Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 26.06.2006 12:08 - Schwimmen: Zeltlager in Schlitz
Am Samstag, dem 24.06.2006 um 12:00 Uhr machte sich eine große Delegation der Abteilung Schwimmen auf den Weg nach Schlitz. Kaum angekommen, hieß es für alle Zelte aufbauen, denn bereits um 15:00 Uhr begann der geplante Arschbombenwettkampf, an dem vier von unseren Schwimmern teilnahmen. Vier Nachwuchsschwimmer, Franziska Lorey, Jonathan Göpel, Sven Manß und Sascha Brack mussten in ihrer Gewichtsklasse (bis 40kg) vom 1m-Brett springen. Jeder zeigte was er so kann. Franziska war neben einem weiteren Mädchen die einzige, die an diesem Wettkampf teilnahm und konnte einen guten mittleren Platz mit den drei Jungen belegen.

Nach dem Arschbombenwettkampf war klar, jetzt wird WM geschaut. In zwei größeren Zelten schauten einige auch von uns die WM und die übrig gebliebenen saßen bei den Zelten gemütlich zusammen und hörten sich den großen Jubel von weiten an. Nachdem das Fußballspiel zu Ende war, setzten sich alle zusammen, denn zwei Mannschaften mussten für die bevorstehende Gaudistaffel gebildet werden. An dieser Staffel, wie auch im letzten Jahr konnte jeder mitmachen, der schwimmen kann, d. h. auch alle Eltern, Betreuer und natürlich die Trainerin der Schwimmer. Nach einer kurzen Diskussion standen dann auch endlich zwei Mannschaften fest. Die erste Mannschaft (Die furchtlosen 6) in der Besetzung Diana Manß, Burghardt Scheld, Selina Reich, Vick Nora Bach, Sabrina Blum und Anne Srba belegten den 11.Platz und die zweite Mannschaft (Die 6 nackten Neger) in der Besetzung Simon Scheld, Sascha Brack, Michelle Lorey, Johannes Aßmann, Sonja Brack und Rebecca Biehl konnte den 10.Platz belegen. Die Staffel umfasste 4. Teilstrecken, die mit verrückten und lustigen Aufgaben bewältigt werden mussten, so starten die ersten zwei Schwimmer mit einem Fass, in dem ein dritter saß über die ersten 50m. Nach der ersten Teilstrecke musste ein Schwimmer einen großen Gymnastikball vor sich hertreiben, nachdem musste ein Tablett, mit einem Glas und einer Flasche Bier transportiert werden und zum Schluss startete der letzte Schwimmer mit einem großen Regenschirm. Alle hatten sehr viel Spaß und der Altersdurchschnitt wurde von unseren Mannschaften deutlich überschritten. Als Preise gab es Naturalien, der 10.Platz bekam ein Glas Bockwürstchen und Plätzchen und der 11.Platz eine Ananas.

Nach der anstrengenden Gaudistaffel waren alle sehr hungrig und die Väter hatten bereits den Grill angemacht, so dass alle gleich ihre Bratwurst bekamen. Nach dem Essen durften die Kinder sich noch kurz mit einigen Spielen beschäftigen, bevor es um halb Zehn hieß versammeln. Die Trainerin Sabrina erklärte jedem noch einmal die Regeln der Nacht und sagte jedem noch einmal den Ablauf des nächsten Tages, bevor Sonja Brack mit ihrer Gitarre zu ein paar Liedern animierte. Nach dem bekannten Lied Meine Zeit steht n deinen Händen und der Laurenzia hieß es für alle Schwimmer ab in die Zelte, denn der nächste Morgen war ganz nah. Die Eltern saßen zusammen mit den Betreuern und der Trainerin noch ein paar Stündchen zusammen und nachdem auch den letzten die Müdigkeit überkam, ging auch der letzte von der Gruppe schlafen.

Der erste Tag in Schlitz war für alle Beteiligten wieder ein unvergessliches Erlebnis und eine schöne Erinnerung an die Abteilung. Vier Schwimmerinnen (Mareike Pippinger, Rebecca Biehl, Vick Nora Bach und Anne Srba) schilderten diesen Tag in einem so: endlich angekommen, super heiß, sehr viel Spaß, super Fußballspiel, schön amüsiert und der Abend ging langsam zu Ende. » mehr . . .

Zurück . . .