Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 24.06.2009 23:59 - Fußball: Erster REWE Werratal-Pokal geht nach Thüringen
Er kam aus Thüringen ... - denn er wurde in Eisenach bei so ´nem kleinen Pokal-Krämer gekauft - und er ging nun gleich wieder zurück nach Thüringen, wenn auch nicht ganz so weit. Jetzt steht er für ein Jahr in Stedtfeld, und das völlig verdient. Die Ü40-Mannschaft der SG Hörseltal Stedtfeld errang als einziges Kleinfeldteam drei Siege und führte am Ende die Tabelle mit neun Punkten an. Glückwunsch über die Werra!

Der neue REWE Werratal-Pokal für Ü40-Mannschaften wurde auf dem Kleinfeld in Herleshausen zum ersten Mal ausgespielt. Anlass: 140 Jahre TSV 1869 Herleshausen und 90 Jahre Fußball in Herleshausen. Außerdem sind wir der Meinung, dass 50 Jahre nach dem ersten Heimkehrer-Pokal-Turnier, das ebenfalls in Herleshausen gestartet wurde, wieder ein Wanderpokal von Herleshausen aus auf die Reise gehen soll; diesmal eben speziell für Ü40-Mannschaften, um die Aktivitäten in diesem Bereich im Kreis anzuschieben. Hintergrund: Der Heimkehrer-Pokal wurde von 1959 bis 1980 für 1. Mannschaften entlang der Straße von Herleshausen nach Friedland ("Straße der offenen Herzen") ausgetragen und dann eingestellt. Am 2. August soll zur Erinnerung an diesen Pokal noch ein Altfußballer-Treffen in Herleshausen stattfinden.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim REWE-Markt Wolfgang Maenz in Herleshausen für den neuen Wanderpokal!

Vorallem der Spiellaune des Ex-Netraers Andreas Folmeg war es zu verdanken, dass sich die SG Hörseltal Stedtfeld als erster Sieger auf dem neuen Pokal eintragen konnte. Auf dem zweiten Platz landete die einzige Mannschaft, die den Stedtfelder eine Niederlage beibrachte, der TSV Netra. Die gastgebende Mannschaft der SG Herleshausen/Nesselröden fand sich am Ende auf dem 3. Platz wieder. Matthias Biehl hatte um Torhüter Thomas Börner eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt - siehe Foto -, in der auch die ehemaligen Bezirksoberliga-Strategen Günter Pipppinger und Michael Jürjens mitwirkten. Die SG Palm Strikers / FSA belegt am Ende den 4. Platz vor den verletzungsbedingt doch arg gebeutelten Rambachern. Zitat: "In unserem Alter muss man mindestens drei bis vier Auswechselspieler dabei haben, da sich die Mannschaft im Laufe des Turniers schon automatisch dezimiert ..."

Insgesamt war es ein schönes Wiedersehen ehemaliger Fußball-Kameraden, die sich am Rande der Spiele einiges zu erzählen hatten. Ideale äußere Bedingungen, sommerliches Wetter und ein bestens zu bespielendes Kleinfeld auf dem Herleshäuser Sportplatz, taten ein Übriges.

Ein Dankeschön geht an die Schiedsrichter Thomas Diehl, Stefan Neitzel und Andreas Neitzel.

Obwohl diesmal nur fünf Mannschaften beteiligt waren, sind wir optimistisch, das Teilnehmerfeld im nächsten Jahr vielleicht sogar verdoppeln zu können. Der Termin steht bereits fest: wieder am Samstag nach Fronleichnam (5.6.2010) noch einmal auf dem Sportplatz in Herleshausen - danach darf der Austragungsort dann gerne wechseln. Im Herbst gehen die Einladungen raus.

Interessierte Mannschaften können sich aber schon jetzt bei mir anmelden:
froschkutten@aol.com oder awilutzky@aol.com

-awy- » mehr . . .
Die Herleshäuser A4-ArenaGenialer Hackentrick oder hat Rainer sich hier die Zerrung geholt ... ???
Das Foto hat´s sogar in die Werra-Rundschau geschafft. Zwei ehemalige Netraer im Zweikampf.
Andi Folmeg auf dem Weg zum entscheidenden Treffer gegen die SG H/N.Sieht ein bisschen gefährlich aus ...
SiegerehrungDer erste Werratal-Pokal geht nach Stedtfeld - Glückwunsch!Alle Spieler des 1. Werratal-PokalsSieger SG Hörseltal Stedtfeld2. Platz TSV Netra - hier mit zwei eh. Mitspielern und einem der Schiris.
Ü40 der SG H/N - 3. PlatzDank an Petse, den Mann am Grill.Ausklang I
Ausklang II

Zurück . . .