Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 19.06.2005 21:00 - Wochenendbericht der Schwimmer
Zeltlager in Schlitz vom 18. - 19.Juni

Am Samstag um 13:30Uhr trafen sich 16 Schwimmer mit ihren Eltern, Betreuer und ihrer Trainerin am Anger in Herleshausen. Als man endlich das ganze Gepäck verstaut hatte, was im ersten Moment wohl eher aussah, als würde die Abteilung Schwimmen fluchtartig das Land verlassen, lösten sich die Beladungsprobleme sehr schnell, denn man beschloss, alles was nicht in die fünf "großen" Autos passt muß Sonja später mitbringen! (Die wird sich freuen!!! grins)

Nach einem kurzen Wendemanöver, bedingt durch die Sperrung der Autobahnauffahrt entschloß man sich kurzerhand, wir fahren Landstraße. Nach ca. 1 Stunde und mehrmaligen Fragen, wann sind wir da erreichten wir Schlitz. Der Parkplatz wurde kurzerhand als große Sammelstelle für all das ganze Gepäck blockiert, was man halt für eine Nacht zelten so braucht.

Nachdem das Abteilungsoberhaupt, wie Sabrina genannt wurde einen sehr schönen Platz für die 11 Zelte gefunden hatte, ging es ans aufbauen. Nach ca. 45 Minuten stand auch nun das letzte Zelt. Im Hintergrund hörte man schon den Aufruf zum Arschbombenwettspringen, bei dem leider keiner von uns mehr teilnehmen konnte, da wir doch schon etwas zu spät angekommen sind. Aus diesem Grund beschloß man, wir schauen uns das ganze dieses Jahr erst einmal an!

Um ca. 19:30Uhr begann dann eine Gaudistaffel für alle Aktiven, Betreuer, Trainer und all die die sonst noch so mit angereist waren.
Bei dieser Staffel 4x50m musste als erstes eine Person von zwei Schwimmern in einem Faß transportiert werden, als zweites musste dann ein großer Ball von einem Schwimmer zur anderen Seite geschwommen werden, als drittes mussten zwei Personen sitzend auf einem Dino die andere Seite erreichen und als viertes musste ein großer Regenschirm transportier werden und dann musste man sich mit diesem auf dem Startblock präsentieren.

Im Vorfeld organisierten wir auf die Schnelle zwei Mannschaften mit folgenden Aufstellungen:
Die Überflieger (1.Mannschaft)
Johannes, Sascha & Franziska im Faß
Jan mit Ball
Amanda, Rebecca und der Dino
Andreas unterm Schirm

Die Werrahüpfer (2.Mannschaft)
Sabrina, Vanessa & Larissa im Faß
Marvin mit Ball
Marie Luise, Johanna und der Dino
Vick im Schirm

Es dauerte nur einen kurzen Moment, bis wir feststellten, das sind ganz neue Aufgaben, denen wir eigentlich noch gar nicht gewachsen sind, denn z. B. das Team die Werrahüpfer hatten sehr große Schwierigkeiten mit diesem Dino der sich irgendwie nicht bewegen wollte und dieser Schirm sich auch als sehr unkooperativ erwies oder das Team die Überflieger, welche das Faß fast zum überlaufen brachten. Kurzerhand wurde beschlossen, ab nächster Woche hat jeder einen Schirm im Training dabei, das wäre ja gelacht wenn wir im nächsten Jahr die Lacher nicht mal auf einer anderen Seite sehen könnten.
Als Ergebnis kamen dann folgende Plätze mit Preisen heraus:
Die Überflieger 16.Platz damit man auch im nächsten Jahr nicht von der Stelle kommt gab es süße Plätzchen
Die Werrahüpfer das Schlusslicht da man nicht all zu sauer war gab es saure Gurken

Nach dieser Gaudistaffel verbrachte man den Abend noch mit vielen Geschichten, Rätseln, Spielen und saueren Gurken, bis für alle Kinder unter 16 Jahren das Kommando "ab in die Zelte" ertönte, schließlich musste man am nächsten Tag spätestens um 7Uhr zum Frühstück fit sein. Wie sollte man es anders erwarten, bis auch die letzten endlich die Schäfchen zählten vergingen noch einige Stunden.

Am frühen Morgen um ca. 6Uhr schlich sich eine nette Person mit einer guten Kamera von Zelt zu Zelt um alle schon einmal auf diesen Tag vorzubereiten. Als auch die kleinsten Zeltbewohner zumindest schon einmal die Augen offen hatten, brachte Andreas die Zelte mit seiner Trompete zum beben, sogar die Nachbarzelte der anderen Vereine fingen an sich zu bewegen. Nachdem endlich alle aus ihren Zelten gekrochen waren, ging es zum großen Frühstücksbuffet, bei dem man wirklich sehr verwöhnt wurde mit bereits geschmierten Brötchen, Kaffee, Tee, Milch, Kuchen…

Frisch gestärkt ging es um 8Uhr zum einschwimmen ins Wasser, denn bereits um 9Uhr sollte der Wettkampf beginnen. Während des ganzen Wettkampfes hatten alle noch sehr viel Spaß und diese zwei Tage werden wohl jedem lange in Erinnerung bleiben, nicht nur wegen dem Sonnebrand. Bereits heute steht schon fest, dass die TSV Schwimmer auch im nächsten Jahr an dieser Aktion beteiligen werden. » mehr . . .
Kampfrichterin des TSV KerstinBetreuerin SonjaAnne Srba 3.PlatzDinoschneckenAmanda
MorgenerweckenDie drei von der TankstelleWie rum gehört die noch mal?Gewinn der Gaudistaffel
MichelleÜberfliegerAndreas unterm SchirmGoldregenJan
JonathanWerrahüpferSpringen oder nicht springen, das ist hier die FrageDaniel

Zurück . . .