Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 18.05.2008 21:37 - Fußball: Sieg und Niederlage am Heimspieltag
Während die Reserve im (Süd)Ringgau-Derby gegen den TSV Netra mit 2:1 die Oberhand behielt unterlag die Erste Mannschaft dem TSV Waldkappel mit 1:2
Mit nun 6 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten aus FSA geht die Zweite Mannschaft in die letzten beiden Partien. Gegen Rambach oder FC Eschwege würde schon ein Punkt für die Meisterschaft ausreichen.

Drei wichtige Punkte für kampfstarke Uhlenfängern

SG H/N I - TSV Waldkappel 1:2(0:2)

Drei wichtige Auswärtspunkte erkämpften sich die Spieler des TSV Waldkappel beim Gastspiel im Südringgau. Dabei profitierte die Mannschaft um Sturmführer Christoph Schiller von zwei Abwehrfehlern der SG-Hintermannschaft, die sich als spielentscheidend erweisen sollten.
In einer von Kampf geprägten Anfangsphase konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen. In der 9. Minute war es zunächst der kluge Pass von Schiller auf Nell, der die SG-Abwehr in gehörige Bredouille bringen sollte. Der Letztere erwischt den Ball knapp vor der Torauslinie der Herleshäuser mit letztem Einsatz. Seine Grätschflanke scheint Beute des sonst kopfballstarken Markus Meier zu werden, doch der wischt mit der Stirn nur am Ball vorbei und dieser landet genau vor den Füßen von Mielke, der von halblinks aus 12m ins lange Ecke einschiebt.
Die eher defensiv eingestellten Gäste ließen nur wenige Möglichkeiten der Südringgauer zu, die aussichtsreichste der ersten Hälfte vergab Bohnwagner. Einen Rückpass von René Gonnermann nimmt er direkt, schießt aber aus 15m weit über das Tor. Während die Waldkappeler immer wieder versuchen, über schnell in die Spitze gespielte Bälle zum Erfolg zu kommen, gelingt ihnen der zweite Treffer auch wieder nur durch tatkräftige Unterstützung der H/N-Abwehr. Libero Setzkorn versucht in der 25. Minute den Ball aus 25m zu Schlußmann Buchenau zurückzupassen, übersieht dabei aber den Gästestürmer Mielke, der in den Passweg läuft, keine Mühe hat den verdutzten Keeper auszuspielen und zum 2:0 einzuschieben.
In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber drückend überlegen, scheiterten aber immer wieder am sicheren Gästeschlußmann Gebhardt oder an der von Libero Jörg Heckmann gut organisierten Defensive der Uhlenfänger. Zu mehr als Bohnwagners Anschlußtreffer nach einer Stunde sollte es auch nicht reichen. Während die Südringgauer durch zwei Abwehrschnitzer die Punkte aus der Hand gegeben hatten, hatten sich die Waldkappeler die drei Punkte aber auch durch ihren couragierten Auftritt verdient.


Meisterschaft (fast) perfekt

SG H/N II - TSV Netra 2:1(1:0)

Auch der TSV Netra sollte für die Reserve der SG kein Stolperstein auf dem Weg zur Meisterschaft werden. War die Partie in der ersten Halbzeit noch relativ ausgeglichen, waren die Gastgeber in Durchgang zwei drückend überlegen, verstanden es aber nicht, aus ihren vielen Tormöglichkeiten Kapital zu schlagen.
Van Nieuwenhoven hatte H/N nach 15 Minuten mit einem Kopfball in Führung gebracht. Obwohl Heiko Hosbach in der 30. Minute bereits die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, blieb die Partie bis zur Pause ausgeglichen. Vor allem Gästestürmer Hemmer fiel durch eine große Laufarbeit auf, war aber bei Mahlon Henning meist in guten Händen.
Als nach der Pause auch noch der Netraer Zimmermann mit der Ampelkarte duschen geschickt wurde, schien das Spiel entschieden. Doch die viele Chancen ließ der SG Angriff verstreichen, bis Daniel Asbrand in der 65. Minute auf 2:0 erhöhte. Als auch die Gastgeber mit einem Mann weniger auf dem Platz standen (Kraus, 75.), nutzte der Netraer Hemmer den Raum und erzielte nach einem Mißverständnis in der SG Abwehr den Anschlußtreffer. Während sich den Herleshäusern im Angriff weiter beste Möglichkeiten boten, die aber weder Asbrand, Müstak, Brill oder Mißler zu nutzen verstanden, hatte auf der Gegenseite Daniel Beyer nach Alleingang die Gelegenheit zum Ausgleich. Sein Schuß aus halblinker Position ist aber zu schwach und wird sichere Beute von Schlußmann Führer.

Bei nun noch zwei ausstehenden Spielen hat die SG bereits 6 Punkte Vorsprung auf Verfolger SG FSA. In den Partien gegen Rambach oder FC Eschwege würde also bereits ein Punkt zur Meisterschaft reichen. » mehr . . .

Zurück . . .