Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 30.04.2009 15:06 - Volleyball: Herleshäuser U 15 Mädchen souverän im Finale des Hessen-Jugendpokals
Am vergangenen Wochenende fand in Johannesberg bei Fulda das Qualifikationsturnier zum Hessenjugendpokal statt.
Für dieses Turnier hatten sich 9 Mannschaften qualifiziert, von denen leider aber nur fünf antraten.
Somit wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt.
Im ersten Spiel des Tages traf der TSV-Vierer auf die Vertretung des TV Salmünster.
Nachdem die anfängliche Nervosität abgelegt war, bekam der TSV das Spiel immer besser in den Griff und konnte durch gelungene Spielzüge Punkt um Punkt vom Gegner absetzen und den ersten Satz mit 25 : 18 gewinnen. Auch der zweite Satz zeigte ein souverän agierendes Herleshäuser Team und über eine 18 : 10 Führung wurde das erste Spiel deutlich gewonnen.
Im nächsten Spiel gegen die Vertretung der SG Johannesberg reichte eine mittelmäßige Leistung der jungen Mädels, trotz eines zwischenzeitlichen 6 : 15 Rückstandes im zweiten Satz, für den Sieg (25 : 15, 25 : 21).
Gegen die DJK Großenlüder sollte dann der Finaleinzug endgültig gesichert werden. Doch diese zeigte sich als unbequemer Gegner aus. Ohne das Spiel selbst zu gestalten brachten diese oft gleich den ersten Ball wieder zurück ins Herleshäuser Feld. Diese produzierten dann auch prompt Eigenfehler und zudem fehlte den Angriffen der nötige Druck, so dass die erste Satz mit 20 : 25 verloren ging. Die Hereinnahme von zwei neuen Spielerinnen Mitte des zweiten Satzes brachte dann die Wende ins Herleshäuser Spiel. Durch gute Aufgaben und gekonntes Dreierspiel mit druckvollen Angriffen konnte der Satz und das Spiel noch gedreht werden. (25 : 20, 3. Satz 15 : 8) Im "Endspiel" trafen die Südringgauerinnen dann auf die ebenfalls noch ungeschlagene TG Rotenburg. Bei mehren Vergleichen in dieser Spielzeit zwischen beiden Mannschaften gab es immer wieder spannende Spiele; zuletzt konnte sich der TSV-Vierer im Endspiel der Bereichsmeisterschaften knapp durchsetzen. Die mitgereisten Eltern erwarteten also ein spannendes Endspiel. Doch von Beginn an diktierten der TSV mit harten und platzierten Aufschlägen das Spielgeschehen. Da auch der Angriff ein sehr variantenreiches Spiel aufzog, geriet der Sieg, der wie aus einem Guss spielenden Mädels nie ernsthaft in Gefahr (25 : 15, 25 : 13). Viel umjubelt wurde der Sieg und Finaleinzug um den Hessenjugendpokal gefeiert. (F.G.) » mehr . . .

Zurück . . .