Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 25.03.2009 15:25 - Fußball: Sieg und Niederlage für die Senioren
SG H/N I - TSV Wichmmanshausen II 6:0 (3:0)

Nach dem 3:1-Sieg im Testspiel gegen die SG Sontra kamen noch einige spielerische Mängel zu Tage die es gegen die Gäste aus Wichmannshausen abzustellen galt.

Die Aufstellung war wie gewohnt mit Björn Buchenau im Tor. Libero Christoph Setzkorn und seine 2 Verteidiger Steffen Lorey und Frank Scholze, welcher für Christian Genau ins Team dazu stieß, sorgten für die Abwehrarbeit. Im defensiven Mittelfeld agierten Rens van Nieuwenhoven und Fabian Rauschenberg hinter dem zentralen Mittelfeldspieler René Gonnermann. Über die Außenbahnen kamen Dennis Stumpf und Henning Bodenstein. Lukas Wetterau und Daniel Asbrand bildeten die beiden Spitzen.

Der Anfang verlief wie gegen den A-Ligisten aus Sontra. Die Spielanteile der ersten 15 Minuten gingen an die Gäste aus Wichmannshausen. Speziell der schnelle Stürmer Andreas Amm machte der Abwehr Probleme, doch Christoph Setzkorn war immer zur Stelle, wenn es nötig war.
Die erste Chance ging aber an die heimische SG. Nachdem das Spiel auf rechts verlagert war und Lukas Wetterau den Ball links auf Henning Bodenstein durchsteckte, war dieser frei vorm Tor und visierte die kurze Ecke an, doch Torwart Oliver Weiß konnte parieren.
Jetzt fand man so langsam wieder zu alter Spielstärke zurück und gewann zunehmend Ballsicherheit. Nach ordentlichem Kombinationsspiel im Mittelfeld über Rens van Nieuwenhoven schien man im 16er stecken zu bleiben, doch irgendwie geriet der Ball mit viel Glück noch zum Altefelder und er lochte volley zum 1:0 ein.
Das 2:0 erzielte Lukas Wetterau, als er sich im 16er durchsetzte. Torwart Weiß konnte Wetteraus Schuss zwar nach oben abklatschen, aber der Ball senkte sich für ihn unglücklicherweise im Tor nieder.
Mit der Führung im Rücken kamen trotzdem noch Unsicherheiten durch, denn beinahe hätte Andreas Amm den Anschlusstreffer erzielt. Aber "Katze" Buchenau war hell wach und konnte den Schuss parieren.
Das 3:0 erfolgte dann über einen Ballgewinn im Mittelfeld. Henning Bodenstein ging bis zur Grundlinie und passte dann in den Rücken der Abwehr. Stürmer Daniel Asbrand kam zwar gerade noch so an den Ball, dennoch fand er langsam aber sicher den Weg ins Tor.

Dann war Halbzeit. Trainer Burkhard Gonnermann war eigentlich nur mit einer Tatsache wirklich zufrieden: dem Ergebnis. Mahnende Worte in Sachen Zweikampf und Ballsicherheit gab er der SG mit in Spielzeit 2. Frank Scholze wurde dann aufgrund einer leichten Verletzung ausgewechselt. Für Ihn kam Marcel Korth auf der rechten Seite und Dennis Stumpf rückte in die Verteidigerposition.

Jetzt nahm man wirklich das Heft in die Hand und ließ den Wichmannshäusern kaum Chancen ihr Spiel aufzubauen. Nach einem Einwurf von René Gonnermann erzielte Lukas Wetterau das 4:0 in die lange Ecke. Ebenfalls in der langen Ecke landete das 5:0 durch Christoph Setzkorn.
Er selbst hat es in der Abwehr eingeleitet und ebenso kaltschnäutzig abgeschlossen. Er eroberte sich in der Abwehr den Ball und eröffnete das Spiel über Außen. Nach einer Flanke auf den freistehenden Lukas Wetterau legte er kurzerhand für seinen Kapitän auf und dieser vollstreckte.
Den letzten Treffer des Tages erzielte Daniel Asbrand. Im 16er setzte er sich gegen 2 Gegenspieler durch und stand im spitzen Winkel zum Tor. Zwar standen seine 2 Mitspieler Marcel Korth und Lukas Wetterau sogar besser postiert, aber der Vollblutstürmer lies sich diese Gelegenheit nicht nehmen und markierte den 6:0-Endstand.
Zwischenzeitlich hatte man noch beste Gelegenheiten zu erhöhen, ließ diese aber fahrlässig aus. Die aus dem Ergebnis resultierende Lässigkeit lies die Hintermannschaft gegen Ende auch noch einmal wackeln, doch mehr als ein Lattentreffer sprang für die Gäste nicht mehr heraus.

Bemerkenswert war die Leistung des Schiedsrichters aus Wattenbach, welcher bis kurz vor Schluss fast ohne Karten auskam und die Partie souverän leitete.
Den beiden Spielern vom TSV Wichmannshausen, welche verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten (einer Platzwunde am Kopf und einer Knieverletzung) wünschen wir von hier aus gute Besserung.

SG H/N I:
Buchenau, Setzkorn, Scholze, (Korth), Lorey, Stumpf, (Genau), Bodenstein, (J. Schmidt), Rauschenberg, van Nieuwenhoven, R. Gonnermann, Asbrand, L. Wetterau

Tore:
1:0 van Nieuwenhoven, 2:0 Wetterau, 3:0 Asbrand, 4:0 Wetterau, 5:0 Setzkorn, 6:0 Asbrand


SG H/N II - SW Epterode 0:3 (0:1)

Nichts zu holen gab es am Samstag für die "Zwote" der SG H/N gegen die Gäste aus Epterode. Obwohl man personell gut dastand konnte man spielerisch kaum Akzente setzen und sich nahezu keine ordentliche Torchance erarbeiten.
Der Trainingsrückstand in Teilen der Mannschaft ist einfach zu groß und kann durch den trainierenden Teil nicht kompensiert werden. Um in der A-Liga mitspielen zu können, reicht es nun mal nicht alle paar Wochen einmal zu trainieren. Somit lief selbst mit den Erste-Mannschaftsspielern Joachim Schmidt, Christian Genau und Daniel Asbrand nichts zusammen.

SG HN II:
Führer, Börner,(Behrend) S.Ill, Meier, A. Neitzel, S. Neitzel, K. Wetterau, J. Schmidt, Asbrand, Genau, Müstack, (Schmauch)

-hb- » mehr . . .

Zurück . . .