Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 05.02.2007 13:48 - Volleyball: weltmeisterliche Stimmung in der Mehrzweckhalle
Zwei Siege auf heimischen Parkett waren das Ergebnis des Heimspieltages der TSV-Volleyballer am letzten Sonntag. Gegner waren der TuSpo Borken und der VC Hofgeismar.

TSV : TuSpo Borken 3:0 (25:20 / 25:15 / 25:20)
Die bittere Hinspielniederlage war der TSV-Sechs noch im Kopf, als die Ringgauer ohne Auswechselspieler im November leztzten Jahres mit leeren Händen aus Borken wiederkamen. An diesem Wochenende war der TSV besser aufegstellt und konnte aus den Vollen schöpfen. Schnell war klar, welches Team das Spielfeld als Sieger verlassen will. Einfache und klare Angriffe waren im ersten Durchgang das Erfoglsrezept gegen die Gäste, die selber im Angriff stark, aber dem TSV - insbesondere beim Aufschlag - viele Punkte schenkten. Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielgeschehen nicht viel und die Schützlinge von Manfred Schucht drehten noch mehr auf. Eine 5-Punkte-Führung zu Beginn des Satzes baute Herleshausen Mitte des Durchgangs zu einer 10-Punkte-Führung aus, mit der der Satz abgeschlossen wird. Auch Satz drei war eine klare Angelegenheit; Markus Bach und Gerd Brack blockten überaus erfolgreich und der TSV gewann das Match absolut verdient.

TSV : VC Hofgeismar 3:1 (25:21 / 19:25 / 25:21 / 25:22)
Mit zwei Punkten aus dem ersten Spiel konnte der TSV das Match gegen Hofgeismar ohne Druck beginnen. Gegen die schnellen Angriffe der Gäste hatte der Heimblock oftmals das Nachsehen - dennoch war der erste Satz lange ausgeglichen, bis Markus Dach mit einer Angabenserie für den entscheidenden Vorsprung sorgen konnte. Beide Teams schenkten sich nichts und lieferten sich einen tollen Kampf, der die zahlreichen Zuschauer in der Mehrzweckhalle in seinen Bann zog. Nach dem Seitenwechsel agierte zunächst die gastgebende Mannschaft das Geschehen und führte 7:1. Unkonzenztriertheiten und eine zum Teil katastrophale Annahmen führten zu einer 15:13-Führung der Gäste, die nun ihre beste Phase hatten. Im dritten Satz stellten die Herleshäuser um und schickten Yougster Niklas Krause von Beginn an auf das Parkett, der seine Sache wirklich exzelent machte. Angriffsspiel und Annahme waren vorbildlich. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 15:15 konnte der TSV aber wichtige Punkte erzielen und später den Satz gewinnen. Satz 4 begann gut - schnell führte man mit drei Punkten. Die begeisterten Zuschauer peitschten den TSV zum Sieg - allen voran Christoph Rosin, der einen Riesenanteil zu einer wahrlich weltmeisterlichen Stimmung beitrug.
Es siegten M. Bach, G. Brack, M. Dach, F. Göpel, N. Krause, A. Neitzel, St. Neitzel, J. Regenspurger, C. Rosin und B. Scheld.

Platz Mannschaft SP GE VE Sätze Punkte
1 TG Wehlheiden 12 11 1 33 : 8 22 : 2
2 TV Jahn Kassel 11 9 2 30 : 13 18 : 4
3 TSV Frankenberg 12 9 3 29 : 16 18 : 6
4 SSC Vellmar 12 7 5 26 : 20 14 : 10
5 VC Hofgeismar 12 6 6 25 : 21 12 : 12
6 TSV Herleshausen 12 6 6 23 : 19 12 : 12
7 TuSpo Borken 10 2 8 10 : 28 4 : 16
8 FSV Bergshausen 2 11 1 10 7 : 31 2 : 20 » mehr . . .

Zurück . . .