Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 04.11.2004 18:40 - Leichtathletik - Einfach unglaublich ...
Sorry, aber ich war ein paar Tage nicht im (Hessen)Lande und konnte darum auch das Marathon-Tippspiel der vergangenen Woche noch nicht auflösen. Dankenswerter Weise hat es Lauffreund Jens im Gästebuch bereits übernommen und die unglaubliche Nachricht verkündet: Liesbeth hat bei ihrem zweiten Marathon selbst die kühnsten Prognosen übertroffen und einen fantastischen Erfolg errungen.

Was ergab das Tippspiel?
In unserem Votum tippten 50 %, dass Liesbeth den Lauf unter 3:30 beenden wird. 31,3 % trauten ihr sogar die neue Vereinsbestzeit von unter 3:24 Std. zu, und 18,8 % waren die absoluten Optimisten, die weniger als wahnsinnige 3:15 Std. vorhersagen. Unter dieser Möglichkeit stand der Zusatz: "Unter 3:15 Std. ... wäre die fabelhafteste aller Fabelzeiten, aber wir wollen Liesbeth ja nicht unter Druck setzen."

Und wir haben sie wohl nicht unter Druck gesetzt, denn ihre Endzeit von 3:10,52 Std. kann man nun wirklich als fabelhafteste aller Fabelzeit bezeichnen! O.K., mehr Superlative geht nun wirklich nicht, aber sie ist in diesem Fall auch angemessen. Logisch, dass wir Liesbeths Laufleistung in Kürze an dieser und anderen öffentlichen Stellen (Presse etc.) noch ausführlich würdigen werden. So viel nur auf die Schnelle.

Diese Zeit bedeutete nicht nur aktuelle Vereinsbestzeit über die Marathondistanz, sondern beim Frankfurt-Marathon auch einen 25. Gesamtplatz der Frauen-Wertung (von 1.292 Platzierten!!!) und in der Altersklasse AK 40 (282 Platzierte) schaffte Liesbeth mit einem sensationellen 2. Platz sogar den Sprung aufs Treppchen ... !!!

Wer den TSV-Vereinsnamen mal im Vorderfeld einer internationalen Großveranstaltung lesen möchte, sollte diesem Link folgen:

Marathon-Frankfurt Hier kann man die Wertungen Frauen-Gesamt und AK-40 eingeben, und man wird die "fliegende Holländerin" schnell finden ... für alle, die den nicht ganz einfachen Nachnamen noch nicht kennen: van Nieuwenhoven.
Der Stadionsprecher in der Festhalle soll sich beim Zieleinlauf auch ziemlich einen abgebrochen haben ... (hatte wahrscheinlich nur Erfahrung mit afrikanischen Namen).

Nochmals Gratulation, Liesbeth!

Und Jens hat´s auch schon erwähnt. Unser zweiter Starter, Roland "Catter" Müller, war vom Pech verfolgt. Er konnte krankheitsbedingt die Fahrt nach Frankfurt gar nicht erst antreten. Seiner ganzen gewissenhaften Vorbereitung blieb also die Krönung an diesem Tag versagt. Pech ohne Ende ... Aber: Kopf hoch, Catter - es kommen auch wieder bessere Zeiten! » mehr . . .

Zurück . . .