Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 08.02.2008 09:33 - Schwimmen: Für alle Kinder des TSV (6-10 Jahre)
Hallo,
hier schon einmal eine kleine Vorinfo für alle Kinder des TSV im Alter von 6 - 10 Jahren. Wer von Euch interesse hat, meldet sich ganz einfach bei uns.
Ausschreibung für den KaGeWe am 19. April 2008 in Rotenburg
(Mädchen und Jungen Jahrgänge 1998 - 2002)


Veranstalter/Ausrichter: Schwimmjugend Hessen / Breiten,- Freizeit- Gesundheitssport im HSV

Termin: 19. April 08
Ort: Hallenbad der Stadt Rotenburg / Sporthalle der Albert Schweizer Schule
Breitinger Kirchweg; 36199 Rotenburg / Fulda

Treffpunkt: 12.00 Uhr am Eingang zum Schwimmbad
Beginn: 12.15 Uhr in der Sporthalle
Siegerehrung: ca. 16.00 Uhr

Teilnehmer: Mädchen und Jungen der Jahrgänge 1998 bis 2002
Mannschaften: 1 Betreuer und 1 Helfer pro Mannschaft
Schiedsrichter: Axel Dietrich

Meldeschluß: 14. April 08
Meldungen: Teilnehmer mit Name und Jahrgang,
Mannschafts-(Phantasie-)Name
Allgemeines:
Kindgerechte Wettbewerbe (KaGeWe) sind spezielle Wettbewerbe in der Altersgruppe der 6-10 Jährigen zur Förderung einer vielseitigen Bewegungs- und Sportentwicklung. Erfolge werden in den meisten Übungen nur durch Kooperation innerhalb der gemischten Mannschaften erzielt.
Es handelt sich bei diesem Wettbewerb um eine nicht-amtliche Veranstaltung (i.S.d. §12, Abs. 8 WB) der Schwimmjugend Hessen und der Fachsparte Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Mädchen und Jungen bilden gemeinsame Mannschaften.
Der erste Wettbewerbsabschnitt findet nicht im Schwimmbad statt. Dafür bitte Sportkleidung und Sportschule mitbringen!
Jede Mannschaft bringt bitte 1 Kuchen mit!

Durchführung:
(1) Jede Mannschaft besteht aus mind. 4 TeilnehmerInnen (+ evtl. 1 AustauschschwimmerIn).
(2) 4 TeilnehmerInnen müssen bei den einzelnen Wettkämpfen an den Start.
(3) Wettbewerbsprogramm: siehe Beschreibung.
- Landübungen: 1-2
- Wasserübungen: 3-4
(4) Die Wertung der Mannschaften erfolgt durch Addition der in den Einzelaufgaben erzielten Ergebnisse.

Auszeichnungen: Alle Teilnehmer erhalten Urkunden und Preise!

Beschreibung der Aufgaben
(Genaue Inhalte und Ablauf werden vor Ort erklärt)

1. Veranstaltungsabschnitt an Land:
Übung 1: Insel-Hopper Geschicklichkeitsstaffel Alle TN einer Mannschaft stehen auf einer Teppichfliese. Beim Start müssen sie eine weitere Teppichfliese vor sich legen und auf diese Springen, ohne den Boden zu berühren. Dann wird die freie Fliese von hinten nach vorn transportiert und das Spiel geht so weiter bis zur Wendemarke. Zurück kurzer Slalomlauf bis zur Langbank. Dort in Bauchlage hinüberziehen und zum Ziel laufen.

Übung 2: Pedalo- Staffel: Paarweiser Start, ein Kind auf dem Pedalo, das andere gibt Hilfestellung. An der Wendemarke tauschen die Partner die Position. An der Startlinie wird an das zweite Paar übergeben.

2. Veranstaltungsabschnitt im Wasser:
Übung 3: Balltreiben - In einer Pendelstaffel muss jeder Teilnehmer einen Ball zwischen den Armen eine Querbahn vor sich treiben, ohne den Ball festzuhalten. Es erfolgt eine Zeitnahme. Je zwei Teilnehmer der Mannschaft warten auf der gegenüberliegenden Seite (Zeitwertung).

Übung 4: Hesse James - Jeder TN der Mannschaft erhält eine Wasserspritze und schwimmt etwa 3 m vom Rand entfernt. Er versucht 5 Gegenstände abzuschießen, die auf dem Startblock stehen. Wenn alle abgeschossen sind, erfolgt ein Wechsel (Zeitwertung).

Übung 5: Nudelspass - 2 TN einer Mannschaft liegen nebeneinander auf je einer Poolnoodle. Sie geben sich die Hand und führen mit der freien Hand Schwimmbewegungen aus, um das andere Ende des Beckens zu erreichen. Den Rückweg machen die beiden anderen TN der Mannschaft.
Rutscht ein Kind von der Poolnoodle darf erst weitergeschwommen werden, wenn die richtige Position eingenommen wurde. (Zeitwertung)

Übung 6: Der erste TN einer Mannschaft schiebt eine Luftmatratze (quer zur Transportrichtung) zur gegenüberliegenden Beckenseite und holt dort den nächsten TN ab. TN und LUMA müssen den Beckenrand berühren. Beide transportieren die Matratze zurück zum 3. TN, danach alle drei zum 4. TN und dann gemeinsam zurück (Zeitwertung). » mehr . . .

Zurück . . .