Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 07.09.2008 21:22 - Tischtennis: Saisonauftakt
Gelungene Saisonvorbereitung sowie guter Saisonstart

Leute lasst euch sagen, der TSV hat zugeschlagen!
In einem Vorbereitungsspiel gegen den eine Klasse höher in der Bezirksklasse spielenden Lokalrivalen Nesselröden landete die neu formierte 1. Herrenmannschaft einen überraschenden 9:7 Erfolg.
Zum anschließenden Saisonauftakt unterlagen die TSV-Spieler denkbar knapp mit 7:9 beim Meisterschaftsfavoriten TSV Waldkappel, um vor eigenem Publikum ihr erstes Heimspiel gegen den starken Aufsteiger TTV Weißenbach souverän mit 9:5 zu gewinnen.

TSV Herleshausen I - TSV Nesselröden I 9:7 ( 30:26 S. )

Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste lieferten die verjüngten TSV-Herren ein tolles Spiel und fügten den Nesselrödern eine schmerzliche 9:7 Niederlage zu. Dabei konnten sie auf ihr Spitzendoppel Brill/Hohlbein und Jonas Baum bauen, die durch Markus Hartig, Matthias Brill und Ersatzmann Karl Heinz Knierim tatkräftig unterstützt wurden.
Nesselröden hatte in Hans-Josef Rauber und Udo Wetzel seine besten Akteure, während der nach Nesselröden gewechselte Ex-Herleshäuser M. Wittich enttäuschte.
Von Beginn an entwickelte sich ein interessantes Lokalderby, das durch schöne Ballwechsel sowie Spannung bis zum Ende gekennzeichnet war. Nach dem Doppelerfolg von Kl.-P. Brill/ Hohlbein übernahmen die favorisierten Nesselröder erwartungsgemäß durch Spielgewinne ihrer Doppel J. Rauber/Wetzel, Dr. Rauschenberg/N. Rauber und einem Einzelerfolg von
J. Rauber über H.-J. Hohlbein mit 3:1 die Führung. Dem glatten 3:0 Sieg von Kl.-P. Brill über M. Morgenthal ließen M. Hartig gegen N. Rauber (11:7, 11:5, 11:7), der stark aufspielende
J. Baum gegen Dr. Rauschenberg (11:8, 11:7, 11:9) und M. Brill gegen M.Wittich (11:6, 11:4, 12:10) erste Paukenschläge zur Herleshäuser 5:3 Führung folgen. K.H. Knierim gab dann sein Spiel gegen den starken U. Wetzel in drei Sätzen zum 5:4 "Halbzeitergebnis" ab.
Im zweiten Durchgang stand zunächst H.-J. Hohlbeins 3:0 Erfolg über M. Morgenthal eine
ebenso glatte Niederlage von Kl.-P. Brill gegen den überragenden J. Rauber zum 6:5 gegenüber.
Dr. Rauschenbergs 3:0 Erfolg über M. Hartig ließ J. Baum mit einem Sieg über N. Rauber
(11:8, 12:14, 11:9, 13:11) eine weitere Galavorstellung zum 7:6 Zwischenstand folgen.
U. Wetzel konnte noch einmal mit einem deutlichen 3:0 über M. Brill zum 7:7 ausgleichen.
Im Spiel der Generationen zwischen Oldie K.H. Knierim und dem Ex-Herleshäuser Youngster
M. Wittich fiel dann zur Überraschung aller die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber.
K.H. Knierim gab mit seinem 3:2 Sieg ( 7:11, 11:8, 11:9, 8:11, 11:8) die Antwort, warum 70-jährige im TSV-Trikot noch an den Tisch gehen.
Im hochklassigen Schlußdoppel hatten Kl.-P. Brill/Hohlbein gegen J. Rauber/Wetzel dann das bessere Ende für sich (9:11, 11:8, 12:10, 8:11, 14:12) und machten den unerwarteten 9:7 Erfolg perfekt.

TSV Waldkappel I - TSV Herleshausen I 9:7 ( 32:30 S. )

Ohne R. Schlägel und M. Hartig lieferten die TSV-Herren dem Titelaspiranten einen großen Kampf und unterlagen nur knapp mit 7:9. Die Ersatzspieler Thorsten Brill und G. Georgiev machten ihre Sache gut.
Ein taktischer Schachzug bei der Doppelaufstellung sowie eine geschlossene Mannschaftsleistung
und ein Überraschungssieg von Thorsten Brill bei seinem ersten Einsatz in der ersten Herren-mannschaft brachten den Meisterschaftsfavoriten aus Waldkappel an den Rand einer Niederlage.
Georgiev/Th. Brill als Doppel 1 verpassten gegen G. Kimpel/A. Kimpel (9:11, 9:11, 9:11) bereits
eine Überraschung. Dafür setzten sich Kl.-P. Brill/Hohlbein gegen Konhäusner/J. Lampe und
J. Baum/ M. Brill gegen R. Lampe/Schulz zur 2:1Führung durch. J. Konhäusner glich gegen
H.-J. Hohlbein zum 2.2 aus. Im Gegenzug brachte Kl.-P. Brill mit einem glatten Sieg über G. Kimpel die TSV-Herren letztmals in Führung. Fünf zum Teil knappe Spielgewinne der Gastgeber in Folge zum 7:3 sorgten für eine Vorentscheidung. J. Lampe gegen M. Brill ( 11:9, 11:9, 11:9), A. Kimpel gegen J. Baum (8:11, 13:11, 11:2, 11:5) R. Lampe gegen G. Georgiev (9:11, 13:11, 11:0, 4:11, 11:7),
St. Schulz gegen Th. Brill (13:11, 11:6, 5:11, 5:11, 11:9) und J. Konhäusner gegen Kl.-P. Brill
(9:11, 8:11, 12:10, 11:8, 12:10) hießen die Sieger auf Waldkappeler Seite.
H.-J. Hohlbein und J. Baum verkürzten mit deutlichen Siegen über G. Kimpel bzw. J. Lampe auf 7:5.
Nachdem A. Kimpel gegen M. Brill auf 8:5 (12:10, 11:8, 8:11, 11:9) erhöht hatte, konnte Th. Brill
völlig unerwartet R. Lampe schlagen (2:11, 11:9, 11:4, 11:9) und G. Georgiev über St. Schulz die Oberhand behalten (11:9, 13:15, 9:11, 11:2, 11:6) zum 7:8 Zwischenstand.
Im Schlußdoppel hatten Georgiev/Th. Brill gegen Konhäusner/J. Lampe (6:11, 7:11, 10:12) das Nachsehen zum Endstand.

TSV Herleshausen I - TTV Weißenbach I 9:5 ( 31:22 S. )

Aus einer homogenen Mannschaft ragten R. Schlägel und M. Brill mit zwei Einzelsiegen beim
9:5 Sieg über Weißenbach heraus. Zusätzlich punktete M. Brill auch noch an der Seite seines Doppelpartners J. Baum.
Beim Aufsteiger Weißenbach glänzte der Ex-Bezirksligaspieler A. Weiland mit zwei Siegen.
Bereits die erfolgreichen Doppel Kl.-P. Brill/Hohlbein gegen Weiland/Bauer (11:3, 11:7, 11:9)
und J. Baum/M. Brill gegen H. Faßhauer/Kammann ( 13:11, 11:2, 11:13, 5:11, 11:3) brachten die
TSV-Mannschaft bei einer Niederlage von Schlägel/Th. Brill gegen Brandt/Stöber (8:11, 5:11,
11:5,11:8, 8:11 nach 6:0 Führung) mit 2:1 in Führung. Im Spitzenpaarkreuz setzte sich Kl.-P. Brill
gegen Brandt (12:10, 10:12, 11:4, 13:11) durch, während sich H.-J. Hohlbein seinem Gegenspieler
A. Weiland (5:11, 9:11, 11:4, 8:11) zum 3:2 geschlagen geben musste.
In der Mitte bauten R. Schlägel gegen Bauer (8:11, 12:10, 11:6, 9:11, 12:10 nach 6:10 Rückstand) und J. Baum mit einer tollen Vorstellung gegen Stöber (11:7, 11:2, 11:7) die Führung auf 5:2 aus.
An Brett 5 und 6 stand dem Erfolg von M. Brill über Kammann (7:11, 11:4, 11:3, 11:9) eine Nieder-
lage von Th. Brill gegn H. Faßhauer zum (5:11, 7:11, 8:11) 6:3 "Halbzeitstand" gegenüber.
Auch Kl.-P. Brill musste sich dem Spitzenspieler der Gäste A. Weiland (6:11, 8:11, 11:6, 7:11) beugen.
Im Gegenzug stellte H.-J. Hohlbein mit einem Sieg über Brandt (11:6, 4:11, 11:6, 11:8) zum 7:4 wieder den alten Abstand her, den R. Schlägel mit seinem zweiten Einzelgewinn über Stöber (11:5, 11:9, 11:5)
auf 8:4 ausbauen konnte. Nach J. Baums Spielverlust gegen Bauer (6:11, 6:11, 8:11) gewann M. Brill auch sein zweites Einzel gegen H. Faßhauer (11:5, 11:6, 11:3) und stellte den ersten Saisonerfolg sicher.
-kpb- » mehr . . .

Zurück . . .