Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 04.10.2004 09:47 - Tischtennis - Auswärtsniederlage und Heimsieg
TTC Neu-Eichenberg - TSV Herleshausen 9:5 (32:21 Sätze)
Im zweiten Spiel der neuen Kreisklassen-Serie mussten sich die
Herleshäuser gegen den Meisterschaftsfavoriten Neu-Eichenberg
geschlagen geben.
In den Eingangsdoppeln konnten nur die Routiniers Hohlbein/Pippinger
punkten. Im ersten Einzel verlor Helmut Pippinger in einem spannenden
5-Satz-Match 2:3 gegen den Eichenberger Spitzenspieler Tregel, während
Hans-Joachim Hohlbein an der Nebenplatte glatt mit 3:0 gewinnen konnte.
Mühelos auch der 3:0-Sieg von Ronny Schlägel gegen Pugler.
Eine Niederlagenserie von Karl-Heinz Knierim (1:3), Manfred Groß (0:3)
und Rainer Baum (0:3) brachte den 3:6-Zwischenstand aus Herleshäuser
Sicht. Nach Niederlagen von Pippinger (1:3) und Knierim (0:3) waren es
erneut nur Hohlbein (3:1) und Schlägel (3:2), die auch ihre zweiten
Einzel gewannen. Das verlorene letzte Spiel von Baum (1:3) bedeutete
allerdings den 5:9 Endstand und somit die erste Niederlage der
TSV-Spieler.
Herleshausen mit: H.-J. Hohlbein (2 Siege), H. Pippinger, K.-H.
Knierim, R. Schlägel (2), M. Groß, R. Baum und die Doppel
Hohlbein Pippinger (1), Knierim/Baum, Schlägel/Groß


TSV Herleshausen - TTV Uengsterode 9:3 (31:15 Sätze)
Im ersten Heimspiel der Saison gaben sich die TSV-Spieler keine Blöße
und konnten die Gäste aus Uengsterode ("hinter´m Meissner") klar mit
9:3 schlagen. Das Ergebnis ist allerdings deutlicher als der
Spielverlauf es zeigte.
Ohne Groß mussten die erst neuformierten Doppel wieder umgestellt
werden. Das Paradedoppel Hohlbein/Pippinger konnte klar mit 3:0
gewinnen. Knierim spielte mit Fügen zusammen gegen das Uengsteröder
Spitzendoppel und musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Schlägel/Baum
machten es besonders spannend und konnten erst im fünften Satz punkten.
Nachdem Hohlbein sein erstes Einzel deutlich mit 3:0 (11:5, 11:5, 11:3)
gewinnen konnte, war mit der Niederlage von Pippinger gegen Scheibe das
Glück mehr auf Gäste-Seite. Nachdem Scheibe schon mit 2:0 führte (11:4,
11:8) drehte Pippinger noch einmal auf und glich zum 2:2 aus (11:8,
11:4). Pech dann allerdings im fünften Satz, der mit 11:9 an den Gast
ging. Knierim kämpfte sich an der Nebenplatte ebenfalls über 5 Sätze.
Auch er lag schon mit 0:2 (8:11, 2:11) hinten, konnte allerdings die
folgenden Sätze zum Spielgewinn "heimfahren" (11:9, 11:6, 11:9). Großen
Kampfgeist bewies auch Schlägel gegen Bersch. Die ersten beiden Sätze
gewann er mit 11:9 und 11:8. Im dritten Satz wehrte er beim Stand von
6:10 zwar 4 Satzbälle ab, musste ihn aber trotzdem mit 12:14 abgeben.
Im vierten Satz dann ein ähnliches Bild, nur mit besserem Ausgang, als
er einen 3:9-Rückstand noch in einen 13:11-Sieg umwandelte. Spannend
war auch das Match Baum gegen Rehbein, es ging jedoch leider mit 2:3
(5:11, 5:11, 15:13, 11:7, 5:11) verloren. Die Überraschung des Abends
ist jedoch Edgar Fügen geglückt, der seinen Gegner in drei Sätzen
(11:9, 11:9, 11:6) bezwingen konnte und somit den 6:3-Zwischenstand für
die TSV-Spieler bescherte. Ab jetzt lief alles etwas entspannter und
die drei folgenden Spiele von Hohlbein (3:0), Pippinger (3:0) und
Knierim (3:1) endeten zu Gunsten der Herleshäuser zum 9:3-Endstand. In
der Tabelle belegen die Herleshäuser nun mit 4:2 Punkten einen vorderen
Mittelfeldplatz.
Herleshausen mit: H.-J. Hohlbein (2 Siege), H. Pippinger (1), K.-H.
Knierim (2), R. Schlägel (1), R. Baum, E. Fügen (1) sowie die Doppel
Hohlbein/Pippinger (1), Knierim/Fügen, Schlägel/Baum (1)

Ankündigung:
Das nächste Heimspiel findet am Donnerstag, 07.10.04, in der
vereinseigenen Turnhalle am Eckweg statt. Beginn ist 20 Uhr, der
Eintritt ist frei! » mehr . . .

Zurück . . .