Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 27.08.2007 17:00 - Fußball: Senioren verschenken Punkte in den Schlußminuten
Zweimal im Einsatz war die erste Herrenmannschaft der SG Herleshausen/Nesselröden am vergangenen Wochenende. Bereits am Freitagabend kam man in Bischhausen bei der SG Wehretal nicht über ein 2:2 Unentschieden heraus. Am gestrigen Sonntag unterlag man dem Tabellenführer aus Vollmarshausen in einer turbulenten Partie mit 2:3.

Über die erste Halbzeit beim Gastspiel in Bischhausen sollte man lieber den Mantel des Schweigens decken: Ohne Einsatz, Laufbereitschaft und Kampfgeist lieferte man den zahlreichen mitgereisten Schlachtenbummlern ein erschreckendes Bild. All dies schien vergessen als D. Asbrand eine Flanke aus 10 m in den Winkel köpft, doch der nicht immer ganz sichere Schiedsrichter hatte eine Abseitsposition des Stürmers gesehen.
Mit einem letztlich leistungsgerechten 0:0 ging es in die Kabinen, in der die SG-Kicker sich vollkommen verdient eine kräftige Standpauke von Trainer Gonnermann anhören konnten. Diese verfehlte ihre Wirkung nicht, vor allem hinsichtlich des Einsatzes und der Laufbereitschaft legte die SG zu. In die Drangphase der Gäste dann aber das eher überraschende 1:0 der Wehretaler, nachdem Züge einen Stanzel-Freistoß aus dem Halbfeld aus 5 m mit Wucht ins Tor köpft. Die Südringgauer reagierten mit wütenden Angriffen, die aber zu überhastet vorgetragen wurden, als dass die das Tor von Schlußmann Axt hätten gefährden können. Erst als Daniel Asbrand eine Gonnermann Flanke per Seitfallzieher verwertet, muß sich der SG Schlußmann geschlagen geben. Nachdem er den hart geschossenen Ball nur abklatschen kann drückt Timo Brüßler den Abpraller über die Linie. Die Südringgauer bestimmen im Folgenden das Spielgeschehen gegen konditionell nachlassende Wehretaler immer mehr und als Rene Gonnermann einen 20 m Freistoß zur 2:1 Führung einlocht scheint die Partie gelaufen.
Zwei Entscheidungen des Schiedsrichters geben dem Spiel jedoch noch einmal eine neue Wende: Zunächst kennt er einen Genau Treffer nach angeblicher Abseitsposition ab, zwei Minuten vor Schluß zeigt er zum Entsetzen der Gäste-Zuschauer auf den Elfmeterpunkt, nachdem der Herleshäuser Schlußmann Buchenau vor dem Wehretaler Stürmer regelkonform geklärt hatte.
Den von Schönewolf getretenen Ball kann der Keeper noch abwehren, im Folgenden Gewühl gelangt der Ball aber wieder zu Schönewolf (abseits?), der diesmal zum 2:2 vollendet.

Nach der verkorksten Freitagspartie in Wehretal nahmen es sich die Herleshäuser gegen den Tabellenführer aus Vollmarshausen vor, es besser zu machen: Insbesondere wollte man von Beginn an konzentriert dem verlustpunktfreien Gast begegnen, doch bereits in der ersten Minute klingelte es bereits im Herleshäuser Kasten. Kevin Hempel setzt sich gegen seinen Bewacher Scholze auf der rechten Seite durch und sein Schuß aus spitzem Winkel landet nach Abwehr durch Schlußmann Buchenau wieder bei Hempel, der durch die Beine vom Schlußmann wieder aus spitzem Winkel zur frühen Führung trifft. Die Gäste zeigten sich von Beginn an wesentlich aggressiver als die Hausherren, stellten geschickt die Räume in der Defensive zu und es gelang ihnen teilweise die Südringgauer Mittelfeldspieler zu doppeln. Herleshäuser Chancen entstanden zu Beginn vor allem aus FSK Abwehrschnitzern, die Asbrand aus 20 m (20. Minute), Fehr mit einem Schuß aus 25 m (27.) und Bohnwagner aus 18 m nicht zum Torerfolg nutzen konnten.
Die Gonnermann-Schützlinge erarbeiten sich nun zwar zunehmend mehr Spielanteile, die Gäste bleiben aber über ihre technisch starken Spitzen brandgefährlich. Hempel gelingt es immer wieder die Anspiele aus dem Mittelfeld unter Kontrolle zu bringen und seinem Bewacher in Bedrängnis zu bringen. In Zusammenspiel mit Partner FSK-Kapitän Horn gelingt es ihm in der 28. Minute abermals seinen Bewacher zu überlisten und seine Hereingabe verwertet Schneider zur 2:0 Führung.
Nach der Pause legte die auf gleich zwei Positionen veränderte SG Truppe (Genau für Neitzel, Korth für Scholze) los wie die Feuerwehr: Sofort nach Wiederanpfiff trifft der agile Christian Genau mit seinem ersten Tor für die Südringgauer zum Anschluß. Gegen die nun drückenden Hausherren wissen sich die Vollmarshäuser häufig nur noch durch Fouls zu helfen, folgerichtig führt auch ein Freistoß zum Ausgleich. Wieder einmal Rene Gonnermann streichelt in der 62. Minute das Leder passgenau über die Mauer ins Netz. Als sich die Gäste kurze Zeit später durch eine gelb-rote Karte auch noch selber dezimieren scheint das Spiel endgültig zu kippen. Der eingewechselte M. Korth meldet seinen Gegenüber O. Horn nahezu vollkommen ab und auch S. Fehr bekommt K. Hempel in den Griff.
Hätten Asbrand, Bohnwagner und Fehr ihre Chancen genutzt, wären wohl drei Punkte auf der Habenseite zu verbuchen gewesen. Hätte, wäre, würde...
Am Ende stehen die Mannen um Libero Setzkorn doch ohne Punkte da: In der letzten Spielminute verliert das SG Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung an der Mittellinie den Ball, der auf links durchgestartete Flügelstürmer der Gäste serviert Horn am rechten Strafraumeck maßgerecht das Leder, der an Torwart Buchenau vorbei zum 3:2 Endstand einschießt.

Der Zweiten Mannschaft um Routinier Thomas Börner gelang mit einem 9:1 Sieg gegen die Reserve des VFL Wanfried II ein Paukenschlag. Nach zwei Spieltagen ziert die SG H/N II mit blütenweißer Weste die Tabellenspitze der Kreisliga B 2. Die Torschützen werden nachgereicht. » mehr . . .

Zurück . . .