Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 01.05.2007 19:17 - Fußball: Heimsieg gegen Wattenbach II
Mit einem letztendlich verdienten 4:1 Sieg bestätigt die SG Herleshausen/Nesselröden die gute Form der letzten Wochen und bleibt weiter auf dem siebten Tabellenplatz.

Allerdings wartete auf die Hausherren auf dem schwer bespielbaren Platz in Nesselröden eine gehörige Portion Arbeit. Die mit nur 10 Spielern angetretenen Wattenbacher machten die Unterzahl durch Laufbereitschaft und Einsatz wett und erspielten sich die ersten Torchancen, wobei sie neben Schlußmann Buchenau vor allem an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss scheiterten. Nach und nach fand die SG jedoch besser ins Spiel und setzte die Hintermannschaft der Wattenbacher unter Druck. Letztlich reichte es aber nur zu einer 1:0 Führung, die wieder einmal Rene Gonnermann erzielte.
Mit Engagement starteten die Spieler in den zweiten Durchgang und wollte es nun besser machen. Doch erst eine vollkommen verunglückte Flanke von M. Bohnwagner landet unhaltbar für den Gäste Schlussmann zur 2:0 Führung in den Maschen. Doch die Hausherren liessen die zahlreichen Zuschauer nicht zur Ruhe kommen, verwandelte Kontny fast im Gegenzug einen Foulelfmeter zum 1:2 Anschluss. Das sollte aber auch die letzte Offensivaktion der Gäste gewesen sein, die im Anschluß die Bälle nur noch weit herausschlugen. Das Spiel verlagerte sich nun endgültig vor und in den 16er der Gäste, für zählbares sorgte am Ende wiederum Rene Gonnermann mit seinen Treffern zwei und drei an diesem Nachmittag.
Ein verdienter Erfolg, wobei man allerdings die Leistung der Gästemannschaft hervorheben muss, die über die gesamten 90 Minuten in Unterzahl kämpferisch und auch spielerisch eine ordentliche Visitenkarte abgaben.

Der Zweiten Mannschaft unterlag nach dem 3:1 Sieg vom Freitag im Derby gegen Netra II (Tore 2mal Brüssler, Uth) dem Tabellenführer SV 07 Eschwege II mit 1:4. Nach dem hart erkämpften 0:0 zur Halbzeit gelang den Eschwegern durch Van der Weth und Cehic eine schnelle 2:0 Führung. Daniel Asbrand markierte mit einem sehenswerten Schuß in den Winkel noch den Anschluss, doch erwiesen sich die Dietemänner als zu harte Nuss und legten noch zwei Treffer nach. » mehr . . .

Zurück . . .