Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 11.09.2005 20:22 - Abteilung Schwimmen trauert um Hartmut Wüstemann
Hartmut Wüstemann war von 1982 bis 1990 Trainer der Schwimmer und Schwimmerinnen des TSV. In dieser Zeit ließ er eine Schwimmgruppe heranwachsen, die sich deutschlandweit sehen lassen konnte. Von Bezirksmeisterschaften bis Hessenmeisterschaften trainierte er seine Schwimmer hin. So konnte sich der TSV damals mit zu den großen Vereinen zählen. Hartmut Wüstemann setzte seine Schwimmer immer an erster Stelle und das merkte man auch im Training, denn sehr viele Schwimmer und Schwimmerinnen sagen noch heute, Herr Wüstemann zeigte mir den richtigen Weg und prägte mein Leben. Dafür ist man ihm sehr dankbar.

Freizeiten von Frankreich bis Österreich standen viele Jahre auf dem Programm der Abteilung. Vielen ist der Ort Paternion noch heute in guter Erinnerung, denn dort verbrachten viele Schwimmer ein bis zwei Wochen Trainingslager mit Hartmut Wüstemann. Es wurden 20000 bis 30000 Meter im Millstäter Schwimmbad jährlich von den Schwimmern/ innen zurückgelegt und die Abende wurden mit vielen Spielen, z.B. Scotland Yard verbracht, wobei der Gemeinschaftssinn und der Teamgeist der Schwimmer mit ihrem Trainer geweckt wurde.

Was man ihm sehr hoch und dankend anrechnen sollte ist auch, dass er, obwohl er 1990 den TSV Herleshausen gesundheitlich als Trainer verlassen musste trotzdem für den TSV noch sehr viele Preise und Platzierungen erzielte. Von Bezirksseniorenmeisterschaften bis Hessenseniorenmeisterschaften sicherte er sich viele Jahre die 1. und 2. Plätze. Höhepunkt war 1996, als Hartmut Wüstemann Vizemeister wurde und die Sportehrenmedaille in Bronze in Empfang nehmen durfte.

Hartmut Wüstemann wird immer ein Bestandteil der Abteilung Schwimmen sein und sein Wissen über den Schwimmsport wird wohl noch sehr viele Jahre an viele viele Kinder übermittelt werden.

In dankender Erinnerung!

Stefan, Ralf, Astrid, Anke, Myriam, Sonja, Heiko, Markus, Christina, Sabrina, Meike » mehr . . .
Trainingslager Österreich

Zurück . . .