Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 02.06.2009 12:06 - Fußball: Auswärtssieg beim Meister - Zwote abgestiegen
Am Samstag, dem 30. Mai 2009 konnte man Trainer Burkhard Gonnermann mit einem Sieg gegen den bis dahin daheim ungeschlagenen Meister 2008/2009, den TSV Heiligenrode, von der Kreisoberliga Werra-Meißner verabschieden. In einem ansprechenden Spiel gelang es Daniel Asbrand mit einem diesmal wirklich "lupenreinen" Hattrick in der 2. Halbzeit sich in der internen Torjägerliste noch vor Lukas Wetterau zu schieben.


TSV Heiligenrode - SG H/N I 1:3 (1:0)

Anfangs geriet man gegen die frisch gebackenen Meister ordentlich in Bedrängnis. Mehrmals fanden sie den Weg zum Tor der Südringgauer. Gleich in der 6. Spielminute schoss ein Heiligenröder Spieler nach einer Ecke den Ball von unten gegen die Latte. Der Ball prallte an den Pfosten und von dort aus haarscharf an der Torlinie entlang in die Arme von Torwart Björn Buchenau. Die Heiligenröder waren sich ihres Tores schon sicher, doch der Schiedrichter Jörg Zeinar stand auf der Linie und lies weiter spielen. Man erarbeitete sich auf der anderen Seite trotzdem Chancen. Rens van Nieuwenhoven konnte sich mehre mal auf der rechten Seite durchsetzen und einige Bäll hereinbringen, doch ohne zählbaren Erfolg. Die größte Chance hatte Lukas Wetterau, als er aus ca. 7 Metern unbedrängt aufs Tor schießen konnte, aber vergab (25). Direkt im Gegenzug fiel das 1:0 für den TSV Heiligenrode. Steffen Lorey konnte sich nicht entscheidend gegen seinen Gegenspieler durchsetzen. Dieser spielte zu Henning Bodensteins Gegenspieler Pascal Ferber. Steffen Lorey wollte in diesem Moment noch dazwischen gehen wurde aber festgehalten. Henning Bodenstein griff ebenfalls nicht ein und so markierte der Heilgenröder aus spitzem Winkel den 1:0 Führungstreffer für die Gastgeber.
Im Verlauf der ersten Halbzeit konnte Torwart Buchenau in letzter Sekunde 2 Tormöglichkeiten der Gastgeber vereilten und den 1-Tor Rückstand beibehalten. Trotzdem war man eigentlich in der Lage vorne mehr aus den Möglichkeiten zu machen. Man scheiterte leider wieder an den Ungenauigkeiten, wenn versucht wurde das Spiel schnell zu machen.

In der Halbzeit schwor Burkhard Gonnermann seine Mannschaft ein. Ein Sieg wäre hier auf jeden Fall drin. Wie auch im Spiel gegen Kaufungen (erste Halbzeit) fehlte nur noch das entscheidende Quäntchen Genauigkeit. Genauso wurden Torwartabschläge und Einwürfe viel zu oft verlängert, welche es runter zu holen galt.

Die Zweite Halbzeit gehörte dann der SG. Hinten hatte man die Heiligenröder Offensive langsam aber sicher im Griff und vorne konnte man das Spiel wieder selber gestalten. In der 50 Minute hatte Daniel Asbrand nach einem Freistoß von René Gonnermann den Ausgleich fast sicher auf der Stirn, doch der Ball ging übers Tor.
Doch 8 Minuten danach bescherte er den Ausgleich. Aus einem Gewühl im Mittelfeld reagierte er am schnellsten und schob aus kurzer Entfernung ein.
Eine viertel Stunde vor Abpfiff fiel dann endlich der lang ersehnte Führungstreffer -ebenfalls durch Daniel Asbrand. Nach Vorarbeit von Marcel Korth konnte er den Ball mit der Innenseite am Torwart vorbei in die lange Ecke "schlenzen". Nun begann man den Sieg nach Hause zu bringen und Heiligenrode gelang offensiv nicht mehr viel. In der 85. Minute sorgte der "Rengsche" noch für den 3:1 Endstand. Nach einem Abschlag von Björn Buchenau kam der Ball zu ihm. Er ging allein aufs Tor zu und wartete lange mit dem Schuss, schob ihn dann aber schlitzohrig durch die Hosenträger des Torhüters. Mit diesen 3 Toren schnappte er am letzten Spieltag mit 21 Toren die interne Torjägerkanone vor der Nase von Lukas Wetterau(19 Tore) weg. Immerhin hat der Königswalder mit 50 Einheiten die beste Trainingsbeteiligung.

SG H/N:
Buchenau, Setzkorn, Genau, Lorey, Rauschenberg, van Nieuwenhoven (Stumpf), Bodenstein, R. Gonnermann, J. Schmidt (Korth), L. Wetterau, Asbrand

Es fehlten: Frank Scholze, Daniel Schmidt

Tore:
1:0 - Pascal Ferber (28.)
1:1 - Daniel Abrand (58.)
1:2 - Daniel Asbrand (75.)
1:3 - Daniel Asbrand (85.)

Schiedsrichter:
Jörg Zeinar


Nach der Heimreise feierte man in zusammen mit der "Zwoten" den Saisonabschluss im Sportlerheim Nesselröden. Abschließende Worte von Trainer Burkhard Gonnermann und Friedhelm Rimbach sowie die statistischen Ehrungen gaben der Veranstaltung ihren Rahmen. Bester Torschütze wurde Daniel Asbrand und die beste Trainingsbeteiligung hatte Lukas Wetterau wie oben genannt.
Rens van Nieuwenhoven musste abends noch unerwartet in Krankenhaus, weil sein Knie angeschwollen war. Glücklicherweise entpuppte es sich nicht als Bänderriss, sondern als Schleimbeutelentzündung, sodass er in nicht all zu ferner Zukunft der Mannschaft wieder zur Verfügung steht. Die Mannschaft wünscht gute Besserung.
Trainingsauftakt für die Saison 2009/2010 ist gegen Ende Juni, da das erste Saisonspiel schon Anfang August ist.


Am Mittwoch, dem 3. Juni 2009 bestreitet die SG H/N I das Wiederholungsspiel im Kreispokal Halbfinale gegen den SV Adler Weidenhausen I, da vor 2 Wochen das Spiel wegen dem starken Gewitter abgebrochen werden musste. Hier stand es nach 70 Spielminuten 1:2 für die Gäste aus Weidenhausen. Sören Gonnermann hatte nach seiner Einwechslung in der 12. Minute gleich für viel Verwirblung gesorgt und kurz danach den Führungstreffer markiert. René Gonnermann konnte seitens des SG mit einem seiner gefährlichen Freistöße aus 16 Metern zum zwischenzeitlichen Ausgleich treffen. Sven Schäfer brachte den Adler gegen Ende der 2. Halbzeit mit einem unglücklich abgefälschten Schuss aus 17 Metern wieder in Führung. Boris Borschel leitete bis dahin die Partie.

Anstoß: 18:30 Uhr
Spielort: Herleshausen



SG Pfaffenbachtal/Schemmerngrund - SG H/N II 8:1 (4:0)

Mit einer der jüngsten Elf der Saison betritt die Zwote ihr letztes Spiel in der Kreisliga A. Zu holen gab es für die Biehl Schützlinge nicht viel, da der Abstieg schon fest stand. Gegen die erfahrenen Spieler der Gastgeber gab es nichts entgegenzusetzen. Lediglich Jan Eisenberg markierte den Ehrentreffer. Hoffen wir, dass es nächste Saison in der B-Liga wieder erfolgreicher für die Männer von Gerdi Biehl verläuft.

SG H/N II:
Wenk, Mähler, K. Biehl, Deubener, Bitter, Brill, Andr. Behrend, T. Gonnermann, J. Eisenberg, Schmauch, T. ILL (Alex. Behrend)

Tor:
8:1 - Jan Eisenberg

Schiedsrichter:
Jens Dick


-hb- » mehr . . .

Zurück . . .