Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 18.09.2006 12:24 - Ausdauersport: WerraWetzer in Thüringen und auf Fehmarn
Während Liesbeth v. Niewenhowen und Jens Hartlep über die 12 bzw. 20 Kilometerdistanz sowie Birgit Hauss und Heike Hartlep über die 12 Kilometer Nordic Walking Strecke ein ungewöhnliches Lauferlebnis beim 1. Lebenslauf für die Wildkatze am gestrigen Sonntag zwischen dem Nationalpark Hainich und dem Thüringer Wald erlebten, gingen Uschi und Jochen Nölkerr beim 3. Fehmarnlauf in Burg an den Start.

Beide Laufmeetings standen unter den unterschiedlichsten Vorzeichen.
Der Wildkatzenlauf führte größtenteils entlang wilder Bachläufe und alter Wälder sowie über Feld- und Waldwege mit starken Steigungen und Gefällestrecken. Teile der Strecke führten aber auch über offene Ackerlandschaften und durch Unterführungen von Straßen und Bahntrassen. Für die Läufer waren diese Hindernisse an diesem Tag dank Absperrungen kein Problem. Für die scheue Wildkatze erweisen sie sich meist als unüberwindbar - noch!

Die sehr seltenen und vom Aussterben bedrohten Wildkatzen kommen in Deutschland nur noch in wenigen großen Waldgebieten vor, so im Nationalpark Hainich. Entlang des jetzt entstehenden Grün-Korridors aus Büschen, Bäumen und speziellen Unterführungen, den die ca. 350 Läufer durchquerten, sollen sie schon in wenigen Jahren vom Nationalpark aus den Thüringer Wald erobern können. Das in Thüringen beginnende "Rettungsnetz für die Wildkatze" wird das größte Artenschutzprojekt Europas.
Mit dem LebensLauf und einem anschließenden Fest mit viel Musik und Unterhaltung wurde dieser Anlass gefeiert. Auf der Festbühne in Thal traten unter anderem die Gruppe Keimzeit, die Schauspielerin Felicitas Woll und weitere Prominenz auf.

Hier gibt´s ´ne Dia-Show vom Wildkatzenlauf.

Eine völlig andere Strecke und damit abweichende Laufbedingungen erlebten die hoch im Norden für den TSV startenden Eheleute Nölker. Der am 16. September stattgefundene 10,2 Kilometerhauptlauf verlief durch den herrlichen und viel von uns aus dem Urlaub bekannten historischen Ortskern von Burg nach Burgstaaken, vorbei am schönen Binnensee nach Burgtiefe, über die Kurpromenade und zurück nach Burg. Hier setzten den Läufern nicht die Steigungen des WildkatzenLaufes, sondern vielmehr der äußerst unangenehme, böige Wind mit der Stärke 7 enorm zu. Trotz alledem kamen die beiden mit persönlichen Bestleistungen und großer Begeisterung ins Ziel.
Na dann Ihr Beiden, noch schöne Urlaubstage und beste Erholungsgrüße vom Herleshäuser Lauftreff auf die gelobte Insel.

-jha- » mehr . . .

Zurück . . .