Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 05.11.2007 12:38 - Fußball: Marcel Weishaar schießt Lichtenau ab
Nach drei Niederlagen in Folge wollte man am Sonntag unbedingt mal wieder punkten. Die Voraussetzungen war jedoch nicht gerade erfolgsversprechend. Man traf auf heimischen Geläuf auf den Tabellenvierten aus Hessisch Lichtenau, zudem fehlte Mittelfeldmotor Tobias Materne, der verletzungsbedingt bis zur Rückrunde pausieren muss. Auch Jan Eisenberg und Patrick Schubert standen nicht zur Verfügung.

Trainer Mißler stellte sein Team um, so dass besonders die Defensive besser stehen sollte als zuletzt. Mit Chris Ronneburg wurde der bis dato beste Torschütze zurückgezogen und übernahm die Libero-Position. Andreas Behrend sollte nun die Akzente im Mittelfeld setzen und Kapitän Weishaar Sturm für Betrieb sorgen.

Das Spiel begann und der Siegeswille war deutlich erkennbar. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Chancen herausgespielt wurden. Die starkeingeschätzten Lichtenauer zeigten schwächen in der Defensive, der Spielaufbau war unkontrolliert und von Nervosität gezeichnet. So kam es auch, dass man nach wenigen Minuten jubeln durfte. Marcel Weishaar plazierte einen Freistoss zielgenau in den Winkel. Wenige Minuten später erhöhte der Kapitän eiskalt zum 2:0. Danach kamen die Lichtenauer plötzlich ins Spiel und die Abwehr war gefordert. Markus Klaus hielt jedoch seinen Kasten sauber und vereitelte einige gute Chancen.

Bis zur Halbzeit zeigte die Mannschaft eine zufriedenstellende Leistung, man wollte im zweiten Spielabschnitt darauf aufbauen. Und dies funktionierte nach Plan. Kurz nach Wiederanpfiff ein Zuckerpass von Andi Behrend auf Marcel Weishaar, der seinen Hattrick perfekt machte. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Es war einfach das Spiel des Breitzbachers. Er erkämpfte sich den Ball an der Mittellinie und überlief zwei Gegenspieler bevor er zum 4:0 einnetzte. Von Lichtenau war nun gar nichts mehr zu sehen, es spielte nun nur noch die JSG H/N/U. Andreas Behrend, Marcel Schleicher und Marcel Weishaar vergaben einhundertprozentige Chancen und standen jeweils einschussbereit alleine vor dem gegnerischen Schlußmann. Kurz vor dem Ende dann aber noch das wunderschön herausgespielte 5:0. Ein Doppelpass zwischen Marcel Meister und Andreas Behrend landete wieder einmal bei Marcel Weishaar, der sein fünften Treffer erzielte.

Man setzte mit diesem Erfolg endlich mal wieder ein Zeichen. Die Umstellungen haben Wirkung gezeigt. C. Ronneburg hatte die Abwehr im Griff, A. Behrend bewies im Spielaufbau immer wieder positive Impulse und M. Weishaar war nicht aufzuhalten. Man darf gespannt sein, wie sich das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Niederhone entwickelt. Im Pokal konnte man schon einmal gegen den SC 5:1 gewinnen und will diesen Erfolg natürlich noch einmal wiederholen. Das Spiel findet am kommenden Sonntag um 10:45 Uhr in Niederhone statt.
(es berichtete: Mario Mißler) » mehr . . .

Zurück . . .