Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 05.12.2006 06:05 - Tischtennis: Dritte Herbstmeisterschaft geschafft
Nach der ersten Herren- und der ersten Jugendmannschaft hat nun auch die zweite Herrenmannschaft die Herbstmeisterschaft geschafft! Ein großer Dank dafür geht an die Sportkameraden vom TSV Brandenfels Nesselröden, die den schärfsten Verfolger TTC Vockerode an eigener Platte geschlagen haben. Dadurch sind die Mannen um Kapitän Henner Knierim nun mit einem Punkt Vorsprung mindestens bis zum Rückrundenbeginn Tabellenführer.
 
Die erste Jugendmannschaft hat ihr letztes Vorrundenspiel mit 6:1 klar in Bad Soden-Allendorf gewonnen und überwintert mit 22:0 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze.
 
Die Sensation können die Jungs der zweiten Mannschaft der männlichen Jugend am Freitag, den 8.12.06 ab 18 Uhr, in der heimischen TSV-Halle perfekt machen: Mit einem Sieg sind auch sie Herbstmeister, da die Verfolger in den letzten Spielen Federn lassen mussten. Gast ist die Mannschaft von der TSG Großalmerode, die im Anschluss an das Spiel gleich auch noch das fällige Serienspiel gegen die dritte Jugendmannschaft des TSV bestreitet. Für Spannung ist also beim letzten TSV-Heimspieltag in diesem Jahr gesorgt und Zuschauer sind herzlich willkommen!
 
TT-Abteilung auf Tour
Am vergangenen Sonntag machte sich eine fünfköpfige Truppe von TT-Anhängern auf den Weg zum Bundesliga-Hessenderby TTC Fulda-Maberzell gegen den amtierenden Championsleague-Sieger TTV Gönnern. Weltklasse-Tischtennis war das Programm, liest man alleine die Mannschaftsaufstellungen u.a. mit Jan-Ove Waldner, dem erfolgreichsten TT-Spieler der Welt, Jörn Schlichter, dem Spieler des Jahres auf Bundesligaebene der Jahre 2005 und 2006, bei den Gastgebern aus Fulda und u.a. dem aktuell Weltranglisten-Dritten und absolutem TT-Superstar Timo Boll bei den Gästen aus Gönnern.

Nachdem man in der vergangenen Saison einen sensationellen 6:3-Sieg der Maberzeller gesehen hat und das Hinspiel in der laufenden Serie in Gönnern ebenfalls von den Osthessen gewonnen werden konnte, waren die Championsleague-Sieger auf Revanche aus. Nach den Eingangsdoppeln Feng Zhe/Quing Yo Meng (für Fulda) gegen Galvas/Mengel sowie Jan-Ove Waldner/Jörn Schlichter gegen Timo Boll/Slobodan Grujic stand es nach dem Sieg der Fuldaer Chinesen und der Niederlage des Schweden/Schwaben-Expresses 1:1. Einem deutlichen Sieg von Timo Boll gegen den Altmeister Waldner (3:0) und der Niederlage von Feng Zhe gegen Slobodan Grujic machten die Mittelhessen ihre "Rachepläne" wahr. Es folgten weitere Niederlagen von Magnus Molin gegen Galvas und Quing Yo Meng gegen Steffen Mengel (ein tolles Fünf-Satz-Match) waren die Fronten quasi geklärt und alles wartete auf den nächsten Auftritt von Timo Boll (gegen Feng Zhe) und Jan-Ove Waldner (gegen Slobodan Grujic). Beide Toppartien liefen gleichzeitig und beide Matches hatten es in sich! Während Waldner sich zwar erst nach fünf Super-Sätzen als Sieger sehen durfte, lieferte sich Feng Zhe (erstmals an Position 1) ein packendes Duell mit dem Superstar. Er hatte den sympathischen Odenwälder auch schon hauchdünn vor seiner zweiten Saisonniederlage und führte nach 2:1 in den Sätzen im vierten Satz bereits 9:4 als Timo Boll seine wahnsinnige Nervenstärke unter Beweis stellte und noch mit 11:9 gewann. Hochklassige Ballwechsel dann auch im fünften Satz, aber diesmal etwas deutlicher der Sieg von Boll zum 1:6 Endstand aus Fuldaer Sicht (der Sieg von Waldner zählte nicht mehr, da Zhe zuerst gewertet wurde).
 
Nach dem Spiel nahmen sich die Spieler viel Zeit für die Fans und gaben geduldig hunderte Autogramme in der vollbesetzten Wilmington-Halle. Auch die Herleshäuser konnten sich ein Bild davon machen, wie bodenständig, freundlich und sympathisch gerade die Weltstars Boll und Waldner sind! Und ein Extra-Motivationsschub für die bevorstehende Pokalendrunde in Reichensachsen am 16.12. konnte man sich sicherlich auch holen!

-ronnsch-
  » mehr . . .
Knackevoll: die Wilmington-HalleTTV GönnernSchwedisches AufwärmenFeng Zhe
Jan-Ove WaldnerNachwuchshoffnung Jörn SchlichterTimo BollDie Herleshäuser TT-AbordnungJörg Roßkopf (l.) und TT-Abt.leiter Ronny Schlägel

Zurück . . .