Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 21.12.2006 22:34 - Tischtennis: Vierte Herbstmeisterschaft und zwei Kreispokalsiege
Deutschland - ein Sommermärchen, die Herleshäuser TT-Abteilung - ein Vorrundenmärchen! Nun ist es Wirklichkeit geworden und auch die zweite Jugendmannschaft ist verdient Herbstmeister geworden! Mit einem tollen 6:0 Erfolg über die Gäste aus Großalmerode sicherte sich auch Trainer Brill´s "Zwote" den inoffiziellen Titel. Eric Heim, Erik Wittig, Thorsten Brill und Johannes Bolduan waren hierbei für den TSV siegreich. Am gleichen Abend holte auch noch die dritte Jugend einen Punkt, ebenfalls gegen Großalmerode und hat somit bisher sensationelle 6 Punkte in ihrem ersten Jahr im Ligaspielbetrieb gesichert. Auch hierzu "Herzlichen Glückwunsch"!

Den TSV kann man in den Halbjahrestabellen also überall ganz einfach finden: In allen vier vertretenen Spielklassen (1. + 3. Kreisklasse Herren, Kreisliga + Kreisklasse männliche Jugend) führt der TSV die Tabellen an. Egal, wie die Saison zu Ende geht - es ist die bisher erfolgreichste in der Herleshäuser TT-Geschichte!

Am vergangenen Samstag wurde dann diese tolle Halbserie noch perfekter: Vier Mannschaften des TSV waren qualifiziert für die Kreispokalendrunde in Reichensachsen. Herausgekommen sind 2 Titel und 2 dritte Plätze (Halbfinalniederlagen). Schon morgens starteten die Jugendmannschaften (1.& 2.) und die größte Sorge war, das die beiden Teams in der ersten Runde aufeinander treffen. Aber die Sorge war unberechtigt. Die "Erste" traf in der ersten Runde auf die TG Großalmerode und zog direkt mit 4:0 in das Halbfinale ein. Auch die "Zwote" hatte ein gutes Los erwischt und folgte mit 4:2 gegen TSV Rommerode ebenfalls in die Runde der letzten vier. Auch hier blieben sie vom Vereinsderby verschont und die Erste musste gegen den in der Liga als starker Verfolger agierenden Eschweger TSV antreten. Matze Brill, Jonas Baum und Matze Wittich gaben sich jedoch keine Blöße und siegten, wie auch schon im Serienspiel. Der Endspielgegner wurde nun zwischen der eigenen "Zwoten" und dem TTV Neuerode ermittelt. Die Neueröder sind in der Kreisliga als Tabellenzweiter allerdings doch noch eine Stufe zu hoch gewesen und Eric Heim, Erik Wittig, Thorsten Brill und Johannes Bolduan verabschiedeten sich - allerdings sehr achtbar -mit 2:4 aus dem Turnier.

Im letzten Spiel gab es also ein echtes Spitzenspiel. Nach Siegen von Brill, Baum und Wittich in den Einzeln und der 3:0 Führung sah es auch schon nach einem sicheren Sieg aus, doch nach der Niederlage vom Brill/Wittich im Doppel und der Fünf-Satz-Niederlage von Matthias Brill schloss Neuerode noch einmal bis 3:2 auf. Jonas Baum ließ sich jedoch nicht beirren und sicherte sich souverän den Sieg und machte damit "den Sack zu". Die Jungs sind also Kreispokalsieger und damit qualifiziert für den Bezirkspokal.

Als nächstes musste die zweite Herrenmannschaft ran. In der ersten Runde trafen sie auf die dritte Mannschaft des SV Wendershausen. Karl-Heinz Knierim, Rainer Baum und Edgar Fügen machte kurzen Prozess und siegten klar mit 4:1 - lediglich das Doppel Baum/Fügen ging verloren. Im Halbfinale sollte es nun eine Revanche gegen den TTC Vockerode für die einzige Niederlage im Serienbetrieb geben. Allerdings wurde nichts daraus. Beim zwischenzeitlichen 3:3 hoffte man auch noch aber die Niederlage von Fügen im letzten Spiel verhinderte den Finaleinzug. Hier bleibt jetzt zu hoffen, dass aller guten Dinge drei sind - und Vockerode dann im dritten Anlauf in eigener Halle in der Rückrunde geschlagen wird!

Ab 16 Uhr trat dann endlich auch die erste Mannschaft in dem Turnier zum ersten Mal in Erscheinung. Die Auslosung ergab gleich im ersten Spiel das Nachbarschaftsduell gegen den TSV Brandenfels Nesselröden. Nun war es also nicht nur ein Pokalspiel (das ja, wie im Fußball, seine eigenen Gesetze hat) sondern auch noch ein Derbyhit. Und die Spannung war allen Beteiligten anzumerken. Hans-Joachim Hohlbein gewann deutlich 3:0 gegen Bernd Carl, während sich Klaus-Peter Brill gegen Rolf Landefeld geschlagen geben musste. Ronny Schlägel siegte knapp nach fünf Sätzen gegen Hans-Fabian Rauschenberg und auch das Doppel Hohlbein/Brill gegen Carl/Landefeld konnte gewonnen werden. Der 3:1-Zwischenstand ließ also Luft zum "Durchschnaufen". Hohlbein nahm dies wohl wörtlich und verlor ebenfalls gegen Landefeld. Klaus-Peter Brill sicherte den Herleshäusern mit seinem klaren Sieg gegen Rauschenberg jedoch den 4:2 Erfolg.

Im Halbfinale kam es nun zum "Gipfeltreffen" der 1. Kreisklasse. Gegner war der ebenfalls ungeschlagene TTV Niederdünzebach, die Herbstmeister in der Parallelgruppe sind. Diesmal spielte Horst Gräber und Ronny Schlägel bekam eine Pause. Alles in allem wurde es eine deutliche Sache für die TSV´ler: Klar mit 4:0 wurde das Duell zu Gunsten des TSV-Teams entschieden. Hans-Joachim Hohlbein, Klaus-Peter Brill und Horst Gräber ließen den Gegnern keine Chance auf den Finaleinzug.

Im Endspiel traf man nun auf die zweite Mannschaft des SV Wendershausen. Und dieses Endspiel machte seinem Namen alle Ehre! Tolle Spiele mit sensationellen Ballwechseln konnten von den Zuschauern bewundert werden. Hans-Joachim Hohlbein siegte deutlich 3:0 während sich Klaus-Peter Brill in der Neuauflage des Finales der Kreiseinzelmeisterschaften (welches er bekannterweise gewonnen hatte) gegen Marchewka geschlagen geben musste. Aber es war ein absolut super Match (dritter Satz 22:20)! Schlägel siegte nach fünf Sätzen gegen den defensiven Heine. Bei der 2:1 Führung war also das Doppel schon entscheidend. Hohlbein/Brill lieferten sich ein packendes Duell gegen Marchewka /David und konnten schließlich 3:1 gewinnen. Nun musste Hohlbein noch einmal im Einzel gegen Marchewka ran und auch hier wurde tolles Tischtennis geboten. Hans-Joachim Hohlbein siegte mit 3:1 und holte somit den zweiten Kreispokalsieg an diesem Tag nach Herleshausen! Auch die Herren sind somit für den Bezirkspokal qualifiziert.

Am nächsten Tag, dem Sonntag, schaffte dann auch Markus Hartig, aus der ersten Mannschaft, eine Sensation! Ebenfalls in Reichensachsen wurde die Kreisvorrangliste ausgespielt und es ging um den Einzug in die A- bzw. B-Endrangliste. Er trat mit Ronny Schlägel eigentlich "nur so zum Training" an, denn wann hat man sonst die Möglichkeit in so kurzer Zeit gegen sechs bis sieben Top-Spieler des Kreises anzutreten? Während sich Schlägel in seiner Gruppe nicht qualifizieren konnte, schaffte Hartig nach einem Sieg über den, ebenfalls in der Kreisklasse spielenden, Trubenhäuser Rosmanith die Überraschung des Tages! Gegen den Albunger Bezirksligaspieler Nicola Beck siegte er sogar deutlich mit 3:1 (dritter Satz 11:1!) und qualifizierte sich somit für B-Endrangliste im April 2007.

Also alles in allem ein Super-Wochenende für die TT-Abteilung des TSV oder besser gesagt eine Super-Vorrunde!

Gefeiert werden sollen diese Erfolge am Freitag, dem 29.12.06, bei einer kleinen Jahresabschlussfeier im Gasthaus Schöne Aussicht ("Huppel"). Alle Spieler/innen mit Partnern sind hierzu herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt Ronny Schlägel entgegen.

Die TT-Abteilung bedankt sich bei allen Lesern, Zuschauern, Eltern der Jungs, Freunden und Bekannten und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr!

-ronnsch- » mehr . . .

Zurück . . .