Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 03.04.2005 22:09 - Fußball: Sieg und Unentschieden am Wochenende
Nach einem eher verhaltenen Start in die Rückrunde der Kreisliga A gelingt der Gonnermann-Truppe nach einem Unentschieden am Freitag gegen Großalmerode II ein verdienter Dreier gegen den erschreckend schwachen Gast aus Wehretal.

FC Großalmerode II - SG Herleshausen/Nesselröden 1:1 (1:0)
Ähnlich wie in den Partien zuvor gelang es den Mannen um Kapitän Klaus Gonnermann nicht, ihre technische und läuferische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Die Gastgeber konzentrierten sich von Beginn an darauf, aus einer massierten Abwehr die SG Hintermannschaft mit langen Bällen auszukontern.
Nach einem Abwehrfehler nutzten die Großalmeröder ihre erste Torchance nach ca. 20 min zur Führung. Neben einem 20 m Freistoß von Rene Gonnermann an die Latte erspielten sich die Herleshäuser einige gute Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben.
Auch nach der Pause bestimmte die SG das Spielgeschehen, doch blieb der FC stets durch Konter gefährlich. Wie im ersten Durchgang gelang es jedoch nicht das spielerische Übergewicht auch in Tore umzusetzen, bis Rene Gonnermann sich in der 75 min ein Herz fasste und einen 25 m Hammer in den Winkel drosch.

SG Herleshausen/Nesselröden - SG Wehretal 3:0 (2:0)
Mit einigen taktischen Änderungen startete die Mannschaft am Sonntag nun gegen Wehretal. Das Hinspiel hatte man mit der wohl schwächsten Leistung der Saison deutlich mit 0:3 verloren und wollte nun Wiedergutmachung leisten.
Im Sturm ersetzten B. Uth und R. Gonnermann die in diesem Jahr recht glücklos agierenden Wetterau und Asbrand und diese taktische Maßnahme sollte auch das Efolgsrezept für die Partie sein. Von Beginn an setzte die SG Offensivabteilung den Gast aus Wehretal unter Druck, der zu keiner Zeit dem Spiel der Gastgeber etwas entgegenzusetzen hatte.
Anders als in den Partien zuvor wurden die zahlreichen Chancen verwertet und so sorgten B. Uth mit einem Abstauber aus 5 m und R. Gonnermann mit einem Foulelfmeter für eine beruhigende 2:0 Pausenführung. Die Wehretaler Stürmer waren bei den guten Verteidigern K. Gonnermann und S. Fehr vollständig abgemeldet und in der zweiten Hälfte gab es einen regelrechten Sturmlauf auf das Gehäuse des Wehretalers Keepers. Chance um Chance wurde erspielt, aber diese wurden eben auch reihenweise vergeben.
Allein R. Gonnermann gelang es noch einmal die Gästeabwehr zu überwinden und zum auch in dieser Höhe vollkommen verdienten 3:0 Sieg zu treffen. » mehr . . .

Zurück . . .