Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 29.03.2006 12:25 - Große Erfolge für Herleshäuser Volleyball-Kids
Am vergangenen Wochenende bestritten die drei Kindermannschaften (bis 12 Jahre) des TSV Herleshausen die Endrunde in Breitenbach. Für diese Endrunde hatten sich insgesamt 12 Mannschaften qualifiziert.
Nachdem die Qualifikation aller Mannschaften der erstmals in dieser Spielrunde angetretenen Kinder schon als Erfolg zu werten war, sollte es in der Endrunde noch besser kommen.
Nach den Vorturnieren waren hierbei die Mannschaften des TSV I und TSV II für die Spiele um Platz 1 - 4 qualifiziert und das Team TSV III für die Plätze 5 - 8.
Der Spielmodus wollte es dann so, dass im direkten Vergleich die Teams I und II um den Einzug ins Endspiel gegeneinander antreten mussten und der TSV III hatte es gleich mit der ersten Mannschaft des Gastgebers zu tun.

TV Breitenbach I - TSV III 0 : 2 (18 : 25, 12 : 25)
Von der Papierform war hier eigentlich der Gastgeber in der Favoritenrolle. Doch die Mädchen kämpften bravourös und gaben keinen Ball verloren. Durch diesen Ehrgeiz beeindruckt unterliefen dem TV Breitenbach zum Ende des ersten Satzes viele Fehler und schon war der erste Satz gewonnen.
Im zweiten Satz brannten die Mädels ein regelrechtes Aufgabenfeuerwerk ab und es bestand eigentlich zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Herleshäuser Spielgewinn. Der Einzug ins Spiel um Platz 5 war damit geschafft.

TSV I - TSV II 2 : 0 (25 : 20, 25 : 22)
Wer hier dachte, die "Erste" würde hier im Spaziergang gewinnen, sah sich schon nach wenigen Spielzügen getäuscht. Im wohl schönsten Spiel des Tages, da sehr oft dreimal gespielt wurde, zeigte sich die Zweite von ihrer Kämpferseite. Vor allem Finny Anton stellte die Jungs um Simon Scheld und Johannes Aßmann mit einigen Bällen vor Probleme.
Dementsprechend konnte die Erste sich erst zum Schluss des ersten Satzes durchsetzen.
Ähnliches Spiel im zweiten Satz. Während die Erste nun Nerven zeigte und doch die ein oder andere Aufgabe verschlug lief es bei den Mädels immer besser. Bis zum Schluss war der Satzgewinn offen, ehe es Christoph Aßmann vorbehalten war die entscheidende Angabe direkt zu versenken.
Die Erste zog somit ins Endspiel ein und die Dritte stand im kleinen Finale.


Spiel um Platz 5
TSV III - TG Rotenburg I 2 : 0 (25 : 14, 25 : 17)
Durch den ersten Sieg mit viel Selbstvertrauen ausgestattet wurde auch hier schon nach einigen Ballwechseln klar, wer hier als Sieger vom Feld gehen musste. Rebecca Biehl als sichere Aufgabengarant sorgte schon zu Beginn des Spieles für eine klare Führung. Aber auch die anderen Mädels eiferten ihr hinterher und so konnten die Eltern einen viel umjubelten Platz 5 ihrer Sprößlinge sehen.

Spiel um Platz 3
TSV II - TG Rotenburg II 2 : 1 (18 : 25, 25 : 20, 17 : 19)
Im wohl spannendsten Spiel des Tages standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Der leichten körperlichen Überlegenheit der Rotenburger Mädchen setzten unsere Mädchen ihren Ehrgeiz entgegen. Sollte es im ersten Satz noch zum Satzgewinn reichen, spielten der TSV im zweiten Satz seine Stärken aus und glich zum 1 : 1 aus. Nun musste im Tie-Break letztlich die Entscheidung über Sieg oder Niederlage fallen. Hier hatte der TSV zwischenzeitlich mit 4 Punkten die Nase vorn, verlor diese Führung aber wieder und die Rotenburger hatten sogar den entscheidenden Matchball beim Stand von 17 : 16. Dieser konnte abgewehrt werden und zur Begeisterung der zahlreichen Eltern verwandelten die Mädchen die nächsten Bälle zum letztlich glücklichen aber nicht unverdienten Sieg.

Endspiel
TSV I - TV Sontra I 0 : 2 (16 : 25, 18 : 25)
Von Beginn an kamen unsere Jungs mit den direkt zurückgespielten Bällen des Gegners nur schwer zurecht und lagen schnell deutlich zurück (5 : 12). Zu Mitte des Satzes konnte man sich zwar noch einmal auf 13 : 17 herankämpfen doch zum Satzgewinn sollte es nicht mehr reichen.
Im zweiten Satz wurde dann gänzlich die Spiellinie verloren. Es kam kein Dreier-Spiel mehr zu stande und darüber hinaus landeten zu viele Aufgaben noch im aus. Mit D. Krause und T. Petersheim kam nochmal frischer Schwung ins Spiel doch zum Satzgewinn sollte es nicht mehr reichen. Der Gegner aus Sontra wurde nicht zuletzt auch wegen seiner körperlichen Überlegeneheit verdienter Sieger des Endspiels.
Nach Spielschluss machte sich bei den Herleshäuser Youngstern zunächst Enttäuschung über diese Niederlage breit. Dennoch kann man darauf stolz sein bei der ersten Teilnahme an der Spielrunde ins Endspiel eingezogen zu sein und vor allem die beste spielerische Leistung aller Mannschaften gezeigt zu haben.

Alle Herleshäuser Mannschaften haben in dieser Spielrunde ihre tolle Entwicklung nach fast zwei Jahren Volleyball gezeigt. Sofern diese Entwicklung und auch der Ehrgeiz so bleiben, darf man sich schon jetzt auf die Zukunft des Volleyballs freuen.

TSV Herleshausen I mit C. und J. Aßmann, D. Krause, S. Scheld, T. Petersheim
TSV Herleshausen II mit F. Anton, S. Babkowski, F. Voigt, R. Voigt, B. Biehl
TSV Herleshausen III mit R. Biehl, L. Preihs, A.-L. Göpel, J. Führer » mehr . . .
unsere LogeSchiedsrichterausbildungEltern beim SchiedsgerichtExpertenrunde
synchron Schiries
Platz 5Platz 3Platz 2Eltern, Kinder und Betreuer in Breitenbach

Zurück . . .