Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 17.03.2005 21:13 - Tischtennis - Niederlage und Unentschieden
Und schon wieder kommt nach einer Pause aufgrund verschobener Spiele
ein strammes Programm bis Ostern auf die Herleshäuser TT-Spieler zu! Am
vergangenen Donnerstag war der ungeschlagene Tabellenführer aus Jestädt
zu Gast in der TSV-Halle, vorgestern - am Dienstagabend waren die
TSVler in Fürstenhagen und morgen - Freitag - geht es zum direkten
Tabellennachbarn aus Langenhain.

TSV Herleshausen - TSV Jestädt 9:0 (2:27 Sätze!)
Eine wahre "Rekordklatsche" gegen den Tabellenführer Jestädt mussten
die Herleshäuser in eigener Halle hinnehmen: In nur 60 Minuten (!)
hagelte es 9 Niederlagen für die Gastgeber.
Aber an diesem Abend war absolut gar nichts zu machen gegen die
bärenstarken Gäste. Auch das Fehlen von Pippinger und Groß konnte
eigentlich keine Entschuldigung für diese Vorstellung sein, bei der gar
nur 2 (!) Sätze (durch das Doppel Hohlbein/Knierim und Schlägel im
Einzel) gewonnen werden konnten. Dem TSV Jestädt darf man wohl jetzt
schon vorzeitig zur Meisterschaft gratulieren - bei 34:0 Punkten kann
eigentlich nichts mehr passieren.
Herleshausen mit: H.-J. Hohlbein, K.-H. Knierim, R. Schlägel, R. Baum,
E. Fügen, D. Koch und in den Doppeln: Hohlbein/Knierim, Schlägel/Baum,
Fügen/T. Wittich

TSG Fürstenhagen - TSV Herleshausen 8:8 (30:30 Sätze)
Punktverlust oder Punktgewinn - eigentlich eine klare Antwort:
Punktverlust! Aber wieder einmal mussten die TSV-Spieler mit Pippinger
und Baum auf zwei Stammspieler verzichten, was das Ergebnis mit
Sicherheit anders hätte aussehen lassen. Im Hinspiel konnte man doch
klar mit 9:2 gewinnen.
Die Eingangsdoppel konnten die Hausherren mit 2:1 für sich entscheiden
(nur Hohlbein/Knierim punkteten) und auch das erste Einzel von Knierim
ging verloren (gegen Schelper 5:11, 11:13, 11:6, 11:4, 11:7). Dann
jedoch die Aufholjagd von Hohlbein (gegen Wiktor 4:11, 7:11, 9:11),
Groß (gegen Küster 6:11, 7:11, 11:5, 2:11) und Schlägel (gegen Ullmann
10:12, 7:11, 4:11) zur 4:3 Führung der Gäste aus Herleshausen. In den
Spielen der beiden Ersatzspieler Thomas Wittich (der hier zu seinem
ersten Einzeleinsatz in der Herren-Mannschaft kam und sich toll
präsentierte) und Edgar Fügen, zeigte sich einmal mehr, das Fügen ein
echt starker Ersatz ist und immer für punkte gut ist! Wittich spielte
gegen Gaber 0:3 (12:10, 11:5, 11:7) und Fügen gewann gegen Theil (8:11,
11:1, 7:11, 10:12) zum 4:5-Halbzeitstand aus Gastgebersicht.
In der "zweiten Halbzeit" dann ein ähnliches Bild. Hohlbein gewann auch
sein zweites Einzel (3:1 gegen Schelper), während Knierim erneut verlor
(0:3 gegen Wiktor). Stark war an diesem Abend die Herleshäuser Mitte,
die mit den jeweils zweiten Siegen von Schlägel (3:1 gegen Küster) und
Groß (3:2 im Krimi gegen Ullmann) auf 8:5 für die Herleshäuser erhöhen
konnten! Die Niederlagen von Fügen und Wittich bedeuteten, dass die
Entscheidung über Sieg oder Unentschieden im letzten Doppel fallen
würde. Hohlbein/Knierim mussten hier gegen die starken Schelper/Wiktor
antreten, sich nach einem spannungsgeladenem Match über 5 Sätze (7:11,
11:6, 11:13, 11:7, 11:6) aber letztlich geschlagen geben. Als Resümee
bleibt also doch alles in allem zu sagen, dass es nach diesem
Spielverlauf eher ein Punktgewinn war! - Leider.
Herleshausen mit: H.-J. Hohlbein (2 Siege), K.-H. Knierim, R. Schlägel
(2), M. Groß (2), Fügen (1), Wittich T.
-ronnsch- » mehr . . .

Zurück . . .