Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 16.09.2008 23:33 - Fußball: Heimsieg für SG H/N I
Nach den bitteren Niederlagen gegen Sandershausen und Wichmannshausen 2, forderte Trainer Burkhard Gonnermann endlich wieder einen Sieg gegen die Gäste aus dem Söhrewald.
Personell hat sich gegenüber dem Spiel in Wichmannshausen so einiges verändert. Die junge Garde , Lukas Wetterau, Daniel Schmidt und Rens van Nieuwenhoven, war auf Studienfahrt und somit nicht im Kader. Hinzu stießen dagegen Steffen Lorey, Marcel Korth und Goman Müstak. Auch Torwart Björn Buchenau war von seiner Rippenverletzung wieder genesen und stand auf dem Platz.

In der Aufstellung kam es daher zu folgenden Umstellungen: Steffen Lorey spielte Verteidiger und Dennis Stumpf rückte zu Fabian Rauschenberg ins defensive Mittelfeld. René Gonnermann konnte seine Offensivqualitäten neben Daniel Asbrand im Sturm beweisen.

Begonnen hat man wie gegen Wichmannshausen II und nahm gleich die spiel- bestimmende Rolle ein. Doch die erste Chance hatten die Gäste. Nach einer Ecke wäre Wattenbach beinahe per Kopf in Führung gegangen. Der Stürmer verfehlte das Tor aber knapp.
Nun war die SG H/N am Drücker und ständig vor dem Tor der Söhrewälder. Mit schönen Kombinationen über Rauschenberg, Stumpf und Gonnermann setzte man Daniel Asbrand oft in Szene, vorerst jedoch ohne Resultat. Das erste Tor blieb René Gonnermann vorbehalten. Aus Halblinker Position zirkelte er einen Freistoß über die Mauer und sorgte damit für die Führung.
Mit mehr Selbstvertrauen stand es kurze Zeit später schon 2:0. René Gonnermann und Fabian Rauschenberg gelang es wieder Daniel Asbrand in Szene zu setzen. Alleine vorm Torwart liess der Vollblutstürmer nichts anbrennen und schob das Leder gekonnt in die Ecke. Bis zur Halbzeit folgten weitere leicht vergebene Chancen.

In Spielhälfte 2 begann man weiter agil und die Chancen kamen fast im 5-Minutentakt. Timo Brüssler, Daniel Asbrand, Marcel Korth und Fabian Rauschenberg liessen beste Gelegenheiten aus, die Führung auszubauen. Diese Leichtfertigkeit rächte sich auch bald. Nach einer Ecke der Gäste flog der Ball recht nah am Tor durch den Fünfer und ein Wattenbacher brauchte den Ball nur noch mit seiner Brust über die Linie zu drücken.
Man dachte fast, dass das Spiel nun hätte kippen können. Dem war aber glücklicherweise nicht so, denn wenig später wurde der alte 2 Tore- Abstand wiederhergestellt. Nochmals war es ein Freistoß von René Gonnermann aus halblinker Position. Dieses Mal zog er voll ab und wuchtete den Ball ins Torwarteck.

Zwischendurch schlichen sich im weiteren Spielverlauf lässige Fehler in der Defensive ein und Torwart Buchenau musste mehrmals parieren. Einen dieser gegnerischen Angriffe nutzte man eiskalt zum kontern. Der Torschütze des Tages, René Gonnerman, vollendete diesen nach Vorarbeit von Goman Müstak zum 4:1 Endstand.

SG H/N I : Buchenau, Lorey, Genau, Stumpf, Setzkorn, Rauschenberg, Gonnermann, Brüssler, J. Schmidt, Korth, Asbrand (Müstak)


Es bleibt abzuwarten wie die Aufstellung am nächsten Sonntag gegen die FSK Vollmarshausen aussehen wird. Lukas Wetterau, Daniel Schmidt und Rens van Nieuwenhoven sind wieder an Bord. Endlich enden wird auch die lange Durststrecke für Hennnig Bodenstein, da die Sperre von der Partie gegen den FSV Kassel nun vorbei ist. Fabian Rauschenberg wird studiumsbedingt fehlen.




SG H/N II - SV Hasselbach 1:4 (0:3)

Durch das traurige Karriere- Ende Mario Misslers, verlor die die 2. Mannschaft ihren Spielführer und Mittelfeldmotor. Auch Matthias Brill und Konstantin Biehl fehlten wegen der Studienfahrt.
Positiverweise rückten der erfahrene Torjäger Mike Bartsch nach seinem Muskelfaserriss, Torwart Stefan Führer nach seiner langwierigen Fußverletzung und Verteidiger Julian Setzkorn zurück ins Team. Auch Ingo Eisenberg stand seit langem wieder im SG-Dress.

Anfangs sah die Partie gar nicht so wie das eindeutige Ergebnis aus. Man war die aktivere Mannschaft und kam durch Kai Wetterau, Steffen Biehl und Mike Bartsch zu guten Möglichkeiten, die Führung zu erzielen.
Doch nach 20 Minuten wendete sich das Blatt. Die um Thomas Börner formierte Abwehr bekam zunehmend mehr Probleme mit dem gegnerischen Sturm und Mittelfeld. Ebenso mangelte es im SG Mittelfeld an Abstimmung und Zuordnung beim Defensivverhalten. So fing man schnell 3 recht einfache Treffer, obwohl der Gegner alles andere souverän auftrat.
Nach dem Pausentee veränderte sich nicht viel. Außer einem tollen Schuss unter die Latte von Kai Wetterau war kaum etwas von der SG zu sehen. Erst recht nach der Herausnahme von Goman Müstak und Mike Bartsch.
Der Ehrentreffer wurde per Eigentor erzielt.

SG H/N II: Führer, Börner, S.ILL, T.ILL, Mähler, T.Gonnermann, J. Setzkorn, Müstak (Schmauch), Bartsch (Eisenberg), S.Biehl, K.Wetterau

Nächste Woche wird sich die Personalsituation höchstwahrscheinlich verbessern, da auch bei der Ersten wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen.

Henning Bodenstein » mehr . . .

Zurück . . .