Die Abteilungsgeschichte

Turnen  
Die Anfänge der Turnabteilung des TSV kann man mit der Gründung des Turnerbundes Herleshausen am 20.09.1869 gleichsetzen. Gründer Peter Baum hielt in seiner Tischlerwerkstatt in der Querstraße 4 die ersten Turnstunden ab, bevor 1871 der erste Turnplatz im Schlosspark entstand.

Zur Blütezeit des Vereinslebens um die Jahrhundertwende gab es zwei Turnriegen mit je mehr als 20 Aktiven. So war es nur eine Frage der Zeit, bis der Turnplatz im Schlosspark zugunsten des Platzes an der Steinrassel aufgegeben wurde. Dort entstand 1909/1910 der erste Bau der heutigen Turnhalle.

Nach schmerzlichen Verlusten, die der Erste Weltkrieg bescherte, erlebte der Turnerbund Herleshausen einen neuen Aufschwung. Zum immer beliebter werdenden Volksturnen gesellten sich Lauf-, Wurf- und Sprungübungen, sowie neuartige Ballspiele.

Nach dem Zweiten Weltkrieg kam das Vereinsleben nur schleppend wieder in Gang. Unter der Leitung von Wilhelm Baum nahm die Turnabteilung zwischen 1946 und 1960 an zahlreichen regionalen, Hessischen und Deutschen Turnfesten teil. Er wurde von Walter Landefeld abgelöst, der dieses Amt bis 1996 innehatte. Gerade zu Beginn seiner Amtszeit erlebte das Turnen sein größtes Hoch. Der Turngau Werra veranstaltete eigene Rundenwettkämpfe, an denen auch der TSV mit einigem Erfolg teilnahm.

In den 70er Jahren ließ das Interesse am Turnen nach, da sich auch im TSV neue Sportarten mit eigenen Abteilungen etablierten. Besonders der Fußball zog die Aktiven an. Die heutige Vielfalt der Abteilungen tat ein übriges, den aktiven Turnsport auf ein Minimum zu reduzieren. Durch Walter Landefelds gesundheitsbedingtes Ausscheiden 1998 aus dem Übungsbetrieb klafft eine große Lücke gerade im Nachwuchsbereich der männlichen Jugend
Auch bei der weiblichen Jugend gab es in den letzten Jahren Durststrecken, bevor 1999 das Kinderturnen von Kerstin Breitbart-Möller wieder aufgenommen wurde. Sie trainiert die Gruppe von 7-12 Jahren. Die Kinder von 3-6 Jahren werden von Sybille Virnau und Daniela Knierim betreut.

Das Mutter-und-Kind-Turnen wird ebenfalls von Sybille Virnau geleitet, die die ganz Kleinen an erste Bewegungsformen heranführt.

Unter anderem hat die Turnabteilung unter der Leitung von Iris Kosok heute eines im Sinn: Die jungen Sportbegeisterten physisch vorzubereiten auf den Einsatz in den vielen 'angesagten' Sportarten.