Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 30.03.2009 17:49 - Fußball: Sieg im Söhrewald
TSG Wattenbach II - SG Herleshausen/Nesselröden I 1:5 (1:2)

Am vergangenen Sonntag konnte die SG H/N ihren 2. "Dreier" im Jahr 2009 einfahren. Gegen die auf Tabellenplatz 11 verweilenden Gastgeber aus Wattenbach konnte man trotz eines frühen Gegentores klar mit 1:5 gewinnen.

Im Vergleich zum Spiel gegen den TSV Wichmannshausen fehlte Frank Scholze arbeitsbedingt, sodass Christian Genau als rechter Verteidiger in der Startelf stand.

Zum Spiel:
Bei bestem Fußballwetter und gut bespielbarem Platz fand man sehr schnell ins Spiel. In der 6. Minute scheiterte man bereits nur am Pfosten. Ein Freistoß von R. Gonnermann prallte in der Mauer ab und der Nachschuss von H. Bodenstein landete am Aluminium.
Doch das Spiel wurde dann hektisch. Der sehr motivierte Gastgeber drängte mit seinen spielstarken Mittelfeldspielern nach vorne. In der 14. Minute war es dann soweit. Dennis Siegelär erzielte das 1:0. Nach einem Ballverlust auf der rechten Seite kam ein langer Pass auf den genannten Schützen. B. Buchenau kam zwar schnell aus seinem Tor, um den Winkel spitz zu machen, doch der Stürmer traf per Lupfer.
Seitens der wenig mitgereisten SG- Anhänger kam es zu lautstarker Empörung, da der Stürmer ihrer Ansicht nach deutlich im Abseits stand.
Immer wieder machten die leicht zu Fall bringenden Gegner den Verteidigern Probleme, sodass C. Genau und S. Lorey schon in der ersten Hälfte gelb belastet waren und sich zurück nehmen mussten.
Nichts desto trotz war der Weg nach vorne gerichtet. Nach einer Flanke von D. Stumpf verfehlte in der 20. Minute L. Wetterau den Ball nur knapp per Flugkopfball. 10 cm hätten wahrscheinlich den Ausgleich gebracht.
Kurze Zeit später war schon der erste Torjubel seitens der SG da, ehe ein wuchtiger Schuss D. Asbrands wieder nur den Pfosten traf.
Aber nur 2 Minuten später war es dann endlich soweit. R. Gonnermann brachte den Ball flach in die Mitte und R. von Nieuwenhoven traf per Grätsche(27.).
Die nunmehr fällige Führung fiel in Spielminute 35. S. Lorey köpfte eine abgewehrte Ecke wieder in den gegnerischen Fünfer. Dort stand H. Bodenstein beinahe unbedrängt, da die Wattenbacher schon wieder im Vorwärtsmarsch waren, und erzielte die 1:2 Führung.

Die 2. Halbzeit verlief anfangs eher nicht so gut. Wieder einmal fehlte der letzte tödliche Pass in die Spitze. Doch in der 55. Spielminute kam er dann in einem Konter auf L. Wetterau. Sein Gegenspieler Bosch konnte ihn nur noch per Foul stoppen, sodass dieser mit Rot wegen Notbremse vom Platz musste.
Der daraus resultierende Freistoß kurz vorm 16er war zugleich die nächste Chance. F. Rauschenberg stand in der gegnerischen Mauer und sprang erst sehr spät aus der Schussbahn von R. Gonnermann. Der Ball landete zwar in der Torwartecke, doch durch das Störmanöver in der Mauer war dieser erst spät für den Torwart zu sehen und der Ball landete im Netz.
Das 1:4 erzielte "Kuddel" Schmidt als Joker. Nach seiner Einwechslung agierte er im Mittelfeld und sorgte per Flachschuss in die lange Ecke für die frühzeitige Entscheidung.
Kurz vor Schluss durfte sich auch Verteidiger C. Genau über einen Treffer freuen, als er nach einer Hereingabe von M. Korth goldrichtig stand, und das letzte Tor des Tages schoss.

Im Großen und ganzen war dies ein sehr verdienter Sieg, obwohl die Gastgeber trotz Unterzahl in Halbzeit 2 mehrmals die SG in Bedrängnis brachten.

Am kommenden Sonntag ist die FSK Vollmarshausen in Herleshausen zu Gast. Wenn man hier punktet, könnte man den Blick in der Tabelle sogar etwas vorwärts richten. Dies wird sicherlich kein leichtes Vorhaben, doch die Männer von Burkhard Gonnermann werden alles daran setzen, die Punkte in Herleshausen zu lassen.


SG H/N:
Buchenau, Genau, Stumpf, Setzkorn, Rauschenberg (J. Schmidt), van Nieuwenhoven, Lorey, Bodenstein, R. Gonnerman, L. Wetterau (Korth), Asbrand

Tore:
1:1 van Nieuwenhoven (27.)
1:2 Bodenstein (35.)
1:3 R. Gonnermann (52.)
1:4 J. Schmidt (85.)
1.5 Genau (88.)

Schiedsrichter:
Mike Britting

-hb- » mehr . . .

Zurück . . .