Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 05.05.2004 07:20 - TSV-Aktive beim Marathon in Leipzig
Jens Hartlep berichtet von einem gelungenen Ausflug in die sächsische Metropole mit Olympiaambitionen (die Metropole, nicht die Läufer ...):

TSV - Läufer in Leipzig in glänzender Verfassung

Als in den Morgenstunden des 25.4.2004 die ersten Sportfreunde auf Grund des Boxkampfes bereits wieder die Fernbedienung ihres TV - Gerätes strapazierten, machten sich zahlreiche Herleshäuser Ausdauersportler mit einem Kleinbus der Fa. Buchenau auf die Reise, um zu sehen, inwieweit sich die monatelangen intensiven Trainingsstunden ausgezahlt haben.

Das Ziel war dabei am vergangenen Sonntag die Stadt Leipzig, in der nicht nur mit verschiedenen Laufevents ein weiteres Highlight der Olympiabewerbung für 2012 stattfand, sondern auch, bereits im Jahre 1896, der erste Marathonlauf in Deutschland gestartet wurde.

Die TSV Läuferinnen und Läufer hinterließen im Wettkampf einen ausgesprochenen starken Eindruck und konnten in allen Fällen ihre persönlichen Zielsetzungen deutlich überbieten.

Für einem echten Paukenschlag sorgten Lisbeth van Nieuwenhoven sowie Roland Müller, die sich erstmals der Marathon Distanz stellten. Dabei kam Lisbeth als 3. Ihrer Altersklasse ins Ziel und erreichte mit 3:31 Std. eine Wahnsinnszeit. Auch Roland Müller hinterließ einen souveränen Eindruck und erreichte überglücklich das Ziel als 49. seiner Altersklasse in 3:41 Std. Auch unsere "Laufkücken" Stefanie Hartlep und Marcha van Nieuwenhoven erreichten über die 10 Kilometerdistanz beeindruckende Ergebnisse. Als 8. ihrer Altersklasse und in nur 57 Minuten überquerte Stefanie den Zielstrich und auch Marcha traf kurz danach ein.

Die beiden Mädels sind ein Paradebeispiel dafür, wie man mit einem festen Willen und der regelmäßigen Teilnahme am Lauftreff schon in kurzer Zeit gute Resultate erreichen kann. Besonderer Dank gilt natürlich dem Coach Hubertus Schönrock, der mit seiner lustigen Art die "jungen Damen" immer wieder begeistern kann. Alle Laufeinsteiger sind bei ihm in besten Händen.

Weitere Teilnehmer des TSV waren über 10 Kilometer Heike Hartlep (0:59 Std.), über die Halbmarathonstrecke Peter van Nieuwenhoven (1:45), Ronny Schlägel (1:53), Maik Vogel (1:53), Jens Hartlep (2:08), Andreas Gimm (2:12), Joachim Nölker (2:12), und der extra aus Ludwigslust angereiste Mathias Burgheim (2:35).

Ein Dankeschön aller TSV - Aktiven geht an Hubert, der in Leipzig an der Strecke und im Ziel wichtige Hilfestellungen gab und natürlich an Maik, der den Bus sicher in seine Heimatstadt Leipzig und zurück brachte. Dabei werden sicherlich seine Monologe mit den sächsischen Polizeibeamten in bester Erinnerung bleiben.

Dieser erfolgreiche Tag fand in der Gutsschänke einen würdigen Abschluss, in der bei guter Geselligkeit die persönlichen Eindrücke vom Leipziger Marathon ausgetauscht wurden.

-jha-

Für die Fotos bedanken wir uns bei Sylvia Karow, Maik Vogel und Roland Müller. » mehr . . .
Die HalbmarathonisStart zum Halbmarathon (21 km)
Die ''TSV-Kücken'' auf der 10-km-StreckeStart zum MarathonDa geht´s lang - der Pfeil weist den Weg. Sie hatten´s eilig.Liesbeth und Catter nach mehr als der Hälfte der Strecke (wo bleiben die Kenianer???).Trinkbecher, angetreten! Vorher ...
... und nachher.Geschafft! Halbmarathon unter zwei Stunden - Klasse!Wie lief´s auf der Strecke? - Läuferlatein ...Nach dieser Fabelzeit im allerersten Marathon darf man schon mal erschöpft sein, Liesbeth - Gratulation und absolute Hochachtung!
Ebenfalls erschöpft, aber glücklich - Respekt vor diesem Premierenlauf, Catter!Grüße aus der Heldenstadt!Sorgte für die Betreuung am Rande und das spätere Videostudium: Hubertus S., hier schon wieder in vertrauter Nachbarschaftsumgebung (am Fenster erkennt man´s).

Zurück . . .