Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 05.11.2007 12:40 - Fußball: A-Jugend bleibt auch gegen FSA/Wanfried in der Erfolgsspur
Das Spiel stand schon vor dem Anpfiff unter Spannung, denn die Abwehr musste auf zwei Positionen im Gegensatz zu den letzten Spielen umgebaut werden. So ersetzte Rens van Nieuwenhoven den im Stau steckenden Dennis Stumpf als Libero und Markus Baum rückte für den B-Jugendlichen Chris Ronneburg auf die Manndeckerpostion. Trotz dieser Umstände erkämpften sie sich ein verdientes 3:1, doch mit ihrer Leistung konnten sie nicht ganz zufrieden sein. Zwar hatte man im Spiel ein deutliches Übergewicht, es fehlte aber an Agilität und Präzision im Passspiel sowie beim Abschluss.

Gleich zu Beginn wirbelten die Stürmer Tristan Gonnermann und Lukas Wetterau durch die Wanfrieder Abwehr und erspielten sich gute Tormöglichkeiten, welche sie jedoch nicht verwerten konnten. Wanfrieds Mittelfeldspiel fand kaum statt und sie suchten ihr Glück fast ausschließlich im Kontern, indem sie lange Bälle auf ihre schnellen Spitzen spielten. Steffen Deubener wurde zu Beginn der ersten Halbzeit durch einen solchen Konter überlistet und so ging Wanfried 1:0 in Führung. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten und Rens van Nieuwenhoven spielte einen präzisen langen Ball auf Lukas Wetterau, der diesen geschickt für den freistehenden Tristan Gonnermann durchließ, der zum 1:1
Halbzeitergebnis einschoss.
In der 2. Halbzeit stimmte die kämpferische Leistung der Südringgauer, trotzdem taten sie sich schwer den Ball über die Torlinie zu kriegen und weil die Abwehrspieler teilweise zu weit weg von den gegnerischen Offensivkräften standen, strahlten die Wanfrieder noch ein wenig Gefahr durch Konter aus. Es gelang ihnen aber nicht die Konter zu verwerten. Mit viel Geduld konnten unseren Jungs dann nach vielen Anläufen endlich das verdiente zweite Tor per Kopf durch Lukas Wetterau nach einer wunderschönen Flanke von Tristan Gonnermann erzielen. Anschließend zeigten die Wanfrieder keinen Biss mehr um sich im Spiel zurück zu melden und somit war das 3:1 durch Matthias Brill, welches er selbst einleitete nur noch eine Frage der Zeit. Er hämmerte den Ball aus kurzer Entfernung nach Pass von Lukas Wetterau knapp unter die Latte. Danach schienen sich beide Mannschaften mit dem Ergebnis zufrieden zu geben und bis zum Abpfiff passierte nicht mehr viel.
(es berichtete: Rens van Nieuwenhoven) » mehr . . .

Zurück . . .