Die Abteilungsgeschichte

Kegeln  
Eine eigene Kegel-Abteilung gibt es nicht mehr, wenn auch bis Ende der 1980er Jahre noch jährliche Vereinsmeisterschaften durchgeführt wurden. Alles begann im Herbst 1971 mit der Eröffnung der Kegelbahn im Jugendhaus Altefeld, auf der sich in erster Linie die Damen der Gymnastikgruppe versuchten. Unter Kegelwartin Edith Reich traf man sich jeden vierten Mittwoch im Monat. Neben dem jährlichen 'Er und Sie'-Kegeln gab es unter den Gymnastik-Damen ab 1975 jedes Jahr eine Vereinmeisterschaft. Bis 1988 führte man diesen Wettbewerb durch.

Als 1977 die Mehrzweckhalle fertiggestellt war, zogen die Keglerinnen auf die dortige Kegelbahn im Nebenraum der Gastwirtschaft. Von 1982 bis 1988 nahm man an vielen Pokalturnieren der Hobbykegler des ganzen Kreises teil, wobei der Erfolg, 35 Pokale für die Mannschaft und weitere in den Einzeldisziplinen, sich sehen lassen kann. Auch eigene Pokalturniere wurden auf der heimischen Bahn ausgetragen.

Ab 1989 ließ das Interesse am Kegelsport nach, und so endet der Weg dieser Abteilung mit der letzten Kegelbuch-Eintragung am 2.5.1990.