Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 09.11.2009 20:55 - Fußball: Schwaches Remis
Am Wochenende gab es für die Erste der SG H/N nach einer mageren Leistung in Kleinalmerode wieder nur ein 2:2. Das Spiel der Zweiten bei der SG Lossetal III fiel an diesem Sonntag aus.

SG Klei./Hun./Doh. - SG H/N 2:2 (2:2)

Dabei begann das Spiel für die SG sehr gut. Trainer Hesse hatte von seinen Jungs nach dem Meißner Spiel eine Trotzreaktion gefordert. Über die Außen sollte es auf dem kurzem Platz in Kleinalmerode gehen und von seiner Defensive forderte Thomas Hesse ein zu Null. Nach vier Minuten kam es schon zur ersten Chance für die SG. Einen an Bodenstein verwirkten Freistoß zog Setzer aus halblinker Position auf das kurze Eck, doch der Keeper des Gegners war zur Stelle. Daniel Asbrand gelang dann in der 7. Minute das 1:0. Die Abwehr der SG K/H/D hatte auf Abseits gestellt, war sich dabei jedoch uneinig, was Asbrand nach Pass von Setzkorn eiskalt zum 1:0 nutzte. Genauso hatte man sich das vorgestellt. Ein frühes Tor sollte Sicherheit ins Spiel der SG bringen. Warum jedoch genau das Gegenteil eintrat, das wusste nach den 90 Minuten niemand so recht. Unsortiert und ungenaues Passspiel machten den Gegner stark und so kam es nach 16. Minuten zum 1:1. Nach einer Ecke traten gleich mehrere Spieler beider Mannschaften am Ball vorbei und es kam zu einem Durcheinander im Strafraum von Buchenau. Eugen Sawitzki war es, der das Leder für den Gastgeber dann über die Linie drückte. Ein bitteres Gegentor. Nun hatten die Gastgeber Oberwasser und ihnen gelang nach 22 Minuten auch das 2:1. Wieder war es ein unnötiger Fehlpass im Mittelfeld, der der SG K/H/D eine Überzahlsituation verschaffte, was Alexander Richter zum 1:2 nutzte. Kaum zu fassen, dass die Führung innerhalb kürzester Zeit wieder aus der Hand gegeben wurde und man nun wieder einem Rückstand hinterherlaufen musste. Glücklicherweise war es Genau, dem es vorbehalten war, noch vor der Halbzeit auszugleichen. Nach einer Wetterau Ecke schaltete er am schnellsten und stocherte das Leder ins kurze Eck (33.).
In der Halbzeit bemängelte Trainer Hesse die Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten im Spiel der SG H/N und forderte, sich nun in die Partie zu kämpfen, um die drei Punkte doch mit nach Hause nehmen zu können.
In der zweiten Hälfte verlegten sich die Gastgeber ausschließlich aufs Kontern. Die Südringgauer nahmen das Spiel in die Hand und bis zum 16er konnte man auch einige Male vordringen. Doch dann fehlte immer wieder der finale Pass oder eine gelungene Einzelaktion, um sich in aussichtsreiche Schussposition zu bringen. Die kompakte Abwehr der Gastgeber hatte immer wieder ein Bein dazwischen und so gelang es der SG kaum klare Torchancen heraus zu arbeiten. Lediglich nach Ecken kam es ab und zu zu Gefahr im 16er der Hausherren. Schusschancen von Wetterau, dem eingewechselten Materne und Bodenstein blieben ebenso ungenutzt. Auch ein Kopfball von Bodenstein kurz vor Schluss fand nicht den Weg ins Netz, sodass man am Ende wieder zwei Punkte im Kampf um die vorderen Plätze liegen gelassen hatte. Für den negativen Höhepunkt der zweiten Hälfte sorgte Frank Scholze, der wegen einer Beleidigung in der 79. Minute des Feldes verwiesen wurde.
Zurzeit scheint bei der Ersten einfach der Wurm drin. Man schafft es nicht ein strukturiertes und abgestimmtes Spiel aufzuziehen, um den Gegner zu dominieren. In allen Mannschaftsteilen läuft im Moment nicht viel zusammen und so hat man zunächst erstmal den Kontakt zur Spitze aufgrund der beiden letzten Spiele komplett verloren. Reichensachsen und Meißner gewannen, wie zu erwarten war. Lediglich Lossetal II und Wehretal trennten sich 0:0. Somit liegt die SG nun mit 32 Punkten sieben Punkte hinter Meißner, fünf Punkte hinter Reichensachsen und einem Punkt hinter Lossetal II auf Platz vier.
Am nächsten Wochenende steht zudem das Spiel in Sontra an. In der momentanen Verfassung wird auch das ein schweres Auswärtsspiel, da es vermutlich auf dem Hartplatz stattfinden wird. Dort muss dringend eine Steigerung her, damit man sich von seinen eigenen Anhängern noch mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden kann, da davon auszugehen ist, dass das Spiel in Werratal am darauffolgenden Wochenende aufgrund des schlechter werdenden Wetters nicht mehr ausgetragen wird.

SG H/N:
Buchenau - Setzkorn, Genau, Lorey(78.Materne) - Fehr(69.Scholze), Rauschenberg, van Nieuvenhoven, Stumpf(61.Korth), Bodenstein - Wetterau, Asbrand

Tore:
0:1 Asbrand (7.)
1:1 Sawitzki (16.)
2:1 Richter (22.)
2:2 Genau (33.)

Besond. Vorkom.:
79. Minute: Rot für Scholze (Beleidigug)

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .