Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 17.02.2009 12:17 - JSG H/N/U: B-Jugend sichert sich 3. Platz bei den Hallenkreismeisterschaften
Die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft verlief für die heimische B-Jugend relativ problemlos. Von insgesamt 18 Spielen verlor man nur zwei Spiele. So konnte man sich schnell für die Endrunde der zehn besten Hallenmannschaften des Werra-Meißner-Kreises qualifizieren.

Motiviert (und magnesiumgestärkt) fuhren die Südringgauer am vergangenen Sonntag nach Bad Soden Allendorf. Verstärkt wurde das Team zusätzlich durch die zwei C-Jugendlichen Torben Hauss und Lukas Braun, so dass Trainer Mißler auf 10 Spieler zurückgreifen konnte.

In den letzten Trainingseinheiten wurden Spielerpärchen gebildet, um sich so speziell auf seine Mitspieler einzustellen. Trainer Mißler wollte bei der Endrunde jeweils im Block wechseln.

In der Gruppe traf man auf die SG Pfaffenbachtal/Cornberg/Rockensüss, den SV Reichensachsen, die JSG Witzenhausen und die SG Witzenhausen.

Im ersten Spiel traf man auf die befreundete SG aus Pfaffenbachtal/Cornberg/Rockensüss. Die Südringgauer waren von Beginn an die bessere Mannschaft. Doch immer wieder scheiterte man am gegnerischen Torwart. Tre Johnson traf nur den Innenpfosten, der grippegeschwächte Marcel Weishaar die Latte. Die größte Torchance hatte jedoch der bärenstarke Julian Baum, doch auch er verfehlte unglücklich das Gehäuse, so dass man sich am Ende mit einem 0:0 zufrieden geben musste.

Im zweiten Spiel musste man sich dem Schlagabtausch gegen den favorisierten SV Reichensachsen stellen. Die Abwehr zeigte eine tolle Moral, vor allem Tobias Noethen und Lukas Braun gingen sehr konzentriert zur Sache. Freude im Lager der JSG brach in der 6. Spielminute aus. Chris Ronneburg nahm Maß und zirkelte das Leder flach in den gegnerischen Kasten. Die Führung hielt bis kurz vor Schluss. Die erste Unaufmerksamkeit in der Defensive wurde glatt bestraft. Doch auch mit dem Endstand von 1:1 zeigten sich die Südringgauer zufrieden. Man konnte dem SV Reichensachsen in einer fairen Partie Paroli bieten.

Der nächste Gruppengegner hieß JSG Witzenhausen. Nur mit einem Sieg war ein Weiterkommen noch möglich. Man durfte sich somit keinen Ausrutscher gegen die bis dato ungeschlagenen Witzenhäuser erlauben. Hochkonzentriert und zielstrebig gingen die Südringgauer zur Sache. Die Defensive spielte sicher, vor allem Julian Baum gewann 100% seiner Zweikämpfe. Torwart Markus Klaus ließ ebenfalls nichts anbrennen. Es entwickelte sich ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel. Doch wieder brauchten die Jungs zu viele Chancen. Stefan Morgenthal und Marcel Weishaar scheiterten wieder am Aluminium. Das Trainergespann Mißler/Führer war am verzweifeln. Doch 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff war es wieder Chris Ronneburg. Er nahm erneut Maß und das runde Leder zappelte endlich im Netz. Die Freude und die Euphorie hielten sich nun nicht mehr in Grenzen.

Doch vor dem letzten Gruppenspiel war das Weiterkommen ins Halbfinale immer noch nicht sicher. Man traf auf die sieglose SG Witzenhausen. Eigentlich sollte dieses Spiel kein Problem darstellen. Mit einem Sieg war mein direkt qualifiziert, bei einem Unentschieden musste man auf die Schützenhilfe des SV Reichensachsen (gegen JSG Witzenhausen) hoffen. Doch die Nerven und der enorme Druck setzten eine Hemmschwelle bei der JSG H/N/U. Viele Fehler schlichen in das Spielgeschehen ein. So kam es auch, dass man 1:0 in Rückstand geriet. Nun sollte es natürlich noch schwieriger werden. Es war nur noch eine Minute zu spielen…es musste unbedingt was geschehen. Der Kapitän übernahm Verantwortung und vollstreckte endlich zum verdienten Ausgleich. Nun musste man auf die Schützenhilfe des schon feststehenden Gruppensiegers SV Reichensachsen hoffen. Aufgrund des zielstrebigen Vorgehens der Reichensächser verlor die JSG Witzenhausen 4:0. Die JSG H/N/U wurde mit sechs Punkten (drei Unentschieden, ein Sieg) Gruppenzweiter und zog verdient in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale kam es zum Schlagabtausch mit der höherklassiger Mannschaft aus Hessisch Lichtenau. Nur mit Ehrgeiz und Biss hatte man hier eine Chance. Die Moral bei den Südringgauern war absolut vorbildlich. "Wie die Jungs sich vor dem Spiel gegenseitig motiviert haben war einfach nur genial" bilanzierte Mario Mißler. Das man als Außenseiter in die Partie ging lag der JSG H/N/U. Der grippegeschwächte Kapitän Weishaar sollte noch einmal Verantwortung übernehmen, jedoch merkte man ihm schon vor dem Halbfinale deutlich die verlorene Kraft an.

Das Spiel begann schnell. Hessisch Lichtenau wirkte überrascht, wie offensiv die JSG H/N/U ans Werk ging. Der Auftrag von dem Trainergespann war klar, man wollte sich nicht hinten rein stellen. Es war die 3. Spielminute. Ein schöner Spielzug über Braun, Noethen und Weishaar vollstreckt Ronneburg eiskalt zum 1:0. Doch die Freude hielt nicht lange. Im direkten Gegenzug das 1:1. Nun entwickelte sich eine Zitterpartie. Beide Mannschaften probierten das Spiel in die Hand zu nehmen. Doch dann das! Zwei Minuten vor Spielende ging Hessisch Lichtenau mit 2:1 in Führung. Nur paar Sekunden später das 3:1 und die Südringgauer mussten sich geschlagen geben. Doch von Ärger war in Reihen der JSG nichts zu sehen. Man zeigte sich zufrieden mit der gezeigten Leistung.

Als drittbeste Mannschaft des Werra-Meißner-Kreises konnte man die Hallenserie 2009 beenden. "Hätte mir vorher einer gesagt, dass wir soweit kommen, dann hätte ich es nicht geglaubt" bilanziert Betreuer Lothar Weishaar. Nur mit dem vorgebrachten Teamgeist wurde dies ermöglicht. Ein dickes Lob richtet Trainer Mißler an alle Spieler, vor allem aber an die beiden C-Jugendlichen. "Torben und Lukas haben bärenstark gespielt, nur durch deren Unterstützung konnten wir den dritten Platz erreichen."

Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaftsmoral nun auch auf die Feldserie übertragen wird. In der kommenden Woche wird das Training wieder aufgenommen. Die B-Jugend besteht momentan leider nur aus zehn Spielern, so dass man dauerhaft auf die Unterstützung der C-Jugendlichen angewiesen ist. Die Rückrunde wird daher wieder sehr werden.

Auf diesem Wege wollen wir aber auch dem SV Reichensachsen zur Hallenkreismeisterschaft gratulieren. Im Finale siegten die Jungs aus Reichensachsen 1:0 gegen Hessisch Lichtenau. Die Hallenrunde fand einen fairen und verdienten Kreismeister. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften!
(mm) » mehr . . .

Zurück . . .