Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 04.11.2009 21:37 - Allgemein: Auch noch zur Grenzöffnung
Danke für die Links zu den alten Filmchen, Ronny. Besonders der zweite ist interessant und weckt Erinnerungen an dieses sympathisch-chaotische Wiedervereinigungs-Wochenende mit dem ewigen "Wahnsinn" auf den Lippen. Und unsere Kirmesgesellschaftschilder (gleich am Anfang des Berichts) grüßten bundesweit aus Herleshausen - das hatte was ...
Hintergrund: Wir spendeten damals 100 l Bier aus dem Kirmesüberschuss (oder war´s mehr) und verkauften auf dem Anger den Schoppen für 50 Pfennig Ost mit der Aufforderung: Westler tauscht 1:1 - so dass sich also auch die Herleshäuser zuerst Ost-Geld ertauschen mussten, um ein Bier zu bekommen. Die Einnahme wurde dann wiederum auf irgendeiner Kirmes in Thüringen verflüssigt ... Unsere Wiedervereinigungsparty am Anger mit Blasmusik aus Ost und West gelang ohne Ende, Motto: "Wer Deutschland liebt und Einigkeit, der trinkt auch eine Kleinigkeit" (den Spruch brachten die Thüringer mit rüber) Und am Abend ging´s in der Moviesbuden bis zum frühen Morgen weiter ...
Auch noch beachtlich: Welche Kassiererin darf schon zur besten Sendezeit in den 20.00 Uhr-Nachrichten ihr Können demonstrieren? Frau Pfaffl hat´s geschafft! Und das alles soll schon wieder 20 Jahre her sein? Wahnsinn!
-awy- » mehr . . .
Sa., 11. November mittags an der ehemaligen Grenzkontrollstelle in Herleshausen''Tor zur Freiheit''11. November 1989 in Herleshausen
Unsere Schilder, die abends bundesweit im Fernsehen waren ...
Man erkennt sicher einige Dabeigewesene ... in der Bildmitte unser heutiger Vorsitzender.Bläser aus Iftha und anderen thüringischen NachbardörfernDas ist vermutlich das Fernseh-Team, dem wir die Bilder des verlinkten HR-Berichts verdanken.Fröhliche Begegnung: Ikarus und M.A.N. (Müller Hans am Steuer, r.)
BegrüßungsgeldHier wohnt heut Linse ... (rechts, den alten Schafstall gibt´s schon nicht mehr)So kannten wir es bis zu jenem Tag - ein Foto aus meinem allerersten Diafilm im Juni 1979.

Zurück . . .