Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 30.04.2008 16:45 - Volleyball: U-14 Sechster bei den Hessenmeisterschaften
Ein Ballpunkt fehlte zur Teilnahme an den
Süd-Westdeutschen Volleyballmeisterschaften

Ein kleiner Punkt fehlte dem TSV-Team am letzten Wochenende bei den U-14 männlichen Hessenmeisterschaften in Biedenkopf, um erstmals an den Süd-Westdeutschen Meisterschaften teilzunehmen.

Am Samstag, dem 26.04.08 fuhren unsere Volleyball Youngsters nach Biedenkopf, um bei den Hessischen Meisterschaften um den Titel mitzukämpfen.
Nach zweistündiger Fahrt kam man ganz entspannt in der Lahntalhalle an.
Wie es sich für richtige Herleshäuser gehört, wurde auf der Tribüne ein kleines Büffet aufgebaut. Nach dem Motto "Ohne Mampf, keinen Kampf".
Nicht falsch verstehen: Nicht die Volleyballer oder sogar die Betreuer konnten sich laben. Nein, die mitgefahrenen Fans verzehrten die zahlreichen Käse- und Knusperstangen, Gehacktes, Fleischwurst, Frikadellen u.s.w..

Um 10.30 Uhr, nachdem jeder Sportler ordnungsgemäß gekleidet war, ein Spieler bekam sein Geburtstagsgeschenk (nach schnellem Einkaufsbummel)
halt schon ein viertel Jahr früher, ging es dann los.

Die angetretenen neun Mannschaften wurden in drei Vorgruppen gelost. Wir trafen somit auf den SSC Vellmar und TuS Kriftel.
Wieder einmal standen wir dem SSC Vellmar gegenüber. Die Jungen kennen sich durch viele gemeinsame Bezirkskadertrainings. Sehr konzentriert starteten die TSV-Drei in das Spiel. Durch gute Angaben sicherten sie sich dann auch den ersten Satz mit 25:14. Im zweiten Satz schlichen sich dann kleine Fehler ein, die dann mit dem 24:26 bestraft wurde. Zum ersten Mal mussten wir also über den dritten Satz gehen. In diesem knüpften wir wieder an den Ersten an und gewannen den Satz mit 15:09. Im zweiten Spiel kam ein viel stärkerer Gegner auf uns zu, der TuS Kriftel. Bei dem Spiel konnten wir eigentlich nur gewinnen und sei es an Erfahrung. Und so gingen wir auch in dieses Spiel an. Gelassen und ohne Nervosität spielten wir den ersten Satz und gewannen ihn knapp aber gerecht mit 25:23. Der Zweite verlief dann etwas klarer. Kriftel gewann mit 25:13. Und wieder musste ein Entscheidungssatz her. Dieser wurde dann von beiden Mannschaften sehr ausgeglichen gestaltet. Keine Mannschaft konnte sich mehr wie 2 Punkte absetzen. Bei abwechselnder Führung gewann dann doch der Gegner mit 15:12. Trotz der Niederlage stellten wir fest, dass wir mit den starken Südhessischen Mannschaften mithalten können.
Da wir hinter Kriftel und vor Vellmar den zweiten Platz der Vorrunde belegten, spielten wir nun in der Zwischenrunde auf den Ersten der Gruppe 1, den TV Biedenkopf.


Dieses Spiel sollte dass Beste an diesem Tage werden. Sehr überrascht war unser Gegner, als wir den ersten Satz sehr ausgeglichen gestaltet haben und ihn mit 25:23 gewannen. Im zweiten Satz spielten die TSV-Youngster von Anfang an auf hohem Niveau. Ein fünf Punkte Vorsprung wurde schnell heraus gespielt,
12:07, 18:13 und 24: 18 lag man immer vorne. Eine Sensation lag in der Luft. Nur noch einen Punkt, dann gewannen wir nicht nur das Spiel, sondern wir würden mindestens dritter der Hessischen und qualifizieren uns so für Südwestdeutschen. Aber es sollte anders kommen. Nicht nur die Spieler konnten mit dem Druck nicht umgehen, auch die Betreuer konnten keine Ruhe ausstrahlen. So kam es wie es kommen musste und wir verloren den Satz mit 25:27.
Im dritten und entscheidenden Satz kam zur physischen Enttäuschung auch die Körperliche von den zwei vorher gespielten sechs Sätzen hinzu. Man lief immer einen drei Punkte Rückstand hinterher und verlor dann den Satz mit 12:15.
So spielten wir nun gegen den SG Rodheim und ÜSC Waldmichelbach um die Plätze 4-6.
Nach neun gespielten Sätzen und der Niederlage gegen Biedenkopf, war es schwer wieder ins Spiel zu kommen. So verlor man das Spiel gegen Rodheim relativ klar mit 19:25 und 17:25. Im fünften und letzten Spiel des Tages wollte man gegen Waldmichelbach sich gut aus dem Turnier verabschieden und gewann auch mit 26:24, 18:25 und 15:07 das Spiel. Da alle drei Mannschaften ein Spiel verloren und eines gewonnen hatten, gaben die gespielten Sätze den Ausschlag über die Platzierung. Da wir einen Satz mehr verloren hatten, wie die beiden anderen Mannschaften belegten wir den sechsten Rang in der Gesamtwertung.

Als Resümee kann man feststellen, dass wir als kleines osthessisches Dorf gegen die Volleyballmetropolen aus Mittel- und Südhessen mithalten können. Der TSV gerade die Volleyballabteilung, kann stolz auf das TSV-Team der U-14 jährigen sein. Bedanken möchten sich die Betreuer Burkhard Scheld und Stephan Adam auch für die mitgefahrenen Fans und der zwei Schiedsrichter Sebastian Adam und Niklas Krauße.

Wir sind stolz auf unsere fünf Spieler:
Christoph Aßmann, Johannes Aßmann, Maximilian Baum, Dominik Krauße und Simon Scheld

Tabelle zur Hessischen Meisterschaft in Biedenkopf:

1. TSV Bleidenstadt
2. TuS Kriftel
3. TV Biedenkopf
4. ÜSC Waldmichelbach
5. SG Rodheim
6. TSV Herleshausen
7. SSC Vellmar
8. TV Salmünster
9. TuS Griesheim
geschrieben von Stephan Adam » mehr . . .

Zurück . . .