Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 01.06.2007 12:22 - Ausdauersport: Liesbeth unter den besten 10 Frauen
... und das nicht irgendwo, sondern auf dem Rennsteig!
Beim diesjährigen Rennsteig-Halbmarathon von Oberhof nach Schmiedefeld am vorvergangenen Wochenende erzielte Liesbeth van Nieuwenhoven mit 1:34:04 Std. auf der anspruchsvollen Waldstrecke einmal mehr ein Klasse-Ergebnis. Mit dieser Zeit landete sie im Klassement weit vorne. In der Frauen-Gesamtwertung belegte Liesbeth den 9. Platz (von 1576 ins Ziel gekommenen Teilnehmerinnen), was gleichzeitig auch den Altersklassensieg der W45 bedeutete. Herzlichen Glückwunsch!

Peter van Nieuwenhoven lief mit 1:50,24 Std. ebenfalls eine sehr gute Zeit. Ronny Schlägel wollte nach seiner längeren Trainingspause in "so um die zwei Stunden" ins Ziel kommen, was ihm mit 2:01,28 Std. auch gelang. Ein Sturz bei km 20 verhinderte letztendlich eine 1 vor dem Doppelpunkt. Auch der vierte TSV-Starter war vom Sturzpech verfolgt: Andreas Grimm schlug sich bei km 9 das Knie blutig und musste sich verarzten lassen. Mit einem Knie-Verband kämpfte er weiter wie weiland Dieter Hoeneß im Pokalfinale, nur dass dieser den Verband als Turban trug. Gomez erreichte mit seinem "Knie-Turban" schließlich nach 2:18,07 Std. das Ziel.

Ronny und Stefanie gratulieren ihrer Lauffreundin Stefanie Wiesmair zum 2. Gesamtplatz des Frauen-Halbmarathons. Nach dem 3. Platz vor zwei Jahren und dem Sieg im Vorjahr ist ihre Medaillensammlung nun komplett.

"Das schönste Ziel dieser Welt: Schmiedefeld!"
So sieben bis acht Stunden hat Burkhard Lachmann alljährlich Zeit, sich darauf zu freuen. Zum nun mehr fünften Mal in Folge absolvierte der Ultra-Marathoni aus Reichensachsen den Rennsteig-Supermarathon. Dabei lief es diesmal so gut wie noch nie. Vor allem im Schlussabschnitt konnte der 44-Jährige noch mal Kräfte mobilisieren, die ihn zu einer nie erwarteten Bestzeit führten: 7:18 Std. für die gut 72 km vom Eisenacher Marktplatz über den Inselsberg nach Schmiedefeld. Seine bisherige Bestzeit steigerte er dadurch nochmals um 19 Minuten. Lag es vielleicht daran, dass ihn erstmals Mutter Hildegard am Streckenrand anfeuerte? Gesamtplatz 241 (von 1525 Finishern) und Altersklassenplatz 66 - Glückwunsch, Burkhard!

Bereits im Vorfeld des Rennsteiglaufs bewies der TSV-Läufer seine gute Form, als er mit 3:21 Std. beim Hamburg-Marathon nur vier Minuten über seiner Bestzeit blieb. Im Nordhessencup versucht er sich heuer an der 10-km-Strecke.
Doch in erster Linie zielt er auch in diesem Jahr wieder auf die Europacup-Wertung, die ihn am 15.6. erneut nach Biel in die Schweiz führt. Dann stehen wieder die nächtlichen 100 km auf dem Programm ...

Noch Infos u. Fotos zum Rennsteig-SuperMarathon aus Eisenach gibt´s hier

-awy- » mehr . . .
Liesbeth bei der Altersklassen-Siegerehrung

Zurück . . .