Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 13.08.2007 21:56 - Fußball: Auswärtsniederlage in Kaufungen
Der Verzögerung des Anpfiffs der Partie SG Kaufungen - SG Herleshausen/Nesselröden um eine Stunde schienen die Gäste aus dem Südringgau noch ein Viertelstündchen angehangen zu haben.
So lange dauerte es nämlich bis die Spieler der Spielgemeinschaft aktiv am Spielgeschehen teilnahmen und allmählich den kampfstarken Gastgebern etwas entgegenhielten. Doch zu dem Zeitpunkt lag man bereits mit 0:2 zurück, nachdem der aus Großalmerode gekommene Tobias Sinzig in der 5. und 12. Minute die Hausherren in Führung geschossen hatte. Lautstark machte Trainer Gonnermann seinem Unmut Luft und verlangte mehr Einsatz von seinen Spielern.
In der 20. Minute die erste gefährliche Aktion durch die Herleshäuser, als Bohnwagners Seitfallzieher über das Tor segelt. In der 22. Minute Jubel auf Seiten des Südringgauer Anhangs, doch wurde H. Bodensteins Kopfballtreffer wegen vorherigen Schiebens nicht anerkannt. Nur wenig später landet Daniel Asbrands Fallrückzieher neben dem Pfosten. Die Gäste versuchten durch kontrollierten Spielaufbau die Kaufunger unter Druck zu setzen, diese hielten allerdings mit viel Einsatz und schnellen Bällen auf ihre brandgefährlichen Spitzen dagegen.
In der 34. Minute dann die große Chance zum Anschluß, als Rene Gonnermanns 20 m Freistoß auf den Winkel zusteuert, doch SGK-Schlußmann Nordmeier kann mit einer sehenswerten Parade abwehren. Auch Müstaks flache Hereingabe (nach feiner Einzelleistung auf der rechten Seite) findet nicht den Weg zum Mitspieler und kann von der Kaufunger Abwehr geklärt werden.
Kurz vor der Halbzeit dann der Schock für die Gäste: Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld schaltet das Kaufunger Mittelfeld schnell und schickt den durchgestarteten Reichard auf die Reise, dessen vermeintliche Abseitsstellung durch einen nicht aufgerückten Herleshäuser Spieler aufgehoben wurde. Dieser schiebt aus 10 m unhaltbar für Keeper Buchenau ein und so geht es mit einem demoralisierenden 0:3 in die Kabinen.
Trainer Gonnermann schien offensichtlich in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, präsentierte sich in der zweiten Halbzeit eine vollkommen andere Mannschaft im Lossetalstadion. Schon nach 2 Minuten schießt Rene Gonnermann einen von der Brust abgetropften Ball knapp neben den Pfosten, kurz darauf muß SGK Schlußmann Nordmeier sich lang machen, um Genaus 18 m Schuß nicht passieren zu lassen. In der 52. und 54. Minute löst sich Daniel Asbrand gekonnt von seinem Gegenspieler, zielt aber nach Vorarbeit von Rauschenberg, bzw. Setzkorn knapp neben das Tor.
In der 65. Minute dann endlich berechtigter Jubel für die Südringgauer: Rene Gonnermann zirkelt einen 18 m Freistoß vom linken Strafraumeck über die Mauer ins Netz.
Nur zwei Minuten später die große Chance zum Anschluß, als nach einem schnellen Spielzug über rechts F. Rauschenberg den Ball auf den mutterseelenalleine postierten Bohnwagner ablegt, der aber zu überhastet abschließt. Die Gastgeber standen mächtig unter Druck und ein möglicher Punktgewinn für H/N schien anhand der Chancenhäufigkeit nicht mehr unmöglich.
In diese Drangphase der Gäste aus dem Nichts in der 68. Minute die Vorentscheidung: einen weit getretenen Eckball köpft Nowak zum 4:1 ein. Doch aufgegeben hatten sich die Spieler um Mittelfeldmotor Gonnermann nicht. Alleine mit dem Toreschießen wollte es nicht klappen. Ein wuchtiger Hechtkopfball von Gonnermann streicht über den Torwinkel, Bohnwagners 18m Schuß nach Vorarbeit von D. Asbrand und dem eingewechselten L. Wetterau wird von der Kaufunger Abwehr abgeblockt. In der 88. Minute dann die zweite aussichtsreiche Torchance für Kaufungen in Durchgang zwei: Christian Genau prüft mit einem Abpraller nach einer Ecke der Gastgeber seinen Schlußmann Buchenau, der aber retten kann.

Enttäuscht schlichen die SG Spieler nach dem Abpfiff vom Rasen. Mit einer katastrophalen Viertelstunde zu Beginn des Spiels hatte man sich um den Lohn von 75 Minuten harten Kampfes gebracht. Nach dem spielfreien Wochenende über die Herleshäuser Kirmes gilt es dies am Doppelspieltag am 24. (in Wehretal) und 26.8. (zuhause gegen Tabellenführer Vollmarshausen) zu verbessern.

SG: Buchenau, Setzkorn, Lorey (78. Scholze), Fehr, Bodenstein, Rauschenberg, Gonnermann, Müstak (46. L. Wetterau), Bohnwagner, Brüssler (46. Genau), Asbrand


Die Reservemannschaft erspielte sich am vergangenen Freitag gegen die SG Wehretal II einen 4:0 Auswärtssieg. Herausragender Spieler war Youngster Lukas Wetterau, dem in der ersten Hälfte ein lupenreiner Hattrick gelang. Für den 4:0 Endstand sorgte Neuzugang Christian Genau 2. Halbzeit per Kopf.

SG:Wenk, Scholze, Bodenstein, Ill, Gnauck, Eisenberg, van Nieuwenhoven, Warnke, Genau, Wetterau, Börner, Schlägel » mehr . . .

Zurück . . .