Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 24.08.2009 10:49 - Fußball: Sieg und Niederlage
Während die Erste Mannschaft im gestrigen Heimspiel einen knappen 1:0 Sieg gegen die Reserve des TSV Wichmannshausen verbuchen konnte, musste sie sich am Freitagabend der Mannschaft des SV Reichensachsen mit 1:3 geschlagen geben.

H/N macht das Spiel - Reichensachsen die Tore

SV Reichensachsen - SG H/N 3:1 (1:0)

Viel vorgenommen hatten sich die Südringgauer gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Reichensachsen und setzten die Hausherren in der ersten Hälfte gehörig unter Druck. Die beste Chance vergibt Fabian Rauschenberg, dessen wuchtiger Schuss aus 20 m nur an der Latte landet. Die Hausherren versuchen es dagegen immer wieder mit langen Bällen auf ihre Sturmspitzen Rusch und Herold.
Meist bleiben die Bälle in der Herleshäuser Abwehr hängen, doch als Libero Setzkorn einen langen Ball unterläuft, schlägt die Stunde des Reichensächsers Rusch, der seinen Gegenspieler Christian Genau versetzt und eiskalt ins lange Eck einschiebt.
Die Gäste ließen sich von der kalten Dusche nicht entmutigen und zwangen dem Gegner weiter ihr Spiel auf, nur zählbares sprang dabei nicht heraus. Zu ungenau waren die Anspiele in die Spitze und selbst wenn einmal eine Chance dabei heraussprang, so wurde diese nicht konsequent genug genutzt.
Wie es besser geht zeigten die Südringgauer in der 2. Hälfte: Ein Steilpass durch die Mitter erreicht Daniel Asbrand, der alleingelassen am Fünfereck den Ball ins Tor schiebt. Kurze Zeit später steht Henning Bodenstein nach einer Flanke mutterseelenalleine vorm Tor, vergibt die Kopfballchance aber kläglich.
Die Reichensächser agierten weiter mit langen Bällen aus der Hintermannschaft, blieben aber harmlos bis sich Maxi Mummert den Ball im Mittelfeld angelt und mit einem Sonntagsschuss aus 20m Torwart Buchenau keine Chance lässt.
Zwar drängte die SG auf einen weiteren Torerfolg, doch nur die Gastgeber konnten einen weiteren Treffer bejubeln: Steffen Fehr verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung, die anderen Verteidiger sind aufgerückt und den Konter schließen die Reichensächser eiskalt ab.
Für Trainer Hesse ein ernüchternder Abend, der wiedermal die derzeitigen Probleme der SG offenlegt. Trotz Übergewicht im Spiel erspielt sich seine Mannschaft zu wenig Torchancen und nutzt die vorhandenen nicht konsequent aus. Reichensachsen zeigte an diesem Abend wie es besser geht.

SG H/N:
Buchenau, Setzkorn, Fehr, Genau, Rauschenberg, Stumpf, Bodenstein, van Nieuwenhoven, Brüssler (Korth), L. Wetterau(J. Schmidt), Asbrand


Schlechteste Saisonleistung

SG H/N - TSV Wichmannshausen II 1:0 (0:0)

In einem schwachen Spiel besiegt die SG den TSV Wichmannshausen II durch ein Tor des eingewechselten Marcel Korth.
Wie gegen Reichensachsen bestimmte die SG das Spiel von beginn an, verlor aber nach 10 min den Faden und zeigte besonders im Mittelfeld eine enttäuschende Leistung. Keine Anspielmöglichkeiten, kaum Laufbereitschaft und keinen Zug zum Tor konstatierte Mittelfeldakteur Henning Bodenstein nüchtern nach dem Spiel.
Zwar erarbeitete man sich vereinzelt Tormöglichkeiten, vergab diese aber oder agierte zu eigensinnig. So dribbelte sich Timo Brüßler durch die gesamte TSV-Abwehr, hätte den Ball nur auf die einschussbereiten Asbrand oder Wetterau ablegen müssen, entschied sich aber für den eigenen Abschluss und wurde noch von einem Gegner abgefangen. Die wenigen Standards sorgten zwar für Gefahr, blieben aber auch die einzigen Höhepunkte.
Auch nach der Halbzeitansprache änderte sich nichts am Spiel der Gastgeber. Nur ganz selten fanden die Stürmer eine Möglichkeit zum Abschluss zu kommen. Während Asbrands Treffer als Abseitstor aberkannt wurde, gelang dem eingewechselten Marcel Korth der einzige Treffer des Tages. Eine mißglückte Flanke landet zunächst bei Lukas Wetterau, dieser legt auf den heranstürmenden Korth ab und dessen Schuss aus vollem Lauf landet unhaltbar in der linken Ecke. Die Möglichkeit den Sack zuzumachen vergaben Bodenstein und Stumpf, deren Kopfbälle neben dem Tor bzw. am Lattenkreuz landeten.

SG H/N:
Buchenau, Setzkorn, Genau, Fehr, Rauschenberg (Eberts), Stumpf, van Nieuwenhoven(J. Schmidt), Bodenstein, Brüssler (Korth), L. Wetterau, Asbrand

In der kommenden Woche gastiert die SG bei der SV 07 Eschwege. Die Verbandsliga-Reserve rangiert zur Zeit auf dem zweiten Tabellenplatz und musste sich bisher nur dem Tabellenführer Reichensachsen geschlagen geben. » mehr . . .

Zurück . . .