Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 30.08.2004 09:32 - Fußball: Sieg und Niederlage am Wochenende
Am vergangenen Wochenende erlebten die SG-Anhänger zwei völlig verschiedene Partien. Am Freitagabend gegen Kammerbach spielte eine unmotivierte Elf, die nur selten Einsatz und Willen an den Tag legte. Folgerichtig verlor man auf des Gegners Platz verdient mit 1:2.
Am gestrigen Sonntag zeigten die Gonnermann-Schützlinge, dass sie mehr drauf haben. Gegen Hopfelde stimmte vor allem die Einstellung. Es war zu spüren, dass der SG vier Punkte nach fünf Spielen zu wenig gewesen wäre und sie unbedingt einen Dreier verbuchen wollte.

TSG Kammerbach : SG H/N 2:1 (0:0)
Ohne Mittelfeldmann René Gonnermann musste die Erste beim Auswärtsspiel in Kammerbach einige Umstellungen vornehmen. So kehrte Christoph Setzkorn in die Spielmacherposition zurück und Uwe Fink wurde als Libero reaktiviert. Dass die Elf aus dem Südringgau das komplette Spiel ohne den bei diesem Platzverhältnissen nötigen Ehrgeiz bestritt, kann aber nicht auf diese Umstellungen geschoben werden. Nur ganz selten wurden die Anweisungen von Trainer Burkhard Gonnermann befolgt und kurze Flachpässe gespielt. Trotz allem tat sich auch der Gastgeber schwer und konnte in der ersten Hälfte nur eine nennenswerte Chance verbuchen, die aber duch "Katze" Buchenau vereitelt wurde. Nach der Halbzeit ging Kammerbach durch zwei Standards mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer vom aufgerückten Libero Fink kam zu spät...

SG H/N : SG Hopfelde/Hollstein 3:0 (0:0)
Treffsichere Stürmer sehnten die SG-Fans in den vergangenen Jahren öfters herbei. Am gestrigen Sonntag stachen beide Sturmspitzen und hatten damit einen großen Anteil am Erfolg. Aber vor allem der geschlossenen Teamleistung war der völlig verdiente Sieg zu verdanken. Die Defensive um den sicheren Libero Setzkorn und Keeper Buchenau blieb schon zum zweiten mal in der laufenden Saison ohne Makel. Und Richtung Gästetor wirbelten die beiden Stürmer Benny Uth und Kai Wetterau, die vor allem vom wieder sehr aufallend spielenden "Kuddel" Schmidt effektiv unterstützt wurden. Bis zum Halbzeitpfiff hatte die SG das Spiel fest im Griff, versäumte aber den Führungstreffer zu erzielen. Nach dem Wechsel zeigte sich den zahlreichen Zuschauern ein ähnliches Bild: die Platzherren ließen Hopfelde keinen Raum zur Entfaltung, störten die Gäste früh und engagiert. Nach einer Ecke legt Markus Meier auf Benjamin Uth vor, der aus kurzer Distanz keine Mühe hat, die ersehnte Führung zu erzielen. Wenig später gelingt auch Kai Wetterau ein Treffer - mit einem satten Linkshammer bezwingt er den Gästekeeper. 20 Minuten vor Ende der Partie nutzt wiederum Benjamin Uth ein Missverständnis in der Gästeabwehr und schiebt zum 3:0 ein.

Die SG nimmt nun Platz 8 der Kreisliga A ein und erwartet am kommenden Sonntag Bas Sooden-Allendorf. » mehr . . .

Zurück . . .