Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 28.08.2006 10:36 - Fußball: "Trainer" Setzer führt seine Jungs zum Auswärtssieg
"Gonnermanns Team marschiert" titelt die Werra-Rundschau. Der zweite Auswärtssieg am Wochenende lässt die SG H/N auf den fünften Tabellenplatz springen. Damit sind die Vereinigten die beste Bezirksligamannschaft des Altkreises Eschwege.

FSK Vollmarshausen - SG H/N I 1:2 (1:1)
Nach nur 18. Minuten lief Sören Gonnermann allein auf den Keeper der Platzherren zu und konnte sicher zum 1:0 einschieben. Vorausgegangen war ein Zuckerpass von René Gonnermann, der nach einem Abspielfehler der FSK-Abwehr blitzschnell schaltete und seinen Namensvetter in Szene setzte. Danach folgten noch weitere gute Chancen für die SG, die allesamt durch den Torhüter von Vollmarshausen vereitelt wurden. Glück auch für die Platzherren, dass die Pfeife des Schiedsrichters stumm blieb, nachdem Sören Gonnermann im Straufraum umgerannt wurde. Dass es zur Halbzeit 1:1 stand, ist einem Konter des FSK Vollmarshausen zu verdanken. Die SG orientiert sich nach vorne und verliert den Ball in dieser Vorwärtsbewegung. Vollmarshausen spielt den Konter schnell aus und schickt Stürmer Branca auf die Reise, der zum Ausgleich trifft. "Abseits" rief Interimscoach Christoph Setzkorn, der Trainer Gonnermann an der Seitenlinie vertrat.
Zu Beginn der zweiten Hälfte Glück für die SG - ein Vollmarshäuser Stürmer hat direkt nach Wiederbeginn das Visier zu hoch eingestellt und schießt aus der Kurzdistanz über den Kasten von Björn Buchenau. Wenig später rettet "Katze", indem er einen Kopfball über die Latte lenkt. Der Gastgeber wurde jetzt stärker. Die SG versuchte über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Bis zu 78. Minute ohne Erfolg - in eben jener 78. Minute hat Marcel Bohnwagner die Chance von halbrechts und wird vom Schlussmann des FSK mit gestrecktem Bein zu Fall gebracht: der Schiedsrichter pfeifft Strafstoß und Sören Gonnermann lässt sich nicht zweimal bitten. Diese 2:1 Führung wird in den letzten Minuten der Partie über die Zeit gerettet, sodass die Bezirksligapunkte neun, zehn und elf im Sack waren. » mehr . . .

Zurück . . .