Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 29.03.2009 20:45 - Tischtennis: Die zweite Mannschaft schlägt den Tabellenführer!
Gleich zweimal musste die zweite Herrenmannschaft in der vergangenen Woche an die Platte. Am Montag war kein geringerer als Tabellenführer Frankenhain zu Gast und am Freitag spielte man auswärts in Wanfried.
Ebenfalls zweimal war die erste Jugendmannschaft aktiv und sogar zweimal erfolgreich!
Und Auswärtspunkte holte auch die zweite Jugendmannschaft!

Herren, 1. Kreisklasse, Gr. 2
TSV Herleshausen II - TV Frankenhain II 9:5 (29:20 Sätze)
Schon die Aufstellung des Tabellenführers ließ die Chancen für die Herleshäuser steigen. Nur mit drei Stammspielern angereist war man stark gehandicapt. Doch auch diese Spiele muss man erstmal gewinnen. Die Doppel gingen mit Siegen durch Hartig/Hartig und Gräber/Knierim und einer Niederlage von Wittich/Baum mit 2:1 an die Hausherren. Markus Hartig erhöhte mit seinem Sieg über Rüppel auf 3:1. Vater Horst Hartig war gegen M. Schäfer weniger erfolgreich (0:3). Ein starkes mittleres und hinteres Paarkreuz der Gastgeber brachten mit vier Siegen die 7:2-Vorentscheidung (Siege von Thomas Wittich, Horst Gräber, Karl-Heinz Knierim und Rainer Baum). Nach den Niederlagen von Horst und Markus Hartig sowie Thomas Wittich wurde es noch einmal kurz spannend (7:5) ehe die Routiniers Horst Gräber und Henner Knierim mit ihren jeweils zweiten Siegen den Heimerfolg perfekt machten.

Vfl Wanfried - TSV Herleshausen II 5:9 (33:20 Sätze)
In den Doppeln war nur das Vater-Sohn-Paar Horst und Markus Hartig erfolgreich (3:1) und auch in den ersten Einzeln starteten die Gastgeber besser mit Siegen über Markus und Horst Hartig (0:3 und 1:3). Horst Gräber sicherte in einem spannenden Spiel den ersten Einzelerfolg des Abends (9:11,13:11, 7:11, 13:11, 10:12)
Thomas Wittich verlor sein Spiel, Rainer Baum (3:2) und Henner Knierim (3:0) waren siegreich. In der Folge konnte nur Thomas Wittich noch einen Punkt zum 9:5-Endstand beisteuern. Markus Hartig, Horst Hartig, Horst Gräber und Karl-Heinz Knierim verloren ihre zweiten Einzel.

Am Donnerstag, den 02.04.09, findet in der TSV-Halle das letzte Saisonspiel der zweiten Mannschaft statt. Zu Gast ist der Meisterschaftsmitfavorit TSV Langenhain! Hier könnte der TSV Herleshausen Zünglein an der "Meisterschaftswaage" sein. Für Spannung ist also gesorgt! Spielbeginn ist 20:15 Uhr.

Kreisliga, männliche Jugend

TSV Aue - TSV Herleshausen 4:6 (14:21 Sätze)
Einen Krimi lieferten die Jungs der ersten Mannschaft in Aue ab. Die Doppel waren ausgeglichen - dem Sieg von Wittig/Arand stand die Niederlage von Brill/Kemkes gegenüber. Genauso ging es auch in den Einzeln weiter: Andre Arand verlor 0:3, Eric Wittig gewann 3:0, Florian Kemkes verlor 0:3, Torsten Brill gewann 3:0, Eric Wittig verlor nun 1:3 zum 4:3-Zwischenstand. Doch nun bewiesen die Jungs von Trainer Brill Nervenstärke und gewannen durch Andre Arand (3:2), Florian Kemkes und Torsten Brill (jeweils 3:0) alle restlichen Spiele zum 4:6-Endstand.

TSV Herleshausen - Tuspo Laudenbach 6:3 (22:12 Sätze)
Nur drei Tage später ging es nun zu Hause gegen die Mädchenmannschaft aus Laudenbach. Und hier wurde es nicht ganz so spannend. Beide Doppel (Wittig/Arand und Kemkes/Brill) und das erste Einzel durch Eric Wittig brachten eine schnelle 3:0-Führung. Andre Arand musste sich 0:3 geschlagen geben. 3:0 bzw. 3:1 waren Torsten Brill und Florian Kemkes erfolgreich, während zweimal 2:3-Niederlagen von Wittig und Arand die Gäste noch mal ins Spiel brachten. Doch der zweite Sieg von Torsten Brill sicherte den ungefährdeten 6:3-Erfolg.

1. Kreisklasse, männliche Jugend
TTV 79 Eschwege - TSV Herleshausen II 2:6 (8:19 Sätze)
Kurzen Prozess machte die zweite Mannschaft in Eschwege mit den Gastgebern. Siegen in den Doppel durch Haag/Brill und Biehl/Burgheim brachten die 2:0-Führung. Clemens Biehl musste sich nun 0:3 gegen den Eschweger Spitzenspieler Küllmer geschlagen geben, während Sebastian Haag, Alexandra Brill und Philip Burgheim jeweils 3:0 erfolgreich waren und den 1:5-Zwischenstand bescherten. Nur Sebastian Haag musste noch einmal mit 1:3 die Platte als Verlierer verlassen, Der 3:1-Erfolg von Clemens Biehl stellte jedoch den 2:6-Endstand her! » mehr . . .

Zurück . . .