiner Mannschaft hohe Laufbereitschaft und sich vor allem auf dem schwierigen Boden zunächst auf die einfachen Dinge, wie Ballannahme und sauberes Passspiel, zu konzentrieren.
In den ersten 25 Minuten gelang das zunächst nicht: Einige Abstimmungsprobleme und unsicheres Passspiel bestimmten vorerst das Spiel der Südringgauer. Sontra kam hingegen gut in die Partie und war durch die flinken Ladner, Kosar und Woitynek immer gefährlich. Die erste aussichtsreiche Chance konnte aber die SG verbuchen, als Bodenstein nach 8 Minuten nach einer Ecke den Ball an den Pfosten schoss.
Doch in der 10. Minute ging die heimische SG Sontra in Führung, was zu diesem Zeitpunkt nicht ganz unverdient war. Im Mittelfeld kam es bei der Defensivarbeit zum einem Abstimmungsproblem zwischen Genau und Wetterau. Nutznießer dieser Situation war Sontras Schiffer, der mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 25m das 1:0 erzielte. Kurz danach hatte Asbrand nach einer Ecke das 1:1 auf dem Kopf, dessen Kopfball wurde jedoch von Angelo Hose von der Linie gekratzt (12.). Bis zur 25. Minute gelang dann wiederum recht wenig: Durch Ungenauigkeiten im Spiel nach Vorne machte man sich das Leben auf dem schwierigen Boden selbst schwer und Sontra war durch Konter stets gefährlich. Nach 25 Minuten wurde das Spiel der SG H/N dann präziser. Zwei Schüsse von Genau (25.) und Rauschenberg (27.) parierte Torhüter Mulas noch, doch in der 30. Minute war er dann machtlos. Eine sehenswerte Kombination zwischen Stumpf und Asbrand konnte letzterer aus 12m per Direktabnahme zum 1:1 Ausgleich vollenden. Nun schien die SG sich gefunden zu haben und kam in der 33. Minute dann auch gleich zur Führung. Wetterau nahm einen Pass von Stumpf kurz nach der Mittellinie auf und hielt aus 35m aufs Tor. Dabei traf er den Ball so optimal, dass er im rechten Winkel des Sontraner Tores unhaltbar einschlug. Bis zur Pause hatte man das Spiel jetzt unter Kontrolle, konnte aber die einen oder anderen Spielzüge nicht konsequent zu Ende spielen.

In der Halbzeit resümierte Trainer Hesse, dass man nach anfänglichen Schwierigkeiten das Spiel nun unter Kontrolle habe, sich solches aber auch nicht mehr, wie in Kleinalmerode geschehen, aus der Hand nehmen lassen solle. Dafür müsse weiter gekämpft und durch einen schnellen Treffer die Entscheidung herbeigeführt werden.

Die zweite Hälfte begann optimal: Nach einer Ecke setzte sich Genau im 16er durch, dessen Schuss konnte noch von Keeper Mulas pariert werden, doch Bodenstein war zur Stelle und staubte zum 3:1 für die SG H/N ab (50.). Nun überschlugen sich die Ereignisse. Direkt nach dem 3:1 verlor Fehr nach einem langen Ball aus der Hintermannschaft der SG Sontra ein Kopfballduell und der dadurch freistehende Angelo Hose konnte Keeper Buchenau per Heber zum Anschlusstreffer überwinden (51.). In der 65. Minute konnte sich van Nieuvenhoven auf der rechten Seite durchsetzten, flankte über den Torhüter und Wiegel buchsierte das Leder beim Versuch zu klären ins eigene Netz. Kurz darauf war es Rauschenberg, der sich im Mittelfeld durchgesetzt hatte und zum Schuss ansetzte. Sein Schuss aus 18m wurde noch leicht abgefälscht, sodass es für Keeper Mulas nichts zu halten gab (67.). Nun stand es aus der Sicht von Sontra 2:5 und Unzufriedenheit machte sich breit, was sich in Form von Kritik am Schiedsrichter Krause äußerte. So musste Kosar wegen Meckerns innerhalb von 20 Sekunden zwei gelbe Karten hinnehmen und wurde somit des Feldes verwiesen. In der 77. Minute konnten die Anhänger der SG H/N dann noch einen sehenswerten Treffer bejubeln. Einen Pass von Materne konnte Christian Genau am 16er unter Kontrolle bringen und vollendete mit einem herrlichen "Schlenzer" in den rechten Torwinkel zum 6:2 Endstand.
Trotz des hohen Sieges bleibt noch ein fader Beigeschmack nach dieser Begegnung, denn van Nieuvenhoven ließ sich nach mehreren Provokation seitens seines Mitspielers zu einem "Schuppser" hinreißen, was vom Niederhöner Referee mit der roten Karte bestraft wurde (83.).
Dieser Sieg war nach den letzten beiden Wochenenden für die Spieler der SG H/N enorm wichtig, um nicht in völliges Zweifeln an der eigenen Stärke zu verfallen. In den ersten Minuten war die Unsicherheit der letzten beiden Wochen noch deutlich zu spüren, konnte man sie jedoch nach und nach ablegen und so zu einem, vor allem aufgrund der zweiten Hälfte, verdienten Sieg kommen.
An diesem Spieltag fiel das Topspiel zwischen der SG Lossetal und der SG Meißner aus. Der Gewinner des Spieltages ist der SC Germerode, der völlig überraschend sechs Punkte gegen Bad Sooden Allendorf (2:0) und den TSV Waldkappel (3:2) einfahren konnte. Des Weiteren konnte BSA die Freitagsniederlage gegen Gemerode ebenfalls überraschend mit einem 2:1 Sieg über Wehretal am gestrigen Sonntag wieder gut machen.

Am nächsten Wochenende reist man zum Tabellenschlusslicht SG Werratal. Diese Aufgabe darf nicht unterschätzt werden, will man die drei Punkte mit in den Südringgau nehmen.

SG H/N I:
Buchenau-Setzkorn, Fehr, Lorey (71.Eberts)-Rauschenberg, Stumpf (64.Materne), Bodenstein, van Nieuvenhoven, Genau-Asbrand, Wetterau

Tore:
1:0 Mike Schiffer (10.)
1:1 Daniel Asbrand (30.)
1:2 Lukas Wetterau (33.)
1:3 Hening Bodenstein (50.)
2:3 Angelo Hose (51.)
2:4 Wiegel (Eigentor) (65.)
2:5 Fabian Rauschenberg (67.)
2:6 Christian Genau (77.)

Besond. Vorkom.:
69.Minute: Gelb/Rot für Kosar (wegen Meckerns)
83.Minute: Rot für van Nieuvenhoven (Tätlichkeit)


SV Hörne - SG H/N II 0:2 (0:1)

Auch die zweite Mannschaft erfüllte ihre schwere Auswärtsaufgabe beim SV Hörne. Betreuer Frank sprach nach dem Spiel von einem verdienten Sieg und bescheinigte der "Zweiten" eine starke kämpferische Leistung. Auch spielerisch war man dem SV Hörne klar überlegen und hätte bei besserer Chancenauswertung noch höher gewinnen können. Die Treffer der SG erzielten Mario Mißler in der 21. Minute und Patrick Eichenberg in der 56. Minute. Joachim "Kuddel" Schmidt durfte leider nicht bis zum Ende mitwirken, da er in der 70. Minute von Schiedsrichter Anton Döhring frühzeitig wegen wiederholten Foulspiels zum Duschen geschickt wurde. Dass auch danach nichts anbrannte, zeigt wie überlegen unsere "Zwote" das Spiel gestaltete. Dabei stand die Abwehr um Thomas Diehl stets sicher und im Spiel nach Vorne konnte der ein oder andere schöne Spielzug begutachtet werden. In der Kreisliga B blieben die Überraschungen an diesem Spieltag aus. So konnten Rambach (5:3 bei der Hessischen Schweiz), die SG Lossetal III (5:2 beim VFL Wanfried II) und der VFB Rommerode (5:0 über den TSV Waldkappel II) allesamt Siege einfahren, sodass sich die Zweite der SG H/N weiterhin auf Platz vier in einer guten Position im Kampf um die ersten beiden Plätze befindet.
Am nächsten Wochenende kommt es zum Topspiel in Rambach, denn dann treffen dort die SG H/N II und der SSV Rambach aufeinander.

SG H/N II:
Wenk-Diehl, K.Biehl, And. Behrend, Deubner, Wanka, Eichenberg, Brill, Mißler, Schmidt, Biehl, Braun, Al.Behrend


Tore:
0:1 Missler (21.)
0:2 Eichenberg (56.)

Besond. Vorkom.:
70.Minute: Gelb/Rot für Schmidt (wiederholtes Foulspiel)

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .